01.09.10 19:42 Uhr
 5.002
 

Hartz IV, Wohngeld und Elterngeld - drastische Sparpläne bei Sozialleistungen

Die Bundesregierung hat am heutigen Mittwoch ihren Vorschlag zum Haushaltsbegleitgesetz 2011 vorgelegt, mit dem bis 2014 gut 80 Milliarden Euro eingespart werden sollen. Die schmerzhaftesten Einsparungen betreffen Bezieher von Hartz IV, Wohngeld und Elterngeld, die gleichzeitig der größte Kostenfaktor im Bundesetat sind.

Besonders betroffen sind Hartz IV Empfänger. Diese haben zukünftig aus der Zeit der ALG II Bezuges keine Ansprüche mehr an die Rentenversicherung. Darüber hinaus wird der Zuschlag für ehemalige Arbeitslosengeld I Empfänger, der für zwei Jahre gewährt wurde, gestrichen.

Beim Wohngeld fällt der erst in 2009 eingeführte Heizkostenzuschuss weg. Eltern erhalten beim Elterngeld ab Januar 2011 nur noch bis zu 65 Prozent statt 67 Prozent des letzten Einkommens, wenn dieses 1.200 Euro übersteigt. Für Hartz IV Empfänger fällt das Elterngeld aufgrund der Verrechnung vollständig weg.


WebReporter: dapeppi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hartz IV, Elterngeld, Wohngeld
Quelle: www.bafoeg-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

100 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2010 19:42 Uhr von dapeppi
 
+73 | -4
 
ANZEIGEN
Ich sehe in den Angaben der Regierung zwar eine Sparmöglichkeit, halte sie jedoch für verkehrt. Wir entfernen uns immer mehr vom "Sozialstaat" und an anderen Stellen, z.B. ins Ausland wird Geld transferiert um die Not zu beseitigen. Hier sollte man zunächst vor seiner eigenen Tür kehren.
Kommentar ansehen
01.09.2010 19:54 Uhr von biertrinker23
 
+16 | -71
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.09.2010 19:55 Uhr von leerpe
 
+69 | -10
 
ANZEIGEN
Ja und was ich vor allem auch in der Auflistung vermisse ist, was die Reichen und Super-Reichen bezahlen. Ich kann auch nirgends lesen, was diejenigen dazu beisteuern, die die Krise verursacht haben. Hartz IV-Empfänger konnten die Bankenkrise mitfinanzieren ohne das sie sich wehren konnten. Zum Dank dürfen sie die Rechnung noch einmal bezahlen, indem ihnen viel Geld weggenommen wir. Das ist eine Kriegserklärung einer Regierung, die eigentlich keiner mehr will, an das Volk. Ich hoffe nur, dass es ein heißer Herbst wird, der dieses Verbrecher-Pack da oben wegfegt. Vor 21 Jahren hat das schon einmal friedlich geklappt. Allerdings bezweifle ich, dass die jetzigen Machthaber, genau wie damals, friedlich ihren Platz räumen.
Kommentar ansehen
01.09.2010 19:58 Uhr von biertrinker23
 
+14 | -51
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.09.2010 20:02 Uhr von Plazebo2
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
@ biertrinker23: Es werden nicht nur an Sozialleistungen gespart sondern AUCH an Bildungsinvestitionen, Instandhaltungen und allgemeine Investitionen.
Kommentar ansehen
01.09.2010 20:05 Uhr von leerpe
 
+44 | -4
 
ANZEIGEN
@biertrinker23: Na für die Banken-Rettung waren sofort Hunderte von Milliarden Euro da, nachdem die Herren das Geld der Anleger verzockt hatten. Dieses Geld wurde durch Steuergelder, wie zum Beispiel die Mehrwertsteuer aufgebracht. Diese müssen natürlich auch die Hartz IV-Empfänger bezahlen. Also haben auch die Ärmsten der Armen die Bankenkrise mitfinanziert. Doch von den Banken liest man nichts im Sparpaket. Da geht es genau so weiter wie vorher.

