05.09.10 16:33 Uhr
 596
 

Spendernieren: Bis zu 30 Prozent werden abgestoßen

In Deutschland warten rund 8.000 Personen darauf, dass sie eine neue Niere bekommen. Es dauert bis zu sechs Jahren, bis eine Nierenspende zur Verfügung steht.

Allerdings ist die Lebensgefahr auch bei einer Nieren-Transplantation nicht gebannt. Es kann dazu kommen, dass der Körper das gespendete Organ abstößt, weil er gelernt hat, Eindringlinge zu verscheuchen. "Dieser Schutzmechanismus wirkt aber leider auch bei Organtransplantationen", so Prof. Oliver Witzke.

Es heißt, dass die Abstoßungsreaktion bei zehn bis dreißig Prozent liegt. Allerdings gibt es diverse Therapien, die die Abstoßung verhindern können.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Spende, Niere, Transplantation
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2010 22:03 Uhr von daniel1xxx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Spendenieren: Spenderin
Spendennieren
Kommentar ansehen
06.09.2010 02:40 Uhr von httpkiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ok so ist das. Aber wo sind hier bitte die News. Das ist ja keine neue Erkenntnis.
Kommentar ansehen
06.09.2010 06:36 Uhr von Fischgesicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ein teufelskreis: ein bekannter hatte lange auf eine spenderniere gewartet bis es endlich soweit war. folglich musste er mit medikamenten therapiert werden die das abstoßen des organs verhindern, solche die das immunsystem runterschrauben. der körper akzeptierte das organ, jedoch bildete sich krebs und er starb innerhalb weniger wochen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?