03.09.10 15:21 Uhr
 264
 

Europäisches Parlament will Roma-Abschiebungen in Frankreich unterbinden

Das Europäische Parlament befasst sich derzeit mit den aktuellen Roma-Abschiebungen in Frankreich (SN berichtete). Am Donnerstag entwarf man eine parteiübergreifende Resolution, die die Roma-Abschiebungen in Frankreich stoppen und künftig unterbinden soll.

In dem Entwurfsschreiben steht unter anderem, dass der französische Staat zu einem sofortigen Abschiebungsstopp aufgefordert wird. Man fordert zudem den EU-Rat, die EU-Kommission und die anderen EU-Mitgliedsstaaten zur Zusammenarbeit in dieser Sache auf.

Außerdem steht im Resolutionsentwurf, dass man gemeinsam eine "Roma-Strategie" konzipieren wird. Roma sollen dadurch die Gelegenheit bekommen Bildungsangebote wahr zu nehmen, Zugang zu Arbeitsmärkten zu erhalten und das Gesundheitssystem zu nutzen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Abschiebung, Roma, Europäisches Parlament
Quelle: www.domradio.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2010 15:34 Uhr von Conner7
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Abschiebung ist ein hartes Wort: Nennen wir es "Rückführung"

Back to the roots
Kommentar ansehen
03.09.2010 15:39 Uhr von Shoiin
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
immer wieder interessant wie interessen einzelner länder, die deren sache sind von der EU mit füßen getreten werden.
Kommentar ansehen
03.09.2010 16:01 Uhr von fuxxa
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Die Leute: [edited by maeckes]
Kommentar ansehen
03.09.2010 16:21 Uhr von atrocity
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@fuxxa: Was bist den du für en Vorurteils behafteter Rassist?
Kommentar ansehen
03.09.2010 16:32 Uhr von AlterMed
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2010 17:01 Uhr von Glimmer
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Berlin als Traumziel der Roma: http://www.tagesspiegel.de/...

"Berlin betrachten immer mehr Romafamilien als Ende ihrer Reise – was oft zu Konflikten mit den alteingesessenen Berlinern führt."

Integrationshemmnisse der Roma
http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
03.09.2010 18:45 Uhr von biertrinker23
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
tja: scheinbar denkt die EU es gibt ein Roma-Sonderrecht überall ihre Wohnwägen hinzustellen und wild zu hausen.
Das dürfen andere Völker auch nicht. Nichtmal die Franzosen selbst dürfen das.
Wären sie normal eingewandert und hätten sich nen Job gesucht - niemand würde irgendetwas sagen.

Aber sie müssen sich ja einfach irgendwo in der Landschaft niederlassen und die Gegend verdrecken sowie die Kriminalitätsraten in die Höhe treiben.

[ nachträglich editiert von biertrinker23 ]
Kommentar ansehen
03.09.2010 20:43 Uhr von Baerenpils
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@AlterMed: Nicht nur sabbeln...

Gewähren Sie doch einer Roma-Familie mit 6 Kindern Asyl in IHRER Wohnung/Haus ! Natürlich auf Ihre Kosten.

So weit geht das Gutmenschentum dann wohl doch nicht !

PS
Europa ist NICHT das Sozialamt der ganzen Welt !

[ nachträglich editiert von Baerenpils ]
Kommentar ansehen
03.09.2010 21:15 Uhr von hofn4rr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"" Europäisches Parlament: will Roma-Abschiebungen in Frankreich unterbinden ""

man muss dazu sagen das dahingehende beschlüße nur von der kommission auf den weg gebracht werden können.

falls man frankreich tatsächlich dazu zwingen sollte (was ich nicht glauben kann) abschiebungen zu unterbinden, sollte den franzosen zumindest der weg offen bleiben, die transferleistungen einzustellen.

denn dann würde es zumindest so aussehen, das die romas wieder freiwillig gehen würden.
Kommentar ansehen
03.09.2010 21:27 Uhr von biertrinker23
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@hofn4rr: die Franzosen sind im Gegensatz zu den deutschen eine selbstbewusste Nation. Die lassen sich von Brüsseler Bürokraten nicht einfach irgendeinen Blödsinn vorschreiben.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?