02.09.10 18:44 Uhr
 94
 

Biennale Bern 2010: Orchester spielt zum Thema "Wut" passende Gruselmusik

Die Biennale Bern 2010 findet in diesem Jahr unter dem Leitmotiv "Wut" statt. Bei diesem Festival wird auch ein jährlich neuer Stummfilm mit dazu passender Live-Musik gezeigt. In diesem Jahr wird, zum Thema der Biennale passend, einer der ersten Gruselfilme, "Nosferatu", präsentiert.

Die entsprechende Musik zu "Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens" stammt vom US-Komponisten Timothy Brock (47), der schon einige Klassikerpartituren, unter anderem Charlie Chaplins "Modern Times", mit entsprechender Musik untermalte.

Musikalisch begleiten wird den Stummfilm "Nosferatu" das Berner Symphonieorchester. Er ist in fünf Akte unterteilt und dauert rund 90 Minuten. Der Film des Regisseurs Friedrich W. Murnau aus dem Jahr 1922 erzählt die Horrorgeschichte um den dämonischen Grafen Orlok und der hübschen Ellen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Musik, Thema, Bern, Wut, Orchester, Biennale
Quelle: www.codexflores.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2010 18:44 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Hinweis für Stummfilmfans: Es finden zwei Vorstellungen am 11. und 12. September im Kultur-Casino in Bern statt. (Bild zeigt Filmplakat wo Klaus Kinski mitspielte)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?