02.09.10 12:57 Uhr
 3.821
 

Dublin: "Guns N´Roses" verlassen Bühne nach Wasserflaschen-Attacke bei Konzert

Frontmann Axl Rose enttäuschte die wartende Menge in der O2 Arena in Dublin schon damit, dass "Guns N´ Roses" mit 90-minütiger Verspätung ihren Auftritt begannen. Als eine Wasserflasche auf die Bühne geschmissen wurde, unterbrach er am gestrigen Mittwoch das Konzert.

"Hier ist der Deal, noch eine Flasche und wir gehen nach Hause. Wir möchten bleiben, aber wenn ihr keinen Spaß wollt, lasst es uns wissen und wir sind weg", sagte Rose zur Menge. Als Richard Fortus sein Gitarrensolo beim vierten Song begann, flog eine zweite Wasserflasche auf die Bühne.

"Guns N´ Roses" verließen daraufhin nach nur 22 Minuten die Bühne. Kurze Zeit später gingen die Lichter an und tausende Fans verließen die O2 Arena. Zur Überraschung der übriggebliebenen Fans kam die Band eine halbe Stunde später wieder auf die Bühne zurück und führte das Konzert fort.


WebReporter: irishgirl
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Konzert, Attacke, Dublin, Guns N´ Roses, Axl Rose
Quelle: www.irishtimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Zoll findet Waffe bei Band "Guns N´ Roses"
USA: Guns N´ Roses vor Comeback
USA: Guns N´ Roses planen Comeback

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2010 12:57 Uhr von irishgirl
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Axl Rose ist der Letzte der Originalbesetzung von Guns N´Roses und hat den Ruf einer der unberechenbarsten Rock Musiker zu sein mit dem Hang zu spät zu den Auftritten zu kommen und plötzlich von der Bühne zu stürmen.
Wie man sieht war das nicht der erste Auftritt dieser Art .... siehe auch http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
02.09.2010 13:33 Uhr von tobe2006
 
+16 | -19
 
ANZEIGEN
gehts noch? GELD ZURÜCK!

asozial sowas!
Kommentar ansehen
02.09.2010 13:40 Uhr von Lolali
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
die gruppe heisst zwar guns n` roses und auch axl ist noch dabei, hat aber für mich nichts mehr mit der ursprünglichen band gemeinsam....
Kommentar ansehen
02.09.2010 14:16 Uhr von kulifumpen
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
vollkommen normal. Hätte ich auch kein Bock drauf. Sie kamen ja zurück und eingefleischte Fans wissen sowas ;)
Kommentar ansehen
02.09.2010 14:17 Uhr von eScapLaY
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Axl Rose und seine Coverband. Die alte Diva zieht das seit Jahren durch, ist doch nichts neues. Er sieht ne Kamera im Publikum? Zack haut er sie dir persönlich kaputt. Irgendwas fliegt auf die Bühne? Schon ist er weg..

Guns n Roses gibt es seit 1993 nicht mehr. Ende.
Kommentar ansehen
02.09.2010 14:32 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Motorhead ähnlich: Bei einem (kleinem) Konzert von Motorhead auch schon mal erlebt. Lemmy fand es nicht gut das (leere) Bierbecher durch die Gegend flogen und hat deswegen die Bühne verlassen.
Nachdem der Veranstaller das dann weitergegeben hat kam die Band dann stück für stück wieder und spielten weiter. (Lemmy als erster, wobei er bis alle Bandmitglieder wieder da waren ein nettes Bass-Solo gespielt hat.)

Zu GnR selber: tja, die guten alten Zeiten sind vorbei. Dinosaurier sterben (leider) aus.
Kommentar ansehen
02.09.2010 14:38 Uhr von datenfehler
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@tobe2006: "gehts noch?

GELD ZURÜCK!

asozial sowas!"

Warum? Asozial ist das Verhalten der Spinner, die mit Flaschen durch die Gegend werfen.
Musiker dieser Art kommen nunmal auch zu spät etc. Damit muss man rechnen. Und selbst wenn man nicht damit rechnet, rechtfertigt das nicht das Werfen von Gegenständen.
Rose hat das Publikum gewarnt. Die Leute wollten nicht hören. Pech gehabt...

Also... Nicht auf die meckern, sondern aufs asoziale Publikum meckern.
Kommentar ansehen
02.09.2010 14:40 Uhr von FieteBumm
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Und sowas will ein Rockstar sein? Die Flasche fliegt zurück und fertig... verweichlichte Pussy!

[ nachträglich editiert von FieteBumm ]
Kommentar ansehen
02.09.2010 15:13 Uhr von Maniska
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Fietebumm: <<Und sowas will ein Rockstar sein? Die Flasche fliegt zurück und fertig... verweichlichte Pussy!>>

Klar, und am nächsten Tag steht dann in der Bild (oder Sun...) dass der unberechenbare Psychopath Axl Rose einem armen Fa eine Plastikflasche an den Kopf geworfen hat. Der Fan hat daraufhin einen Schädelbasisbruch erlitten, wird erblinden, im Rollstuhl sitzen, nur noch HipHop hören und nie mehr aus dem Koma erwachen. Zusätzlich wird die Band, der Veranstalter, die Stadt und Axl persönlich zu Schmerzensgeld in Milliardenhöhe verklagt.

