02.09.10 16:19 Uhr
 2.100
 

Ryanair: Notlandung in Bremen - Britin hatte sich mit einer Tasse Tee verbrüht

Ein britisches Flugzeug, das nach Polen flog, musste eine Notlandung in Deutschland machen, nachdem eine 56-jährige Frau eine heiße Tasse Tee auf sich selbst verschüttete.

Das Flugzeug war in Liverpool gestartet und auf dem Weg ins polnische Poznan, als er die außerplanmäßige Landung in Bremen vornehmen musste.

Die Britin wurde am Flughafen behandelt und verpasste deshalb ihr Flugzeug. Sie nahm später einen Zug nach Polen, wie die Polizei erklärte.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bremen, Notlandung, Ryanair, Tee, Tasse
Quelle: cnews.canoe.ca

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kickstarter: Neues Gadget für Karneval vorgestellt
"Face controlled gaming": iPhone-X-Spiel Rainbow - Augenbrauen als Controller
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2010 16:49 Uhr von alamelphan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja dumm gelaufen würd ich ma sagen...
Kommentar ansehen
02.09.2010 16:58 Uhr von mr.x69
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
ich krieg nen anfall: Alle motzen immer über unwichtige Promi news, aber dann so ne sch..... wo sich ne Britin mit Tee verbrüht. Schlimm.

Das ist keine News. Nein
Kommentar ansehen
02.09.2010 17:36 Uhr von Bay04Lev
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und ich war mir sicher: truman - dnews
Kommentar ansehen
02.09.2010 17:52 Uhr von meks3478
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Ich glaub es geht hier nicht darum das sich jemand verbrüht hat sondern eher darum das deswegen ein Flugzeug eine Notlandung einlegen musste.
Kommentar ansehen
02.09.2010 18:21 Uhr von Floppy77
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
müssen etliche Fluggäste eine Verspätung hinnehmen, weil eine Britin zu blöd ist ihren Tee richtig zu trinken. Dabei denkt man immer, die Briten trinken ihren Tee souverän in allen Lebenslagen, aber vielleicht ist sie ja keine gebürtige Britin...
Kommentar ansehen
02.09.2010 18:36 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Britin: Eine fliegende Untertasse gab ihrer Tasse keine Stabilität mehr.
Kommentar ansehen
02.09.2010 18:36 Uhr von lupor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So schlimm? Bei einer Kanne Tee hätte ich es evtl. verstehen können, aber kann man sich mit einer Tasse(!) Tee überhaupt dermaßen schlimm verbrühen? Klingt eher, als ob das eine First-Class-Passagierin war...
Kommentar ansehen
02.09.2010 18:47 Uhr von K-rad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtfertigt sowas eine "ausserplanliche Landung": Unter einer Notlandung versteh ich etwas anderes. Wenn das Flugzeug einen Defekt hätte oder ähnliches würd ich es ja noch verstehen. Aber nur weil eine Dame sich mit Tee überschüttet gleich zu landen finde ich etwas überzogen. Soll man ihr einfach ein paar Eisbeutel geben und sie soll bis zur Landung kühlen. Ob man nun in Bremen Landet oder in Polen ist doch nur eine Frage von Minuten.
Kommentar ansehen
02.09.2010 19:01 Uhr von The_World_is_yours
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
handelt sich auch hier nicht um eine Notlandung sondern um eine Sicherheitslandung!!!!!
Bitte, wenn man schon eine News verfasst, sich bitte auch mit gewissen Begriffen beschäftigen...und wenn schon solch eine "Waynenews" verfasst wird, dann aber auch wenigstens richtig!!!

MfG
Kommentar ansehen
02.09.2010 19:09 Uhr von bluecoat
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wer trinkt auch bei ner notlandung tee ?????
Kommentar ansehen
03.09.2010 00:49 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Notlandung? Wann kapieren diese Schreiberlinge endlich den Unterschied zwischen Notlandung, Sicherjeitslandung und einer außerplanmäßigen Landung?
Kommentar ansehen
03.09.2010 01:31 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hawkeye1976: Da kann man dem Newsschreiber wohl keinen Vorwurf für machen. Schliesslich steht in der Quelle auch Notlandung.
Und abgesehen davon ist die Definition im Duden :
"
Not|lan|dung, die: durch eine Notsituation notwendig gewordene vorzeitige Landung [an einem nicht dafür vorgesehenen Ort]: eine N. machen;
"
Kommentar ansehen
03.09.2010 10:05 Uhr von karmadzong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt da: gewisse Vorschriften wie in medizinischen Notfällen (und eine solche ist auch das verbrühen mit heißen Flüssigkeiten..) zu verfahren ist.. und von daher hat der Kapitän der Maschine richtig entschieden um möglichst schnelle Versorgung sicherzustellen. in solchen Fällen wird der Passagier auch nicht mit kosten belastet.
Kommentar ansehen
05.09.2010 12:16 Uhr von TheDispatcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ karmadzong: Verbrühungen sind maximal Verbrennungen ZWEITEN Grades, die rechtfertigen NIEMALS eine Not-, Sicherheits- oder wie-auch-immer-Landung.

Ist doch die Tante selbst Schuld.
Warum muss sie auch Tee saufen?
Sie hätte ja auch ein stilles Wasser bestellen können.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?