05.09.10 12:00 Uhr
 1.546
 

Formel 1: Protest blieb aus - Massa wird nicht bestraft

Beim Großen Preis von Belgien in Spa stand Felipe Massa (Ferrari) rund einen Meter vor seiner Startlinie. Allerdings fiel niemandem dieses Fehlverhalten auf. Massa beendete das Rennen als Vierter.

Allerdings hatte ein Zuschauer das Geschehen gefilmt und danach den Film im Internet präsentiert. Beim Automobil-Weltverband Fia wurde gegen diesen Schummel-Start kein Protest eingelegt und daher wird das Ergebnis des Rennens in Spa nicht verändert.

"Die Fia untersucht nun die Gründe für die scheinbaren Fehler in der Kommunikation mit der Rennleitung, um auszuschließen, dass sich so etwas wiederholen kann", heißt es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Protest, FIA, Felipe Massa
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2010 12:29 Uhr von d1pe
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Massa: fährt für Ferrari. Da hat man keine Strafe zu befürchten.
Kommentar ansehen
05.09.2010 23:11 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon komisch kann mich aber an Rennen und Fehlstarts erinnern, wo die RTL Kommentatoren dann immer von Induktionsstreifen geredet haben, die dem Rennkommitee signalisieren, wenn bei einem Fahrzeug beim Start was nicht stimmt...
Kommentar ansehen
05.09.2010 23:58 Uhr von HBeene
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso brauch es einen Protest? Hier wurde klar gegen die Regeln verstoßen und fertig...Disqualifikation und gut ist!

Das wäre so als würde ich öffentlich jemanden umbringen und selbst wenn keiner "Protest" einlegt; ist und bleibt es eine Straftat!

Bye, bye Formel 1! SO wird das niemand mehr sehen wollen!

[ nachträglich editiert von HBeene ]
Kommentar ansehen
06.09.2010 08:17 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@d1pe and @HBeene: @d1pe:

In der Vergangenheit war es eher schlimmer. Ferrari macht einen Fehler? Sofort wird gepetzt. Und die Strafe folgte schnell und hart. Eine Lapalie? Nicht für die Rennleitung.

@HBeene

Ich glaub da steckt mehr dahinter.
Wieso hat es keiner bemerkt?
Jeder blöde Fehlstart um einige ms führt zur Strafe. Nur hier nicht. Ist das Video vielleicht ein Fake? Oder weil es von einem Zuschauer gemacht wurde, darf es nicht als "Beweis" verwendet werden?
Fragen über Fragen, auf die ich auch keine Antwort weiß.

Und Formel 1 ist mir seit dem ersten Weggang von Schumi seitens des Regelwerkes zu kompliziert geworden. -> Folge. Ich will mich entspannen nicht ein Mathefernstudium absolvieren.

Gruß
DJ

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?