04.09.10 17:33 Uhr
 627
 

Chile: Die verschütteten 33 Bergleute können Länderspiel live unter Tage sehen

Um den verschütteten Bergleuten die Zeit bis zur Rettung zu erleichtern, hat die chilenische Regierung veranlasst, dass die Männer das Länderspiel Ukraine gegen Chile live sehen können.

Über ein Glasfaserkabel will man die Übertragung bewerkstelligen, erklärte der chilenische Präsident Sebastian Pinera.

Der chilenische Ex-Nationalspieler Franklin Lobos, dessen Aufgabe es war, die Bergarbeiter in die Mine zu bringen, gehört auch zu den Verschütteten.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Rettung, Chile, Länderspiel, Bergmann
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2010 17:33 Uhr von mcbeer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon krass fast fünf Monate in 700 Meter gefangen zu sein. Finde ich eine tolle Aktion den Kumpels das Länderspiel zu übertragen.
Kommentar ansehen
04.09.2010 18:25 Uhr von SkyWalker08
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Toll Hauptsache die haben keine anderen Sorgen...
Kommentar ansehen
04.09.2010 22:20 Uhr von DJGeorg
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich finde: das vollkommen in ordnung, wenn die Regierung den Bergleuten ermöglicht, das Länderspiel zu sehen. Ich hoffe nur, das sie schnell wieder über Tage kommen.
Kommentar ansehen
05.09.2010 03:53 Uhr von Revej
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man. Erst drehen sie fast am Rad, weil sie so lange da unten sind und kaum gibt man ihnen Fußball und vermutlich noch ein Bier und es ist wieder heile Welt oder wie?
Mein Gott, sollen sie die Leute schneller rausholen, auf dass sie soetwas wieder in ihrem Wohnzimmer gucken können.
Kommentar ansehen
05.09.2010 07:50 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke, man sollte etwas intensiver nach einer schnelleren Rettung arbeiten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?