03.09.10 09:43 Uhr
 1.213
 

Klimaexperten: Überschwemmungen und Hitzeperioden werden in Deutschland normal

Klimaexperten warnen vor einer massiven Steigerung von Hitzeperioden und Überschwemmungen in Deutschland. Umweltbundesrat und Wetterdienst raten jetzt sogar dazu, neue Bauvorhaben an diese besonderen Situationen anzupassen.

Insgesamt haben "Extreme Ereignisse" in den letzten Jahren sehr zugenommen und wenn man auch ein Ereignis nicht allein dem Klimawandel zuschieben kann, so sehen Experten in der Häufung der Fälle den Beweis für einen unaufhaltsamen Klimawandel.

Der Trend seit 1950 geht zu immer mehr sehr heißen Sommertagen. Laut den Experten kann der Klimawandel nicht mehr gestoppt werden. Die Durchschnittstemperatur wird sich bis zum Ende des Jahrhunderts um bis zu vier Grad erhöhen. Nun soll beim Bau von Häusern die globale Erwärmung beachtet werden.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Experte, Klima, Klimawandel, Hitze, Überschwemmung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2010 09:50 Uhr von aknobelix
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
laut wetterexperten war dies ein ganz normaler sommer-im durchschnitt wohlgemeint.
Kommentar ansehen
03.09.2010 10:22 Uhr von Pilot_Pirx
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
und die starken Stürme und Unwetter: sind laut "Experten" auch völlig normal und früher nur nicht so häufig beobachtet worden... wer´s glaubt
Kommentar ansehen
03.09.2010 10:42 Uhr von aknobelix
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Pilot_Pirx: sonnenflecken......ich bestell schon mal einige stapel holz-im falle das man vor lauter menschlichkeit mittendrin wieder die gaspreise erhöht....
Kommentar ansehen
03.09.2010 10:45 Uhr von Xeeran
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Wie war das? Laut Experten steigt der Meeresspiegel stetig, aber laut Forschungsinstitut an der Ostküste von Kanada, welche den Meeresspiegel seit 60 Jahren überwacht, ist dieser nicht signifikant gestiegen?

Ich glaub solchen sogenannten Experten kein Stück, solange sie sich ständig widersprechen.

[ nachträglich editiert von Xeeran ]
Kommentar ansehen
03.09.2010 10:47 Uhr von phal0r
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hm. 2 Wochen extrem heiß (37 Grad) und danach auf: einmal 18 Grad für eine Woche. Danach hat sich die Temperatur bei 22 Grad eingepegelt. Das würd ich nicht durchschnittlich nennen ^^
Kommentar ansehen
03.09.2010 10:49 Uhr von meinemeinungdazu
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn !!! Massenverdummung hoch 10!

Überschwemmungen:
Was früher Überflutungsgebiete waren, wo kein Haus weit und breit stand, wird heute eine Siedlung nach der anderen gebaut.
In diesen Flut-Auen traten grundsätzlich schon immer die Bäche und Flüsse über ihre Ufer und niemanden hat´s gestört - weil es eben in diesen Gebieten keine Häuser gab, sondern max. nur Felder. Und selbst die Bauern freuten sich auf die Flut, weil dadurch der ausgelaugte Boden natürlich gedüngt wurde.
Heutzutage kennen das die Jungbauern kaum noch - ist ja auch besser mit Chemie zu düngen? :-((
Und der restliche Auenboden wird als Bauland verkauft - Hauptsache Kapitalmaximierung...!

Hitzeperioden:
Ich werd´ hier gleich mal hitzig!
Jetzt, wo es ständig widerlegt wird, dass eine stetige Erwärmung eben nicht stattfindet, wird von "Hitzeperioden" gesprochen. Selten so einen Dummfug gelesen!!!
Auch wenn "DIE" es noch so oft wiederholen - es gibt KEINEN von Menschen verursachten Klimawandel !!!
Natürliche Klimaschwankungen (noch viel, viel extremer als man uns heutzutage weismachen will) gab es schon VOR der Menschheit und wird es auch NACH der Menschheit geben!!!

[ nachträglich editiert von meinemeinungdazu ]
Kommentar ansehen
03.09.2010 11:25 Uhr von wussie
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Was zum Wieso wird eigentlich nirgendwo erwähnt dass wir wie 1997/98 ein El Nino Jahr haben? Würde das etwa die Panik um den angeblich katastrophalen Klimawandel abflachen und weniger in Kassen von Staat und zig Lobbys spülen?

ich kanns langsam nicht mehr hören. Die beleidigen meine Intelligenz jeden Tag.

