04.09.10 11:44 Uhr
 730
 

Angela Merkel : Kein Zurückweichen vor Gewalt

Angela Merkel hat noch einmal betont, dass der Staat vor Gewalt in Stadtteilen mit hohen Ausländeranteilen nicht zurückweichen darf.

Es dürfe in Deutschland keinen Ort und kein Viertel geben, in denen die Polizei das geltende Recht nicht durchsetzen könne. Einen Grund für die Gewalt bei Jugendlichen sieht die Kanzlerin in deren Perspektivlosigkeit.

Ihrer Meinung nach könnte das Einsetzen von Migranten im öffentlichen Dienst neue Perspektiven eröffnen und die Gewalt zurückdrängen.


WebReporter: Klassenfeind
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Angela Merkel, Gewalt, Recht, Problem
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF
Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen
Kanzlerin Angela Merkel mahnt vor Fehlentwicklungen im Fußball

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2010 11:50 Uhr von Ned_Flanders
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Klasse Idee Frau Merkel !
Dadurch erhöht sich für einige gewaltbereiten Bürgern die Attraktivität am Beruf des Polizeibeamten.
Kommentar ansehen
04.09.2010 12:03 Uhr von wordbux
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Einsetzen von Migranten im öffentlichen Dienst: Ich finde, sowas erhöht die Moglichkeiten der Unterwanderung ungemein.
Kommentar ansehen
04.09.2010 13:10 Uhr von majastick
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Hahaha: "Ihrer Meinung nach könnte das Einsetzen von Migranten im öffentlichen Dienst neue Perspektiven eröffnen und die Gewalt zurückdrängen. "

Genau, SUPER Idee....genau das fehlt nämlich noch....ein Achmed der am Abend seinen MongoRap anhört und am nächsten Tag mitner Knarre und gebrochenem Deutsch auf die Menschheit losgelassen wird. Die Eignungstest setzt man danna uch gleich auf ein niedrigeres Nieveau damit auch der letzte Hirni mitmachen kann.
HALLO? Mal aufwachen...in Berlin Brandenburg schafft schon jeder 3. Türke nichtmal mehr einen Schulabschluss....Merkt hier keiner dass die gar nicht wollen?

Was kommt als nächstes? Sorry, diese Politik wird uns zu Grunde richten und sie setzt echt alles daran!
Kommentar ansehen
04.09.2010 14:45 Uhr von Herkoo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Türkische Polizei: soll in Problemvierteln aushelfen

Die Deutsche Polizeigewerkschaft will türkische Polizisten in Problemvierteln in NRW einsetzen. Grund sind Konflikte mit jungen Migranten.

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
04.09.2010 15:16 Uhr von mueppl
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
aus der Quelle >>Merkel forderte zudem, die statistisch höhere Gewaltbereitschaft strenggläubiger muslimischer Jugendlicher nicht zu tabuisieren: „Das ist ein großes Problem und wir können offen darüber sprechen, ohne dass der Verdacht der Fremdenfeindlichkeit aufkommt.“ <<

Wie jetzt, ist man jetzt kein Nazi mehr, wenn man das Kind beim Namen nennt?
Wird man jetzt nicht mehr zensiert bzw. mundtot gemacht, wenn man darüber berichet?
Wird der "Pressekodex" jetzt dementsprechend geändert?

"Zugleich warnte die Kanzlerin davor, Gewalt mit einer bestimmten Religion in Verbindung zu bringen. "

Warum? Lügen die Statistiken? Ist es unwahr, dass 80% der Gefängnisinsassen in Berlin Muslime sind?

" Und da hilft nur Bildung, Bildung, Bildung.“

dazu muss man aber bereit sein, sich bilden zu lassen. Die Statistiken sprechen eine andere Sprache.
Jedem stehen die Schulen offen. Mann muss nur das Angebot annehmen und sich nicht verweigern.
Kommentar ansehen
05.09.2010 18:52 Uhr von NemesisPG
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Frau Merkel: sie und ihre kollegen in den Ländern streichen doch immer mehr Polizeistellen aber warum nur ? Jetzt auf einmal will man gegen Gewalt vorgehen . Mit H4lern oder Langzeitarbeitslosen oder mit was ?
Kommentar ansehen
06.09.2010 13:45 Uhr von Chris9988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SUPER MERKEL..... Perspektivlosigkeit: Mit der Perspektivlosigkeit schon gut erkannt, nur was nutzt eine Erkenntnis, wenn man dann nichts dagegen macht sondern noch dafür arbeitet.

Da schmeißt man lieber Steuergelder zum fenster raus (Israel bekommt schöne U-Boote geschenkt, Fachkräftemangel wird mit Billigarbeitern aus Indien entgegen gewirkt,
Griechenland schenkt man 30Milliarden EUR wo wir selber schon hoch verschuldet sind,....usw. )

Wie wäre es erst mal die zum Fenster raus geschmissenen Milliarden hier in Germany einzusetzen,
Fortbildungen für die hier Arbeitslosen/Harz4ler
(ohne das Ihnen jemand eine feste zusage nach ein oder zwei jahren schulung für ein Arbeitsplatz machen muss -was auch völlig absurd ist, aber inzwischen gängige Praxis-, welcher Arbeitgeber weiß schon was in 1 oder 2 Jahren ist und gibt dann jemanden eine feste zusage auf einen Arbeitsplatz.)

Arbeitgeber unterstützen oder prüfen, so das sich diese auch Fachkräfte leisten können und nicht mit 7,50EUR abspeisen müssen. (auch einer der Gründe warum man lieber Leute aus dem ausland holt, für die scheinen 7,50EUR noch viel Geld zu sein).

Uuuund auch sonst mal etwas sinnvolles mit unseren Steuern machen !!!!! Frau Merkel !!!!!
Nicht immer nur Urlaub auf Steuerkosten machen und das als Politische Aktionen tarnen.
Das da nichts bei raus kommt sehen wir Bürger doch jeden tag.

Und was nützen Polizisten egal von woher, wenn die nichts anderes dürfen wie unsere jetzige Polizei und dann auch noch bei so bescheidener Bezahlung, Ausbildung und Ausstattung.

Was unserem Land gut tun würde, wären mal alle jetzigen Hundertschafften von Politiker weg
und durch eine Hand voll neuer und vor allem nachdenkender Politiker ersetzt.
Vor allem welche die noch wissen für wen sie da sind und wer Sie gewählt hat. Das vergessen diese Herrschaften anscheinend immer mehr.

Wie heißt es doch so schön:
Die Kluft in Deutschland zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander ?
könnte auch heißen:
Die Kluft zwischen Bevölkerung (Arm und ärmer werdenden) und (Reichen)Politikern/Mangern geht immer weiter auseinander.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF
Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen
Kanzlerin Angela Merkel mahnt vor Fehlentwicklungen im Fußball


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?