Wenn die Band schon sagt "lasst so eine Scheiße" und die Leute machen das trotzdem, dann ist das doch das Recht der Band zu sagen "unter den Bedingungen will ich nicht arbeiten".
Es muss doch auch nicht sein, dass bei einem Konzert mit Müll durch die Gegend geworfen wird...
Kommentar ansehen
02.09.2010 16:03 Uhr von EdwardTeach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Maniska: deine Beschreibung ist genial, besonders die Stelle "nur noch HipHop hören". Das war böse, aber richtig. Tja besser sowas als das man von der Bild/Sun verurteilt wird jemanden verletzt zu haben.

Bei Musikern kann man sich drauf verlassen, dass wenn die Fans noch da sind und Stimmung machen die auch weiterspielen werden. Bei uns in der Gegend ist EAV aufgetreten. Da waren nach 2 Stunden nur noch ca 50 Leute vorne, aber die haben soviel Stimmung gemacht, dass der Sänger gesagt hat: "Wenn ihr soviel Stimmung macht, machen wir auch weiter." und so muss ein Künstler sein.

Und Wasserflaschen würden wohl niemandem gefallen.
Kommentar ansehen
02.09.2010 16:38 Uhr von Loxy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Forever "Appetite For Destruction"

...in meien zarten Teeny-Jahren bin ich sogar mit dem Cover des Albums in Form eines monströsen Aufnähers auf dem Rücken meiner Jeansjacke rumgelaufen. Jaja, ich war schon ein cooler Welpi damals ^^

[ nachträglich editiert von Loxy ]
Kommentar ansehen
02.09.2010 21:56 Uhr von -Agitator-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich Justin Bieber hat das souveräner gelöst...
Kommentar ansehen
02.09.2010 22:29 Uhr von bragosch
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Absolut richtig gehandelt vib Gunsn Roses!
Wer auf ein Konzert geht hat gefälligst damit zu rechnen das es verspätungen geben kann!

Das waren keine echten Fans sondern irische Dorftrottel!
Kommentar ansehen
02.09.2010 22:52 Uhr von Rosettenfett
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@bragosch u.a. "Wer auf ein Konzert geht hat gefälligst damit zu rechnen das es verspätungen geben kann!"

sonst gehts dir gut oder? wenn ein veranstalter/band für ein konzert 60-100 ocken nimmt kann ich als zahlender kunde auch erwarten, dass pünktlich angefangen wird. eine eintrittskarte ist ein kaufvertrag auf dem die bedingungen wie u.a. beginn der veranstaltung aufgedruckt sind. wenn diese bedingungen nicht eingehalten werden und keine höhere gewalt im spiel ist dann kann ich mein geld zurückverlangen - ende! ich hab mir nicht nur einmal die kohle für ein konzert zurückgeholt.

ich hab selber ne band und weis aus erfahrung, das man ein publikum nicht übler vergrätzen kann als wenn man zu spät auftritt oder irgendwelche allüren ala schore-axel zeigt. von leuten wie ihm werden die "kunden"/fans behandelt wie man das sonst nur von politikern erwartet: als stimm- und bezahlvieh. und viele sind auch noch so blöd und finden das besonders cool und verteidigen solche geld- und mediengeilen ewigspinner auch noch während sie selbigen die kohle in den arsch blasen. tolle rockfans seid ihr!

[ nachträglich editiert von Rosettenfett ]
Kommentar ansehen
02.09.2010 23:13 Uhr von HansiHansenHans
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unter bisl verspätung versteh ich: 5-30 min. ist ok bis erträglich
30 min. bis 1 stunde zerknirschend
alles was drüber ist, ist eine zumutung

90 min. verspätung naja

kommt natürlich auch auf die situation an. muss ich aufm flugzeug warten, kann ich im flughafen bummeln gehen. aber beim konzert stehen um dich rum nur leute und kaum bewegung ist nit so prall.
Kommentar ansehen
03.09.2010 00:48 Uhr von Blackhart12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sie mit Verspätung angefangen haben ist nicht in Ordnung, aber die Flaschenwürfe auch nicht. Er hat den Leuten gesagt was passieren wird wenn es nochmal vorkommt und dann hat er seine Konsequenzen gezogen. Finde es nur komisch das sie zurück kommen und das obwohl sie sehen das die Fans gehen.
Kommentar ansehen
03.09.2010 01:14 Uhr von bragosch
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
lol: "wenn ein veranstalter/band für ein konzert 60-100 ocken nimmt kann ich als zahlender kunde auch erwarten, dass pünktlich angefangen wird"

