04.09.10 13:27 Uhr
 202
 

Prozess: Angebliche Nichte fälschte Konrad Kujaus Plagiate

Am Landgericht Dresden findet derzeit ein Prozess gegen eine 51-jährige Frau statt, welche sich als die Nichte Von Konrad Kujau ausgibt. Belege für die Verwandtschaft mit dem verstorbenen Meisterfälscher gibt es aber bisher nicht.

Laut Anklage soll die Frau mit einem Mittäter rund 300 gefälschte Kujau-Plagiate verkauft haben. Dabei soll ein Schaden von ungefähr 300.000 Euro entstanden sein. Die Kujau-Fälschungen sollen laut Staatsanwaltschaft aber aus China kommen.

Die Angeklagte hat die Vorwürfe am Freitag teilweise eingeräumt. Sie habe für die Gemälde ein falsches Zertifikat ausgestellt. Die Unterschrift Kujaus gefälscht zu haben, bestritt sie aber. Konrad Kujau hatte im Jahr 1983 dem "Stern" die gefälschten Hitler-Tagebücher verkauft.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Plagiat, Fälschung, Zertifikat, Nichte, Konrad Kujau
Quelle: www.mdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2010 19:04 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Falsche Nichte fälschte Kujaus Fälschungen": Wie bitte kann man denn Plagiate(=Fälschungen) noch mal fälschen?
Wenn man Fälschungen fälscht, werden das dann Originale?

[ nachträglich editiert von kingoftf ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?