06.09.10 08:26 Uhr
 1.986
 

Sohn der zum Tode verurteilten Iranerin bittet Benedikt XVI. um Hilfe

Sadschad Gadersadeh, der Sohn der im Iran zum Tode durch Steinigung verurteilten Sakineh Mohammadi Aschtiani, hat sich jetzt an Papst Benedikt XVI. und an die Regierung in Italien gewandt.

Vatikansprecher Padre Federico Lombardi bestätigte den Vorgang und sagte: "Der Vatikan ist seit jeher gegen die Todesstrafe, und die Steinigung ist eine ihrer besonders grausamen Formen." Er schließe eine diplomatische Reaktion des Heiligen Stuhls nicht aus.

Für einen Akt der Gnade der iranischen Regierung sprach sich auch der italienische Außenminister Franco Frattini aus. Die Iranerin wurde, wie ShortNews berichtete, wegen Ehebruchs zum Tode verurteilt.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sohn, Hilfe, Benedikt XVI., Sakineh Mohammadi Aschtiani
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2010 09:21 Uhr von S8472
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Naja: "Der Vatikan ist seit jeher gegen die Todesstrafe, und die Steinigung ist eine ihrer besonders grausamen Formen."

Na klar, die Folter der Inquisition war ja auch nur ein notwendiges Übel, das den Inquisitoren genau so wehtat wie den Gefolterten. Dass die Leute dabei gestorben sind war gar nicht beabsichtigt. :)

Zum Thema: Ich glaube der letzte, auf den ein gläubiger Iraner hört, ist der Papst.
Kommentar ansehen
06.09.2010 09:44 Uhr von uhrknall
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wäre eine gute PR-Aktion für den Papst endlich ist der mal zu etwas gut.
Kommentar ansehen
06.09.2010 09:44 Uhr von Alyss
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
befürchte ich auch, s8472.

es ist beeindruckend was der sohn alles für seine mutter tut - ich hoffe, dass das alles nicht umsonst gewesen sein wird.

zum inhalt der news : zu tode erurteilt wegen ehebruchs? in der news von gestern, die hier abgegeben wurde, steht aber doch, dass diese frau fälschlicherweise zu tode verurteilt wurde, weil sie sich entblößt (bzw lediglich ohne kopftuch) auf dem cover einer zeitung präsentierte?!
"Die im Iran zum Tode durch Steinigung verurteilte Sakine Mohammadi Aschtiani soll vor ihrer Hinrichtung zusätzlich noch wegen "Unanständigkeit" ausgepeitscht werden, weil die britische "Times" sie angeblich unverhüllt gezeigt hatte. Allerdings ist die auf dem Bild zu sehende Frau nicht Aschtiani."

ich frage mich auch inwieweit die time für diese frau kämpft - oder ob as thema für die mit der veröffentlichen richtigstellung abgehakt ist.

[ nachträglich editiert von Alyss ]
Kommentar ansehen
06.09.2010 09:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Stimmt: Und die Frauen auf den Scheiterhaufen waren sicher auch nur tragische Unfälle beim Kirchlichen Familiengrillfest...
Kommentar ansehen
06.09.2010 09:51 Uhr von supermeier
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wohl zwecklos: wegen Unsinnigkeit.

Aber da er von seiner eigenen Ideologie nichts Menschliches und Gerechtes erwarten kann bleibt ihm wohl nichts anderes übrig.
Kommentar ansehen
06.09.2010 10:04 Uhr von Canay77
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@supermeier: "Aber da er von seiner eigenen Ideologie nichts Menschliches und Gerechtes erwarten kann bleibt ihm wohl nichts anderes übrig. "

Heut ist erst Montag aber mit dem Satz stehst du ganz weit oben auf der "Schwachsinnigster Post der Woche" Liste
Kommentar ansehen
06.09.2010 10:11 Uhr von Urrn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Johannes Paul hätte das vielleicht noch geklappt, aber bei Ratze seh ich da schwarz. Er kriecht dann und wann aus seinem heiligen Loch und macht irgendwelche Statements, wo die zivilisierte Welt nur die Nase rümpfen kann. Und nun soll er auf die Mullahs besänftigend einwirken? Na hoppla...
Kommentar ansehen
06.09.2010 10:20 Uhr von Haschbeutel
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der Vatikan ist seit jeher gegen die Todesstrafe Hahahaha...genau. Und Hitler wollte ja nur spielen.

[ nachträglich editiert von Haschbeutel ]
Kommentar ansehen
06.09.2010 10:40 Uhr von Alh
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ach nee, da ist dann wieder die Christenheit gut um die Kastanien aus dem Feuer zu holen?
Lt. Islam sind dass doch alles ungläubige Hunde??? Und nun bittet man den "Feind" um Hilfe? Auweia, der Sohn muss aufpassen, dass er nicht auch noch gesteinigt wird wegen Verrat am Islam. Wie war das nochmal: Islam bedeutet Frieden??? Ja ja, das sieht man jeden Tag aufs Neue. Schwachmathiker!
Kommentar ansehen
06.09.2010 10:48 Uhr von Floppy77
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Seit jeher gegen die Todesstrafe? Und was war zu Zeiten der Inquisition? Der Knabe leidet unter Gedächtnisverlust.

