06.09.10 12:34 Uhr
 118
 

Proteste haben Erfolg: Geringere Kürzung bei Städtebauförderung

Bundesbauminister Peter Ramsauer setzt sich nun doch für eine geringere Kürzung der Städtebauförderung als ursprünglich geplant ein. Die Mittel sollten von 610 Mio. Euro auf 305 Mio. Euro gekürzt werden. Somit gibt er den vehementen Protesten von Kommunen und Interessensverbänden nach.

Etliche Bau- und Mieterverbände hatten zuvor appelliert, die Halbierung der Städtebauförderung rückgängig zu machen. Nach einer Berechnung des DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) hätte die geplante Kürzung Minderinvestitionen in Höhe von 4,4 Mrd. Euro als Folge bedeutet.

Zufrieden über das Einlenken Peter Ramsauers zeigten sich Verbände wie der Deutsche Mieterbund, die Kommunen und die 16 Bauminister der Länder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jukado
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kürzung, Peter Ramsauer, Fördermittel, Baubranche, Städtebau
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2010 12:34 Uhr von jukado
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade der demographische Wandel sollte doch Probleme wie Wohnungsleerstand durch eine geringere Bevölkerung von alleine lösen, oder?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?