04.09.10 12:58 Uhr
 409
 

Google gerät ins Visier der US-Justiz

Die US-Justiz ermittelt zurzeit gegen den Internet-Konzern Google. Der Grund sei eine Anzeige gegen das Unternehmen, in der dem Konzern vorgeworfen wird, dass bei der Reihenfolge der Suchergebnisse bei dessen Suchmaschine manipuliert wird.

Ein Rechtsanwalt von Google sagte: "An uns ist kürzlich die Staatsanwaltschaft von Texas herangetreten, die die Position von Google bei den Wettbewerbsrechten untersucht." Er wies aber auch gleich darauf hin, dass Google im Nutzer-Interesse handle.

Kunden von Google klagen immer wieder darüber, das in der Reihenfolge bei Googles Suche ihre Webseiten weiter zurückgesetzt werden. Auch in Europa sind diesbezüglich schon mehrere Beschwerden eingegangen. Die EU-Kommission prüfe zurzeit den Sachverhalt.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Google, Suche, Justiz, Visier
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2010 14:37 Uhr von MBGucky
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kann mich nicht beklagen: Man muss sich nur ein bisschen auskennen um zu wissen, wie man eine gute Platzierung bei Google bekommt. Ich selbst habe mehrere Seiten bei bestimmten Suchbegriffen auf der ersten Seite.

Als grobe Richtlinie kann man dabei folgende Punkte benennen:

- Wird es der Suchmaschine einfach gemacht, die Seite zu crawlen?
- Hat die Seite kurze Ladezeiten?
- Ist die Seite vertrauenswürdig?
- bekannt?
- Findet der Suchende auf dieser Seite genau das, was er sucht?


Wer seine Seite aus Flashanimationen zusammenwürfelt und Texte als Bilder anzeigt, darf sich über ein schlechtes Ranking ebensowenig wundern wie jemand der in verstecktem Text einfach mal Konkurrenzmarken nennt (Hat mal ein Automobilhersteller gemacht und war danach erst mal eine Zeit lang nicht mehr bei Google gelistet.)
Kommentar ansehen
05.09.2010 17:58 Uhr von leCauchemar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch: Gib einen Begriff in Google ein, und du findest 100 amerikanische Unternehmen.
4 davon sind auf der ersten Seite, die anderen können Google verklagen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?