05.09.10 12:24 Uhr
 746
 

Bankenkrise - Afghanen plündern ihre Konten

Nach negativen US-Presseberichten, wonach die Verantwortlichen der 2004 gegründeten Kabul-Bank die Kundengelder veruntreut und abgezweigt haben soll, haben die Kunden bereits am Mittwoch damit begonnen, ihre Guthaben von der Kabul Bank abzuziehen.

Die Zusage des Präsidenten, dass die Einlagen gesichert seien, wird von der Bevölkerung als nicht vertrauenserweckend eingestuft, insbesondere da der Bruder des Präsidenten in den Skandal verwickelt ist. Aus Angst, ihr Guthaben zu verlieren, plündern die Afghanen nun auch Konten anderer Banken.

Die Kabul Bank zahlt den Sold an die Soldaten, sowie den Lohn an Lehrer und Beamten aus. Laut Prognosen, könnte die Kabul Bank bei gleichbleibender Kapitalflucht, bereits in 2 Tagen zusammenbrechen und eine Kettenreaktion im Land auslösen.


WebReporter: globi123
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konto, Bankenkrise, Veruntreuung, Kabul-Bank
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2010 12:53 Uhr von wordbux
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zusage des Präsidenten: Dem Vogel würde ich nicht mal soweit trauen wie ich ihn sehen könnte.
Kommentar ansehen
05.09.2010 14:15 Uhr von Ultrasick
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
paar Hintergrundinfos: hab ich von BBC News:

- Militär/Polizei wurde um das Hauptgebäude stationiert
- Stacheldraht wurde eingesetz, um den Ansturm abzuhalten
- Kunden durften maximal 10.000 US-Dollar abheben
- der Governeur der Zentralbank von Afghanistan (Abdul Qadir Fitrat) sagte, die Schlangen seien lediglich geringfügig größer gewesen als sonst
Kommentar ansehen
05.09.2010 15:13 Uhr von DeeRow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alles bestens in Afghanistan: Und nun sollen mal die Kriegstreiber kommen, ob es nun wirklich der Bevölkerung in der nächsten Zeit besser geht...
Kommentar ansehen
05.09.2010 16:29 Uhr von datenfehler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@DeeRow: Na da können WIR ja gleich UNSERE JUNGS fragen, die auch an dem unprovozierten Angriffskrieg beteiligt waren.
Achja... die verstecken sich meistens in ihren Lagern, weil es draußen auf den Straßen nicht sicher ist. Und wenn sie mal rausgehen, dann gehts auch gern mal in die Hose und es gibt viele tote, unschuldige Zivilisten...

jojo... wir haben schon viel erreicht in Afganistan. NIcht nur, dass die radikalen Religiösen weiterhin ihr Unwesen treiben, nein jetzt treiben auch noch geldgierige, korrupte Kapitalisten ihr Unwesen.
Kommentar ansehen
05.09.2010 17:14 Uhr von DeeRow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe... hier mal ein Link: Democracy just kicked in!

http://www.youtube.com/...

:-))

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?