[ nachträglich editiert von leerpe ]
Kommentar ansehen
01.09.2010 20:22 Uhr von derNameIstProgramm
 
+7 | -51
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.09.2010 20:35 Uhr von leerpe
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm: Ja du hast Recht. Die Mehrwertsteuer bezahlen auch die Reichen, genau so wie auch alle anderen. Aber denen wird die Mehrwertsteuer nicht so weh tun. Trotzdem siehst du in dem Sparpaket nur, dass hauptsächlich die Hartz IV-Empfänger die Zeche bezahlen. Von den Reichen lese ich da leider nichts.
Kommentar ansehen
01.09.2010 20:49 Uhr von marcometer
 
+16 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.09.2010 20:51 Uhr von snfreund
 
+4 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.09.2010 20:52 Uhr von hohesC
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Elterngeld und ALG I Zuschlag: Ein Wunsch-Kind zu zeugen während man Sozialleistungen bezieht ist auch sehr unvernünftig, die Elterngeldkürzung ist trotzdem sehr drastisch. Zumindest hier wird die Geburtenrate nun sinken, ob das ein Vorteil ist (weniger Kinder aus der "Unterschicht") oder ein Nachteil (Kinder egal aus welcher sind unsere Zukunft und so weiter) wird uns die Zukunft zeigen.


Den ALG I-Zuschlag zu streichen ist jedoch eine Frechheit!! Die Angst vor dem Absturz von ALG I ins ALG II wird um das imense steigen und schon jetzt ist die Angst viel zu groß.
Hier würde ich zumindest die länger für den Bewilligungszeitraum von ALG I Empfänger überdenken.

[ nachträglich editiert von hohesC ]
Kommentar ansehen
01.09.2010 20:56 Uhr von maniistern
 
+46 | -9
 
ANZEIGEN
Und wieder ein Trollparadies Thema: Natürlich finden sich hier nun wieder die Dummschwätzer ein die alles TOLL finden was H4 Kürzungen etc.. betrifft. Einfach link sliegen lassen die haben eh nur ahnung davon wie man sich den Kopp mit alk zuknallt.
wenn die auch nur weiter als 2 cm denken könnten dann wüssten die das Einsparungen

1. Bei politikerbezügen
2. Bei politiker angeblichen Berufreisen
3. Bei manager und bankensubventionen
4. Bei Untersützung aller Länder die sich selbst in die Scheiße geritten haben
5. Bei Steuerverwschwendung von Staatsseiten
6. Bei NULRUNDEn der Diäten
7 Bei Steuer und Rentenpflicht der Politiker

Da macht man Milliarden aber nein lieber den kleinen alles vom brot kratzen

JAJA nun kommen wieder ein paar DUMM und DÜMMER Typen das H4 ein Traumleben ist, man lebt auf andere Kosten , sind alles Säufer und und und, darauf nur eins IHR SEID DUMM

Nicht besser als jemand der sagt alle Türken sinde schlecht, JEDEr der ALLE H4 über einen Kamm schert ist für mich das gleiche wie ein NAZI denn die waren auch der gleichen Gedankensweise nachgegangen

So nun komtm mit Minus ich stehe drauf, besonders von den Wichtigtuern die gegen alle H4 ler sind, denn diese Minus weiß ich gerne zu nehmen denn die kommen von IDDIS
Kommentar ansehen
01.09.2010 21:05 Uhr von Weitblick
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.09.2010 21:18 Uhr von Glimmer
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Europa muss sparen: Die Krisen in Süd- und Osteuropa erfordern unsere Solidarität. Das gefällt natürlich vielen nicht, aber besser wir verzichten alle auf einen Teil als dass die Süd- und Osteuropäer alle hierher kommen, wo sie ohne zu arbeiten Elterngeld und Heizkostenzuschuss bekommen.

Die einzige Alternative, nämlich sich von der EU abzuwenden und sich in erster Linie um das eigene Volk zu kümmern, wollen leider immer noch nicht genug Deutsche als dass man das durchsetzen könnte. Dann bliebe für alle Menschen hier sehr viel mehr Geld übrig.
Kommentar ansehen
01.09.2010 21:39 Uhr von djdomi
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
Hatz4 ist morder Knast.
Vergleicht mal die H4 Gesetzt mit den des Strafvollzuges.
Ihr werdet, ähnlichkeiten oder gleichheiten feststellen.
Kommentar ansehen
01.09.2010 21:47 Uhr von Zack_die_Bohne
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
derNameIstProgramm: Ach nee!! Ich wusste ja nicht das die Reichen die sich ja ins Ausland abgesetzt haben hier Mwst bezahlen! wenn man in
Marbella, Mallorca, Schweiz, Lichtenstein, usw usw seinen Wohnsitz hat. Ich glaube das du so ein Papa Kind bist dem alles in den Arsch geschoben wird und nie einen Finger krumm macht. Warum giebt es die letzten 25 Jahre nur so viele Deppen hier in Deutschland? ist ja nicht mehr auszuhalten.
Kommentar ansehen
01.09.2010 23:14 Uhr von biertrinker23
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.09.2010 23:27 Uhr von biertrinker23
 
