02.09.10 10:23 Uhr
 1.347
 

Marathon-Laufen schädigt das Herz - aber nicht dauerhaft

Mitarbeiter der Berliner Charité untersuchten in den Jahren 2006 und 2007 insgesamt 167 Teilnehmer des Berlin Marathons. Alle Probanden waren dabei um die 50 Jahre alt. Das Ziel der Studie war die Untersuchung des Einflusses des Marathon-Laufens auf das Herz.

Die Ergebnisse wurden nun auf dem European Society of Cardiology´s Congress 2010 in Stockholm erörtert. Die wichtigste Erkenntnis: Direkt nach dem Lauf zeigten sich deutliche negative Auswirkungen auf das Herz. Das wurde anhand von EKG-Messungen und Blutwerten ermittelt.

Aber die Messungen wurden nach zwei Wochen wiederholt - und dabei zeigte sich, dass sich die Herzwerte jeweils wieder normalisiert hatten. "Die Bedenken der Menschen, dass Marathon-Laufen anhaltende Herzschäden verursachen, scheinen nicht fundiert zu sein." resümiert Dr. Knebel von der Charité.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: goddy
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Schaden, Herz, Marathon, Laufen, Athlet
Quelle: www.triathlon-tipps.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2010 14:00 Uhr von Haschbeutel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nur dass die meisten Profiläufer keine 2-wöchige Pause haben :]
Kommentar ansehen
02.09.2010 14:33 Uhr von goddy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Aber die meisten Profiläufer sind auch keine 50 Jahre im Schnitt. ;o)

Und auch Profiläufer regenerieren nach einem Marathon einige Zeit. Allerdings eben aktiv, also nicht durch Couchliegen, sondern durch ruhige Läufe.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?