Internationale Forderungen nach Aussetzung der Strafe werden wohl nur das Gegenteil bewirken. Die werden nicht klein beigeben um zu zeigen, dass sie sich von der westlichen Welt nichts vorschreiben lassen.

[ nachträglich editiert von Floppy77 ]
Kommentar ansehen
06.09.2010 10:57 Uhr von supermeier
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Canay77: "Heut ist erst Montag aber mit dem Satz stehst du ganz weit oben auf der "Schwachsinnigster Post der Woche" Liste"

Siehst du, selbst darin bin ich besser als du, und das ganz ohne diese Ideologie.
Siehst du nun endlich wie sie dich behindert?
Kommentar ansehen
06.09.2010 11:28 Uhr von shriker
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
naja: ich denke schon, dass der vatikan sich für die dame einsetzen wird. hieran kann man halt sehen, dass sich das christentum im gegensatz zum islam (in einigen ländern) seit dem mittelalter weiterentwickelt hat.
im übrigen sind christen für den islam keine ungläubigen so weit ich das gelernt habe, sondern ich sag mal ´brüder im geiste´. nur kommt es halt darauf an, wer den koran oder die bibel liest.
Kommentar ansehen
06.09.2010 11:38 Uhr von krakatau
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Hehe: Da bin ich aber gespannt, wie Benedikt reagiert. Sollte ein Papst doch mal zu was gut sein? Falls nicht, hat sich wiederum die Überflüssigkeit dieser "Geistesleute" erwiesen.
Kommentar ansehen
06.09.2010 12:01 Uhr von mr_shneeply
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
der Islam ist so lange gut genug bis man mal Leidtragender ist.
Dann wird plötzlich die Kirche kontaktiert.
Die ungläubigen Christen sollen dann helfen.

Ich finde die Todesstrafe auch absolut indiskutabel, aber es ist nunmal deren "Kultur".

Da sollte man sich nicht einmischen.
Kommentar ansehen
06.09.2010 12:54 Uhr von Urrn
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
mr_shneeply: Doch, sollte man.
Kommentar ansehen
06.09.2010 14:32 Uhr von Alyss
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hallo?! wisst ihr, ob der sohn moslem ist der die idiale dieser kranken ebenfalls vertritt?
nein wisst ihr nicht - und dass er es nicht ehrenhaft hinnimmt und sich freut, dass seine mutter im namen allahs gezüchtigt und gerichtet wird, spricht ja wohl auch ein klein wenig dagegen, oder?

hier gehts immernoch um das schicksal einer frau die völlig grundlos zur folter und hinrichtung verurteilt wurde - und ihr habt nichts besseres zu tun als gegen fanatisten zu hetzen.
ihr seid ebenso arm an verständnis, mitgefühl und verstand wie die, die ihr hier verhetzt und verurteilt.

[ nachträglich editiert von Alyss ]
Kommentar ansehen
06.09.2010 23:21 Uhr von goldengero
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
kommt ihr gutmenschen: mal von dem hohen ross runter...hier wird ständig unser rechtssystem zu grunde gelegt...völlig daneben...andere länder haben auch andere rechtssysteme....sie ist rechtskräftig verurteilt worden...dort gibt es keine unabhängigen richter...will auch keiner...dort wird die sharia mit hinzugezogen...dort völlig normal..und es gibt dort auch andere strafen...kein kuschelkmast mit resozialisierung..etc..warum ist man in der "westlichen welt nicht in der lage ein rechtssystem eines anderen landes zu akzeptieren, sorry ich vergaß..klappt ja nicht mal innerhalb der eu....ups, unsere sicherungsverwahrung ist inhuman..und für die für die armen kinderfi...unerträglich...und wie mr_shneeply schon sagte...der islam ist nur so lange gut bis man mal leidtragender wird...dann helfen ja die christen.......der islam ist ja ne friedfertige religion "lach"
der islam ist eigentliche gar keine relegion sondern eine anweisung wie man zu leben hat unter den verhältnissen von a.d. 638 bzgl. hygiene etc...
releigion ist heilbar!!!!
ihr solltet euch mal genauso aufregen, wenn in den usa einer hingerichtet wird...der darauf auch noch 18 jahre gewartet hat und wo sich hinterher herausstellt...der war es gar nicht....komisch da lese ich nur: bin dagegen...kein aufschrei der presse, keine intervention vom papst, keine lichterketten etc..
aber hier..eininternationaler aufstand...verlogenes pack...

natürlich ist die strafe hart..aber dort vom dortigen rechtssystem abgesegnet und legitim. ich finde es anmaßend sich darüber zu echaufieren..
die todesstrafe gehört zu deren kultur, genau wie bei der tollen weltpolizei usa
Kommentar ansehen
06.09.2010 23:39 Uhr von Alyss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und deswegen kann man den menschen dahinter vergessen?
die frau hatte bestimmt auch mittel und wege um auszuwandern o.ä., was?
man kann diese verurteilung auch nicht mit der des amerikanischen systems vergleichen. dort werden menschen zu tode verurteilt von denen man ausgeht es seien mörder - die frau hat nichtmal im ansatz sowas getan.
und vermutlich ist ganz einfach deswegen der aufschrei so groß?! denk doch selbst mal nach.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?