+3 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.09.2010 23:32 Uhr von Aggronaut
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.09.2010 23:32 Uhr von Sonnflora
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Unser (betrügerisches!) zinsbelastetes Geldsystem: ist die Wurzel allen Übels.
Die Zentralbanken (übrigens in Privatbesitz) produzieren unser Geld, geben es uns und wollen es dann mit Zinsen und Zinseszinsen zurückhaben. Das heißt, wir müßten denen Geld zurückzahlen, das überhaupt nicht existiert! Um wenigstens die Zinsen bezahlen zu können, muß über kurz oder lang immer wieder neues Geld geliehen werden, welches natürlich auch verzinst ist. So steigen die Hauptschuld und damit logischerweise auch die Zinsen ins Unermeßliche (immer mehr Geld muß zurückgezahlt werden, was es gar nicht gibt!). Das ist das gleiche Prinzip wie die Geschichte mit dem Schachbrett und dem Reis. Das ist die Ursache, daß wir etwa alle 70-80 Jahre so eine Krise haben, wie jetzt aktuell wieder. Und solange wir dieses Geldsystem beibehalten, wird sich die Geschichte immer und immer wieder wiederholen. Deshalb brauchen wir ein zinsfreies umlaufgesichertes Geldsystem, bei dem der Staat das Geld selber produziert.
Ein weiteres Problem ist noch die Hortbarkeit des Geldes. Dadurch werden Unmengen an Geld aus dem Umlauf gezogen, das dann natürlich fehlt. Durch die Zinsen kassieren die wenigen Reichen übrigens soviel an Zinsen, daß diese das Geld gar nicht ausgeben können, wodurch es auch zur Geldhortung kommt. Deshalb muß das Geld im Wert leicht abnehmend sein. So etwa 0,5% pro Monat. Das heißt alles Bargeld, was nach einem Monat nicht ausgegeben oder auf ein Bankkonto eingezahlt wurde, muß gegen neues eingetauscht werden, wobei eine Gebühr von ca. 0,5% entrichtet werden muß. Das Geld auf dem Bankkonto wird ebenfalls nicht verzinst, es verliert aber auch nicht an Wert. Dieses Geld wird auch nicht bei der Bank gehortet sondern für zinsfreie Kredite verwendet.
Das alles ist in diesem Video von der Humanwirtschaftspartei auch sehr gut erklärt:
http://www.youtube.com/...
oder hier (in einem Stück):
http://www.alle-religionen-vereint.com/...

Weitere informative Videos zu dem Thema:
http://www.youtube.com/...
http://video.google.com/...

Wer dazu beitragen möchte, unser Geldsystem zu revolutionieren und das zinsfreie umlaufgesicherte Geld einzuführen, der kann hier gerne mitmachen:
http://www.diebewegung.com
Kommentar ansehen
02.09.2010 00:05 Uhr von Sonnflora
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@ biertrinker23: Ganz ehrlich, die Herren Politiker können machen, was sie wollen, der Euro-Crash ist sowieso nicht aufzuhalten. Vielleicht können die den noch ein wenig herauszögern aber mehr nicht.

"Aha. Was würdest du denn z.B. einem Politiker an Einkommen zugestehen?
Bisschen billig die Nummer.
Aber immer gut für ein paar plus ..."
Hältst du es für sinnvoll, wenn die mehr verdienen, als die überhaupt ausgeben können? Das ist das mit der Geldhortung und den daraus resultierenden horrenden Zinsen, die die kassieren.

"Damit der Hartz4 er sich immer die neueste Playstation kaufen kann würdest du wirklich arme Menschen verhungern lassen?"
Du weißt, daß diese Unterstützung nicht bei den wirklich armen Menschen ankommt? Dieses Geld wird dafür verwendet, die Zinsen der Schulden zu bezahlen. Ist dir mal aufgefallen, daß sich trotz der vielen Spenden in den Dritte-Welt-Ländern an der Armut der Menschen nichts ändert und immer noch massenweise verhungern? Na, warum wohl?

