06.09.10 10:49 Uhr
 897
 

Diabetiker-Produkte seit langem in der Kritik - Endlich reagiert die Politik

Lebensmittel für Diabetiker sind überteuert und haben so gut wie keinen Nutzen. Darauf weisen Wissenschaftler seit Jahren hin, aber erst jetzt reagiert die Politik.

In Deutschland wird die Diät-Verordnung Ende September geändert. So werden die Anforderungen an diabetische Lebensmittel komplett gestrichen. Dafür müssen die Nährwerte auf den Lebensmitteln besser gekennzeichnet werden - nicht nur was Zucker, sondern auch was Fette, Eiweiße, Salze und andere Inhaltsstoffe betrifft.

So erhöht sich die Transparenz für den Verbraucher und den Patienten. Denn oft enthalten diabetische Lebensmittel mehr Fett und Kalorien als die normale Variante des Lebensmittels.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Politik, Kritik, Produkt, Lebensmittel, Diabetiker, Inhaltsstoff
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2010 12:55 Uhr von Ken Iso
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon interessant: Ich habe mal aus Spaß eine reguläre und eine Diät Milka verglichen was die Kalorien angeht (insbesondere auch der Anteil an Kohlenhydraten (=Zucker)) und ich meine mich zu erinnern, dass der Unterschied irgendwo zwischen 2 und 5 Prozent lag. Wo da also der Sinn ist erschließt sich mir nicht.
Kommentar ansehen
06.09.2010 13:06 Uhr von aries2747
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@all: Wenn ich schon höre Fett und Kalorien, tsss.

Bei Diabetikern kommt es allein auf die Mehrfachzucker auch Kohlehydrate genannt und einfachzucker an.

Fett kann man essen wie man lustig ist.

tssss.

aries
Kommentar ansehen
08.09.2010 10:38 Uhr von Zuckerfee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja man verspreche dem Verbraucher das blaue vom Himmel, wers braucht, wirds glauben.
Diätprodukte sind allesamt der größte Schwachsinn und gehören komplett in den Müll.
Gesunde Ernährung = Ausgewogenheit und eine gute Mischung aus allem.

Ganz übel in diesem Zusammenhang: jahrzehntelang wurde seitens der Gesundheitsindustrie den Diabetikern sugeriert, dass diese speziellen Produkte notwendig für den Erhalt eines relativ gleichmäßigen Zuckerspiegels seien....
die Ärzteschaft hat mitgemacht....

Haptsache ist nach wie vor: der Umsatz stimmt!

@ ken Iso: es gibt keinen ! (ausser Profit)

[ nachträglich editiert von Zuckerfee ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?