Kannst Du eben nicht, steht auch in JEDER AGB von Konzertveranstaltern. Und echte Fans ist das auch egal, also schwafel ab...
Kommentar ansehen
03.09.2010 01:40 Uhr von Rosettenfett
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bragosch: keine ahnung haben, aber davon besonders viel..

wenn du hier schon schlaue reden schwingst von wegen agb´s, solltest du wissen, das der veranstalter in seine agb´s reinschreiben kann was er will. ob das dann im einklang mit der gültigen gesetzgebung steht ist dann schon eine andere sache. wenn hier also bedingungen aufgeführt werden die der prüfung eines gerichts nicht standhalten sind diese nichtig. oder was meinst du weshalb am ende solcher agb´s immer eine salvatorische klausel (unberührbarkeit von bedingungen bei nichtigkeit einzelner) steht?? wenn du alles glaubst und für rechtens hältst was dir dein vertragspartner aufs papier schreibt tust du mir leid. und das was du "echte fans" nennst sind in meinen aucgen echte trottel. und nun wieder ab mit dir in deinen sandkasten, kindergarten or whatever...
Kommentar ansehen
03.09.2010 11:19 Uhr von the_ami_gandhi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
news falsch: das war nicht nur eine wasserflasche die da geflogen ist, das waren einige.
Und wenn ich auf so ner Bühne stehen würde und da wird zeug auf mich geworfen würd ich auch keinen bock haben zu warten bis mir so ein teil ne platzwunde macht. weil dann ist nichtnur das konzert vorbei sondern die nächsten werden auch doof.
Kommentar ansehen
04.09.2010 23:19 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Axels Gekreische: war selbst in den besten Jahren immer noch irgendwie einen peinlichen Nachgeschmack. Man wusste nie, ist das jetzt heavy oder einfach nur lächerlich. Gleiches gilt für AC/DC

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
10.09.2010 19:57 Uhr von 0wnZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wünsche mir das die anderen Fans den Flaschenwerfern ordentlich die Fresse poliert haben.
Kommentar ansehen
11.09.2010 14:08 Uhr von Hugh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Rosettenfett & @ all: Kann Rosettenfett nur zustimmen. Toll, dass er selber in einer Band spielt und sich so gut gegenüber seinen Fans verhält. Solche Künstler lieben wir Fans!

Leider könnten scih die Großen eine dicke Scheibe davon abschneiden. Sicher ist es nicht OK, dass die Flasche(n) geflogen sind. Aber alles hat seinen Grund. So auch hier.

Rosettenfett hat völlig Recht, dass es schon sehr lange eine Schieflage gibt, was Pflichten und Rechte von Zuschauern auf der einen Seite und Veranstaltern/Künstlern auf der anderen Seite betrifft.
Schon zu lange lautet die Devise: Der Zuschauer darf alles zahlen, soll aber sonst den Mund halten.

Was heißt es eigentlich heutzutage, zu einem Konzert einer internationalen Größe zu gehen?

Der Zuschauer hat horrendeste Preise zu zahlen für....

- Fast völlige Rechtelosigkeit
- Langes Anstehen
- Unfreundliche Türsteher
- Fotoverbot (uuuuhhhh.... welch pöser, pöser Urheberrechtsverstoß auch...)
- Maßlos überteuerte Getränke wie am Flughafen
- Wartezeiten, Wartezeiten und nochmals Wartezeiten
- Vorbands, die keiner sehen will
- Kippende Stimmung, da auf fast jedem Konzert mittlerweile Pfiffe beginnen, weil es immer noch nicht los gegangen ist.
- Noch mal Wartezeiten (meistens beginnt das beabsichtigte Konzert heutzutage 60-90 Minuten nach offiziellem Beginn)
- Den Auftritt des Künstlers. Hier ist die ganze Bandbreite denkbar: Von extrem gut bis unverschämt schlecht weil total unmotiviert. Wie viele habe ich schon ihr Standardprogramm runterrattern sehen und wie vielen hat man die Gelangweiltheit ins Gesicht geschrieben gesehen ("I hope, you had a wonderfull night. Good bye"). Dann ergreifen sie die Flucht und wir sind 80 Euro ärmer. Nach 85 Minuten Konzert.

Und wir nehmen das alles in Kauf. 2 Stunden Anfahrt (alle Wege), 2 Stunden warten, ein effektiver 85-Minuten-Abend zu zweit, der mit Anfahrt, Eintritt, zwei Getränken und Parkplatz 200 Euro gekostet hat (ich übertreibe? Na dann rechnet mal schön zusammen!).

Und dann tauchen in diesem Thread Leute auf und diskutieren auf der teenagerhaften "echter Fan/falscher Fan"-Ebene und reden den Abzockern nach dem Mund.
Manche lassen sich auch richtig schön melken!

[ nachträglich editiert von Hugh ]

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Zoll findet Waffe bei Band "Guns N´ Roses"
USA: Guns N´ Roses vor Comeback
USA: Guns N´ Roses planen Comeback


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?