"Warum kriegen die überhaupt Geld?
Am besten wir zahlen ihnen nur Hartz4."
Findest du das wirklich in Ordnung, daß die Politiker vom Sparen reden und sich dann die Diäten erhöhen? Wie war das mit dem Wasser predigen und Wein saufen?

"Es sollen 80 Milliarden eingespart werden. Da musst du schon noch ein wenig mehr bringen.
Solchen Summen kann man nicht einsparen ohne massiv an die Sozialen Töpfe ranzugehen."
Selbst wenn die es schaffen sollten, diese Summe einzusparen, reicht das um vielleicht ein Jahr die Zinsen zu begleichen, und dann? Wo wollen die dann weiter einsparen?
Wir zahlen ca. 200 Millionen Euro Zinsen pro Tag, nächstes Jahr ist es das Doppelte!
Kommentar ansehen
02.09.2010 00:24 Uhr von mobock
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@biertrinker: Verschone uns mit deinen Worthülsen und hohlen Phrasen.

Trink dein Bier weiter in so großen Mengen. Die Spätfolgen von erhöhtem Alkoholkonsum kommen früher als gedacht und zeigen bei dir jetzt schon Wirkung.
Kommentar ansehen
02.09.2010 01:08 Uhr von mobock
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
So schnell kann´s gehen Nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes waren im Juli 2010 40,2 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig.

Rechnen wir mal nach:

80.000.000.000 € Schulden : 40.000.000 Erwerbstätige

entspricht 2.000 € Anteil pro ET von 2011 bis 2014 (Gesamt 3 Jahre)

2.000 € Gesamt : 36 Monate

entspricht ca. 55 €/Monat pro ET von 2011 bis 2014

Somit hätten wir das Ziel, 2014 endlich schuldenfrei zu sein, bereits mit einer monatlichen Zwangsabgabe in Höhe von 55 € erreicht.

Da ich in der Lage und bereit bin, gerne auch 200 € abzudrücken und auch von anderen, die noch mehr Geld am Ende des Monats übrig haben, diesen Obulus erwarte, sehe ich einer rosigen Zukunft entgegen.

Aber - wie ich unsere Regierung kenne - werden wir diesen Idealzustand nie erleben ...

[ nachträglich editiert von mobock ]
Kommentar ansehen
02.09.2010 04:48 Uhr von arne55
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@mobock: Wie kommst Du auf lächerliche 80.000.000.000 € Schulden?
Laut Schuldenuhr des Steuerzahlerbundes ist der gegenwärtige Schuldenstand Deutschlands etwa:

1.794.402.496.000 € (minütlich steigend)

Das entspricht einer pro-Kopf-Verschuldung von ca.:
21.380 €

Willst (kannst?) Du das für diesen miesen Staat mal eben so abdrücken?

[ nachträglich editiert von arne55 ]
Kommentar ansehen
02.09.2010 07:05 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Zack_die_Bohne: "Ach nee!! Ich wusste ja nicht das die Reichen die sich ja ins Ausland abgesetzt haben hier Mwst bezahlen! wenn man in
Marbella, Mallorca, Schweiz, Lichtenstein, usw usw seinen Wohnsitz hat."

Natürlich gibt es die. Aber über die brauchen wir uns gar nicht aufregen, oder forderst du hiermit ein Ausreiseverbot für Reiche und Superreiche? Wenn die auswandern, sind sie ausgewandert. Wenn sie in Deutschland etwas kaufen, zahlen sie in Deutschland MwSt. Wo ist da bitteschön das Problem?


"Ich glaube das du so ein Papa Kind bist dem alles in den Arsch geschoben wird und nie einen Finger krumm macht."

Ja, das ist natürlich eine bequeme Ansicht der Dinge. Wer nicht meiner Meinung ist, dass muss ein Papa-Kind sein der sowieso nie selbst gearbeitet hat. Wenn du meine Kommentare bei Shortnews verfolgst, würdest du wissen dass ich sicherlich eher zu den Kritikern von Hartz IV gehöre, aber eben weil ich das jeden Monat ziemlich einschneidend auf meinem Gehaltszettel sehe. Wenn ich alles in den Ar*** geschoeben bekommen würde, wäre mir das ganze wohl eher egal...

"Warum giebt es die letzten 25 Jahre nur so viele Deppen hier in Deutschland? ist ja nicht mehr auszuhalten. "

Denke ich mir auch oft...

Refresh |<-- <-   1-25/100   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?