[ nachträglich editiert von wussie ]
Kommentar ansehen
03.09.2010 12:13 Uhr von SN_Spitfire
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kann nur soviel sagen: Heut abend wird das Ozonloch wieder heftigst strapaziert werden, denn da gibts Chilli Con Carne mit richtig schönen Bohnen.
Ich bin mit Schuld am Klimawandel! Ich steh wenigstens dazu!

Sry. Finde die Taste für die Ironietags grad nicht...
Kommentar ansehen
03.09.2010 12:13 Uhr von datenfehler
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@aknobelix: "laut wetterexperten... war dies ein ganz normaler sommer-im durchschnitt wohlgemeint."

Welche Experten waren das denn? Die von der deutschen Automobilindustrie, die rechtfertigen wollen, dass Audi, VW und Co. weiterhin Dreckschleudern von Gestern bauen?

Laut Statistik war es einer der Top10-wärmsten Sommer seit 1891. 1,5 Grad über dem Schnitt. Und nicht nur wärmer war der Sommer, sondern auch extremer. Im Juli wars zu trocken und heiß und im August kam überdurchschnittlich viel Regen runter.

Aber schön ists immer wieder, wenn es Leute gibt, die meinen, es ist alles in Ordnung, nur damit sie in ihrer Lebensweise nichts umstellen müssen. ich hoffe, dass die größen Ignoranten als erstes ersaufen oder verdursten...
Kommentar ansehen
03.09.2010 14:03 Uhr von Kavula
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schnee in der Schweiz: Bei uns hier in der Schweiz, sehen wir bis unter die Baumgrenze Schnee auf den Bergen. Ich sitze in meinem Büro mit Pulli, langen Hosen und einer elektro Heizung, dass mir die Finger nicht einfrieren...

Ein Bauer den ich kenne, musste ein ganzes Feld mit Salaten abschreiben weils zu kalt war...

Aber wir haben Globale Erwärm... äh sorry Klimawandel. hmmm.

Also muss ich meine Heizung abstellen um nicht das Klima zu gefährden (obwohl der Strom in der Schweiz nahezu CO2 frei produziert wird.) Bleibt mir nichts anderes übrig als mir die Erwärmung vorzustellen...

Um herauszufinden ob diese Verschwörungstheorie der Erwärmung stimmt, braucht man sich nur anzusehen wie diese "Propheten" leben. Al "liar" Gore besitzt ein Haus für 9 millionen in der Bucht von San Francisco.(es würde also unter Wasser stehen, falls er selber glaubt was er uns erzählt) in diesem Haus befindet sich keine einzige Solarzelle oder Windrad oder ähnliches. Er hat eine jährliche Stromrechnung von 30´000 Dollar. Bei seinen Vorträgen nimmt er den Leuten 1´000 Dollar ab für den Eintritt..
Ein Heuchler

Fuck it, die Heizung bleibt an.

Wacht auf!!! Rennt nicht den Falschen hinterher!!!!

Aber schützt die Umwelt vor diesen Wahnsinigen!!
Kommentar ansehen
03.09.2010 14:59 Uhr von meinemeinungdazu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Getschi: Zu 1.
Weise es nach. SOFORT!
Oder hör endlich auf zu furzen!
Oder besser noch - beides!

Zu 2.
Wo sind denn die warmen Orte?
Und komm mir jetzt ja nicht mit Wüstenregionen!
Und weil Du meinst, dass Deine Furzerei ein globaler Prozess ist - DANN HÖR ENDLICH AUF DAMIT !!!

[ nachträglich editiert von meinemeinungdazu ]
Kommentar ansehen
03.09.2010 15:45 Uhr von meinemeinungdazu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Getschi - ach hör doch auf " "Weise es nach. SOFORT!"
Sorry, wenn dir diese Aussage nicht offensichtlich erscheint, tut es mir ehrlich gesagt ein bisschen leid um dich."

Aha, Du machst eine Aussage und alle müssen Dir glauben.
Grandiose Einstellung! Gratulation!
Du bist nicht etwa Politiker? Denn die schwafeln genau solchen Stuss 24 h ohne beweisbaren Hintergrund!
Der Unterschied ist nur, die wollen, dass wir den Mist glauben, damit sie uns noch mehr abzocken können!


