04.09.10 11:22 Uhr
 6.881
 

Schneeballsystem in Afrika - Hunderttausende verlieren ihr Geld

In Benin ist vor kurzem ein Schneeballsystem zusammengebrochen. Bisher sind 130.000 Betrugsopfer bekannt. Das Schadensvolumen beläuft sich bisher auf 106 Millionen Euro. Wobei das Durchschnittseinkommen bei nur etwa 550 Euro liegt.

Das Unternehmen "ICC Service" versprach seinen Anlegern 50 Prozent Rendite in nur drei Monaten. Durch große Spenden und Auftritten mit bekannten Politikern verschaffte sich das Unternehmen hohes Ansehen.

Kurios ist auch, dass der Chef der Firma bereits wegen einem ähnlichem Fall im Gefängnis war. Damals betrug der Schaden jedoch nur 15 Millionen Dollar. Experten vermuten, dass hohe Vertreter von Justiz und Regierung gedeckt haben. Der Innenminister wurde bereits entlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Butze90
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Betrug, Afrika, Afrikaner, Schneeballsystem, Benin
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2010 11:22 Uhr von Butze90
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich haben sie mit dieser Aktion nicht die richtigen "Finanzexperten" von der Wallstreet angelockt, die würden denen bestimmt auch interessante Produkte andrehen ;P
Kommentar ansehen
04.09.2010 11:48 Uhr von ThomasHambrecht
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Beim anderen Finanz-Schneeballsystem dauerts ein paar Jahre länger bis die Politiker merken, dass es nur eine gigantische Luftblase ist. Bis dahin werden unsere Steuergelder an die Banken verschenkt und finanzielle Luftblasen-Pakete für die Banken geschnürt die diesen weltweiten Bluff am Leben halten. Und ich glaube die Politiker wissen das - ohne Chance auf eine Lösung.
Kommentar ansehen
04.09.2010 11:57 Uhr von wordbux
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
50 Prozent Rendite: Die Gier der Menschen nach schnellem Reichtum ist unabhängig vom sozialen Status.
Selbst schuld.
Kommentar ansehen
04.09.2010 11:58 Uhr von Schilfheini8
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
Geld: Dachte immer, Afrika sei Mausarm und niemand dort habe Geld. So jedenfalls vertickern es immer wieder irgendwelche Hilfswerke, wenn sie zu spenden aufrufen!
Kommentar ansehen
04.09.2010 12:22 Uhr von dommen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klingt fast so: als hätte der gute Bernie vom Knast aus einen Ableger rekrutiert :)
Kommentar ansehen
04.09.2010 12:34 Uhr von sevenOaks
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Wie schlecht die ohnehin schon armen typen da unten noch abzuziehen is echt ne miese Tour, unterste schublade -.-
Kommentar ansehen
04.09.2010 12:40 Uhr von handyandy
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
etwas mehr Mitleid bitte! Deutschland kann doch sicher aushelfen und etwas spenden
Kommentar ansehen
04.09.2010 13:01 Uhr von Joker01
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
solange die Gier den Verstand des Menschen auschaltet, werden solche Schneeballsysteme immer wieder geben.
Kommentar ansehen
04.09.2010 13:20 Uhr von alicologne
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Tja Jetzt können die Afrikaner mal selber spüren wie das ist, denn die Kenia-Connection nimmt ja seit Jahren schon Europäer aus..

Mitleid? Null. Kein Schneeballsystem hat jemals funktioniert, weder hier noch dort.
Kommentar ansehen
04.09.2010 14:21 Uhr von MBGucky
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Ein Schneeballsystem in Afrika. Die kennen da ja nicht mal Schneebälle :D
Kommentar ansehen
04.09.2010 18:47 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist Europa jetzt schon so am Ende, dass die ihre eigenen Leute abzocken müssen?
Kommentar ansehen
04.09.2010 19:32 Uhr von flireflox
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
HA HA: mehr fällt mir dazu nicht ein.

Wer so dumm ist und auf sowas reinfällt, der hat es nicht anders verdient. Das ist genauso primitiv und dumm wie die Leute die tausende von Euro per Western Union nach Nigeria überweisen, weil sie denken irgendein Fremder würde ihnen dann ein paar Millionen € zurücküberweisen :D
Kommentar ansehen
04.09.2010 22:33 Uhr von DJGeorg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@handyandy: ich hoffe doch, das dein Kommentar ironisch gemeint war.
Die Leute haben leider nicht das Glück in einem Staat zu leben, der sich (teilweise) um die Bürger kümmert. Das Schulsystem ist nicht das beste, daher können die meisten Menschen weder lesen noch schreiben. Die Menschen dort denken vllt gar nicht so weit wie wir.
Mitleid habe ich mit den Menschen schon, aber spenden werde ich defenetiv NICHT.
Kommentar ansehen
05.09.2010 11:28 Uhr von NemesisPG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@globi 123: Im Grunde hast Du recht aber ich vermute das der normale Bürger Benins nicht über das notwendige Kapital verfügt um dabei mit zumachen . Es werden doch diejenigen sein die das nötige Kapital haben . Bei denen sollte man dann auch den nötigen Verstand erwarten . Aber die liebe Gier wirft alles vernünftige Denken über Bord. Es könnte ja funktionieren .

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kino: Starttermin von Stephen Kings "Es 2" bekannt gegeben
Justin Bieber parkt seinen Mercedes auf Behindertenparkplatz
US-Politiker muss 21 Monate in Haft: Minderjähriger Sex-SMS geschickt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?