03.09.10 22:21 Uhr
 583
 

USA: Todeskandidat ist gegen Giftspritze - In 13 Tagen wird er damit exekutiert

Ein Gefangener in der Todeszelle von Kentucky (USA) soll in weniger als zwei Wochen exekutiert werden. Seine Anfechtung der in dem Staate üblichen Exekutionsmethode mittels Giftspritze reichte er zu spät ein. Sie wurde daher abgewiesen.

Der Mann war 1988 zum Tode verurteilt worden, weil er ein Jahr vorher eine Frau aus Kentucky kidnappte, vergewaltigte und ermordete. Seine Komplizin bekam lebenslänglich.

Der Mann lehnt den Gebrauch von Beruhigungsmitteln ab, die einem Gefangenen vor einer Exekution gegeben werden. Er behauptet, dass sie den Todescocktail, der aus drei Substanzen besteht, negativ beeinflussen würden. Er wird am 16. September exekutiert.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Giftspritze, Todeskandidat, Kentucky
Quelle: hosted.ap.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2010 00:23 Uhr von Pils28
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn schon Todesstrafe, dann erschießen. Da eine Wissenschaft draus zu machen, ist doch pervers. Tiere einzuschläfern, die das Ganze nicht begreifen mag zwar human sein, aber auf eine Liege geschnallt zu werden und wissen, dass es das war, ist krank.
Dann lieber frei und aufrecht stehen.
Kommentar ansehen
04.09.2010 13:31 Uhr von jayjay2222
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Pils28: ZItat:

=>Da eine Wissenschaft draus zu machen, ist doch pervers.<=

Pervers ist jemanden zu Töten und nicht die Wissenschaft an sich. Wissenschaft soll in diesem Fall dazu dienen den Tod soweit wie möglich schmerzlos zu "gestallten"

Zitat:

=>Tiere einzuschläfern, die das Ganze nicht begreifen mag zwar human sein, aber auf eine Liege geschnallt zu werden und wissen, dass es das war, ist krank.<=

Bitte???? Tiere "einzuschläfern" ist, auch wenn sie es nicht begreifen", human??? Ich glaube das Du nicht weisst was human für eine Bedeutung hat..

Zitat:

=>Dann lieber frei und aufrecht stehen.<=

Man hat ja das letzte mal bei der Hinrichtung durch Erschiessung gesehen wie "human" diese Methode war.
Auch wenn ich gegen die Todesstrafe bin.. Ich denke mal das die Todeskanditaten mit der Giftspritze schmerzloser sterben können, da sie vorher eine Narkosemittel bekommen die zur Bewusstlosigkeit führt, so sagen es die Wissenschaftler zumindest die sich mit der Todesstrafe druch Giftspritze befassen..
Kommentar ansehen
04.09.2010 13:52 Uhr von Pils28
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin absolut gegen die Todesstrafe, aber: ich glaube, das Brutale dabei ist nicht ein körperlicher Schmerz, sondern die Todesangst. Klar ist die Giftspritze schmerzfrei aber auch beim erschießen sollte es nicht zu großartigen Schmerzempfindungen kommen, da es doch durchaus schnell geht.
Sterbenskranke Tiere einzuschläfern, finde ich durchaus human. Es hat die Vorteile, die du bei der Giftspritze siehst nur ohne die Todesangst.
Kommentar ansehen
04.09.2010 13:59 Uhr von Darrkinc
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich versteh: die diskussion hier nicht. der typ hat gekidnappt, vergewaltigt und gemordet. er hat es verdient auf die menschlichste art hingerichtet zu werden. denn das ist imo immer noch die grausamste art zu toeten. ich glaub nicht, das ein tier dazu faehig waere.
von daher : weiter so, menschheit!
Kommentar ansehen
04.09.2010 15:10 Uhr von jayjay2222
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Pils28 - @Darrkinc: @Pils28

=>auch beim erschießen sollte es nicht zu großartigen Schmerzempfindungen kommen, da es doch durchaus schnell geht.<=

So wie die letzte Erschiessung in den USA stattgefunden hat war es zu %100 eine schmerzhate Tod. Man hat nach den Schüssen 2 Minuten gebraucht bis der Tod eingetreten ist obwohl 2 Kugeln direkt das Herz trafen. Wenn schon Erschiessen dann mit Genickschuss da hierbei sofort der Tod eintritt. Hier die Quelle:

http://nachrichten.t-online.de/...

Zitat:

=>Sterbenskranke Tiere einzuschläfern, finde ich durchaus human<=

In Deinem vorletzten Kommentar war von "sterbenskranken" Tieren nicht die Rede. Du schriebst "Tiere einzuschläfern" So sieht deine Argumentation nun ganz anders aus was man auch nachvollziehen kann.

@Darrkinc

Zitat;

=>ich versteh die diskussion hier nicht. der typ hat gekidnappt, vergewaltigt und gemordet. er hat es verdient auf die menschlichste art hingerichtet zu werden.<=

Auf die "menschlichste art hingerichtet" werden"? :))) Kann es sein das Du dich widersprichst?? :))

Amerika ist ein Land der Widersprüche. Man beruft sich gerne darauf das Ameika ein gläubiges Land ist und sich gerade bei der Todesstrafe auf den Bibel beruht. Wenn es nach dem Alten Testament geht, worauf die sich ja bei Todesstrafe berufen, dann müsste halb Amerika mit der Todesstrafe bestraft werden. Siehe hier.. es ist zwar ein langer Text aber sehr lesenswert und informativ;

http://www.todesstrafe-texas.de/...

Zitat;

=>ich glaub nicht, das ein tier dazu faehig waere.<=

Glauben heisst übrigens "nicht wissen"
Es gibt genug Hunde die darauf trainiert werden andere todzubeissen. Es gibt auch nicht erkläbarer Angriffe von Tieren, die eigentlich als zahm gelten, die sich z. B. auf kleine Kinder stürzen und todbeissen..

Oder z. B. wenn ein Fuchs in den Hühnerstall einbricht, dann tötet er nich ein Huhn sondern alle. Der Instinkt zum Töten, die Mordlust ist also stärker als die "Inteligenz" nur dann zu töten, wenn man hunger hat, damit auch demnächst noch Hühner da sind.
Oder Katzen, sie spielen mit ihrer Beute, töten sie langsam, oft auch, wenn sie nicht hungrig sind.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?