""Wo sind denn die warmen Orte?"
Soweit ich weiß zählt zb die Arktis dazu."

Das Thema hatten wir erst letztens - wurde allein schon wegen zu "geringer Datendichte" (1 Messstation für einen ganzen Kontinent) widerlegt. Lass Dir was anderes einfallen!!


""Und weil Du meinst, dass Deine Furzerei ein globaler Prozess ist - DANN HÖR ENDLICH AUF DAMIT !!!"
Wow! Stammtischpolemik. Ich bin tief beeindruckt. In der Diskussion um den Klimawandel geht es natürlich um furzende Menschen. Ich vergas(s)."

Mir war halt so - bin in Feierabendlaune... :-))
Und trotzdem stehe ich zu meinem Wort.
Du behauptest, dass die Menschen (Mit)Schuld an einem (angeblichen) Klimawandel wären. Dann wäre der Umkehrschluss, dass Du mit Deiner Furzerei auch zum Klimawandel beiträgst. Wenn Du also so vehement für die Existenz eines von Menschen gemachten Klimawandels eintrittst, wäre es doch besser, dass Du mit dem Furzen aufhörst. Weil, der Klimawandel wäre dann bestimmt kleiner?!
Am besten lässt Du Dir das A...loch zunähen - ich kenne da einen guten Chirurgen, der schuldet mir noch einen Gefallen...
Aber nicht das Du dann anfängst mit rülpsen! :-))
Kommentar ansehen
03.09.2010 17:14 Uhr von meinemeinungdazu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Getschi: "Hast du eigentlich eine Quelle in der steht, dass es nur eine Messstation in der Arktis gibt? Kann ich mir irgendwie nicht ganz vorstellen."

Du bist aber ein ganz vergesslicher - hatte Dich auf die Seiten des IPCC verwiesen - den Klimabericht (mehrere tausend Seiten durchforstest Du bitte selbst - ist aber ein Verweis auf diese eine Messstelle vorhanden)

Und weil die Sonne so schön scheint, ich jetzt Feierabend habe und das WE vor der Tür steht, verzeihe ich Dir nochmal... ;-)))))))

Aber:

"Aber du verlangst gerade von mir, dass ich dir 1+1=2 erkläre."

Diese Rechenaufgabe bedarf keiner Erklärung, denn sie ist, im Gegenteil zu Deinen Aussagen, logisch und beweisbar.

"Sieh dir meine Aussage lieber nochmal an:
"Nur weil es vor dem Menschen schon Klimaschwankungen gab, bedeutet es nicht, dass der Mensch diese nicht beeinflusst!"

Habe ich angesehen. Und wie gesagt, wie kannst Du beweisen, dass der Mensch diese beeinflusst? Und zwar in so einer Weise, dass es zu einer messbaren und beweisbaren, außergewöhnlichen Veränderung kommt, die 100% auf den Menschen zurückzuführen ist.
Alle anderen Behauptungen sind bis zum Beweis Mumpitz!

"Was willst du an dieser Aussage bezweifeln?"

Alles, weil unbewiesen.

"Bist du der Meinung, dass der Mensch keine Bäume pflanzen kann, weil Bäume gewachsen sind, bevor es den Menschen gegeben hat?"

Was ist das für ein Beispiel?
Ebenso könnte ich sagen: Nur weil der Mensch Bäume pflanzt kann es unmöglich eine natürliche Klimaänderung geben. (Das Ergebnis ist das gleiche - der Mensch hat eingegriffen. Und was ist passiert?)
Moment ich sag Dir´s: nichts.

"^^ Wie gesagt, gibt es auch andere Wege Daten zu erheben."

Klar gibt es andere Wege, nur werden die eben in diesem speziellen Fall nicht genutzt - siehe IPCC.
Vielleicht wurden die Daten schon genutzt, aber käme dann ein ganz anderes Ergebnis heraus?
Ich sage ja. Denn warum sollte man Daten unterschlagen, wenn man die Möglichkeit hätte, diese ohne großen Aufwand anzugeben. Und wer tausende Seiten Klimakrimskrams schreiben kann, der hat auch noch ein paar Minuten mehr Zeit für die "offizielle" Auswertung anderer Daten.
Logisch, oder?

""Du behauptest, dass die Menschen (Mit)Schuld an einem (angeblichen) Klimawandel wären."
Genau das habe ich hier nicht behauptet ^^
Aber ja, so sehe ich es."

