03.09.10 15:28 Uhr
 863
 

Haare können das Risiko von stressbedingtem Herzinfarkt anzeigen

Ein internationales Forscherteam in den USA hat festgestellt, dass sich Stress in den Haaren nachweisen lässt. Dort wird nämlich das Stresshormon Cortisol abgelagert.

Nun hat das Forscherteam ein Verfahren entwickelt, mit dem man das Risiko einen stressbedingten Herzinfarkt zu erleiden, an den Haaren ablesen kann. Schon lange war bekannt, dass lang anhaltender Stress das Herzinfarktrisiko erhöht, doch bisher konnte man diesen Stress nicht nachweisen.

Harre wachsen jeden Monat ungefähr einen Zentimeter. Bei Stress lagert sich dort Cortisol ab. Für die Wissenschaftler lassen sich die Haare so wie ein Stresstagebuch lesen. An der Studie nahmen 112 Männer teil. Die Hälfte von den Männern hatte bereits einen Herzinfarkt.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Risiko, Herzinfarkt, Haar
Quelle: www.an-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?