Na was nu? Durch Deine Aussage, dass Du es so siehst und hier niederschreibst hast Du automatisch eine Behauptung aufgestellt.
Nun ist es an Dir, diese zu beweisen.

""Dann wäre der Umkehrschluss, dass Du mit Deiner Furzerei auch zum Klimawandel beiträgst."
Ungefähr so sehr, wie ich damit zu einem Sturm beitrage."

Ich will Dir ja nicht zu nahe treten - ebenso kann ich es nicht direkt beweisen, aber da Du zur Gattung Mensch gehörst (und dieser ständig furzt), wirst Du wohl garantiert nicht nur einen losgelassen haben. ;-)))))))))))))
Ergo, auf die Menge kommt es an!

[ nachträglich editiert von meinemeinungdazu ]
Kommentar ansehen
03.09.2010 17:43 Uhr von Plazebo2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ datenfehler: Ich weiß nicht wo da dein Problem ist.Es gibt sogar Bauernregeln dafür.

"Im August viel Regen ist dem Wein kein Segen."

Wer hat die Statistik auf die du dich beziehst gemacht?

Ich dachte eigentlich das der Sommer recht durchschnittlich war.

"Aber schön ists immer wieder, wenn es Leute gibt, die meinen, es ist alles in Ordnung, nur damit sie in ihrer Lebensweise nichts umstellen müssen. ich hoffe, dass die größen Ignoranten als erstes ersaufen oder verdursten... "

Ist es denn besser wie die große Masse es vor macht in Panik zu verfallen? Es ist vieles nicht in Ordnung auf der Erde auf diese Dinge achtet man nicht momentan ist der Hype bei einen Klimawandel.

Tausende Tonnen Kunststoff schwimmen im Meer das interessiert keine Sau. Die Kunstoffteile nehmen die verdünnten Giftstoffe auf die im Meer gebunden sind auf und die Tiere fressen das dann und verenden daran teilweise und wir essen die Tiere die diese giftigen Teile gefressen haben. Der Klimawandel ist wichtiger.

Schon mal im Ausland auf Mülldeponien gewesen? Weißt du wohin sogar ein Teil des deutschen Mülls gebracht wird?

Es gibt wirklich wesentlich wichtigere Dinge als ein Klimawandel der wenn er vom Menschen tatsächlich gemacht wird er sowieso kommen würde aber eben wesentlich später.
Kommentar ansehen
04.09.2010 00:43 Uhr von meinemeinungdazu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Getschi: So, ehe die Angelegenheit hier wieder ausartet...:

1. Entweder befasst Du Dich mit dem IPCC-Bericht und erkennst, dass es in der Arktis nur eine gammelige Messstation gibt, bzw. nur diese in dem Bericht auftaucht, oder Du lässt es sein.

2. Du beweist der Menschheit Deine These von der Mensch-gemachten Klimaveränderung. Wenn ja, dann glaubt Dir die Menschheit (inkl. ich), wenn nicht, bist Du entweder ein Nachplapperer, ein Politiker oder ein Idiot - oder alles drei zusammen! Such Dir was aus!

3. Ist es mir ehrlich sch... egal, was Du den Leuten hier glaubhaft machen willst...!
Da ich lesen kann, und auch den IPCC-Bericht vor einiger Zeit durchgeackert habe, kann ich mit 10000000%iger Sicherheit sagen, dass Deine Widersprüche und Spitzfindigkeiten hier absolut uninteressant sind!!!

4. Empfehle ich Dir ganz dringend Dein Oberstübchen zu entrümpeln und das Bewusstsein des hörigen Schafes der (deutschen) Polit-Elite gegen das, eines selbständig denkenden Mitgliedes unserer Gesellschaft zu tauschen.

Du kommst mir schon vor wie einstmals die Kommis! Bei denen war der Rasen auch rot - auch dann, wenn er vor grün nur so grünte.

Damit hat sich dieses Thema für mich - und ich glaube für die meisten normal denkenden Leuten hier - für ein und alle mal erledigt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Schau mal aufs Thermometer, informiere Dich bei Leuten, die schon mindestens 40 Jahre älter sind als Du und Du wirst erkennen, was Du längst hättest wissen sollen!!!

ENDE, AUS...!!!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum
Berlin: CDU-Parteizentrale wegen Spendenaffäre durchsucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?