01.09.10 19:22 Uhr
 2.016
 

England: Archäologen entdecken auf Luftbildern zahllose neue Fundstätten

Die Behörde "English Heritage" ist verantwortlich für die Auffindung und Erhaltung von archäologisch bedeutenden Fundstätten. Ein Team der Behörde unter Leitung von Dave MacLeod konnte auf aktuellen Luftbildaufnahmen nun mehrere Hundert bisher unbekannte archäologische Fundstätten identifizieren.

Das Wachstumsverhalten von Feldfrüchten und Getreide ist vom Untergrund abhängig. Befinden sich in tieferen Bodenschichten prähistorische Anlagen, so kann man deren grobe Umrisse aus der Luft erkennen. Sie äußern sich dann meist durch Linien, Kreise oder andere ungewöhnliche geometrische Muster.

Bei den neu entdeckten Fundorten handelt es sich beispielsweise um Tiergehege, kleinere Siedlungen, Feldlager oder auch alte Straßen. Die Ausbeute der aktuellen Aufnahmen ist MacLeod zufolge jedoch erstaunlich groß. "Ich kann mich kaum an ein besseres Jahr erinnern", sagte er in einem Interview.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, England, Archäologie
Quelle: www.epoc.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2010 19:22 Uhr von alphanova
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Methode zur Auffindung unbekannter Stätten ist so simpel wie genial, wobei die ländlichen Gegenden Englands für dieses Verfahren geradezu prädestiniert ist. In dicht besiedelten Regionen funktioniert es natürlich nicht so gut.
Kommentar ansehen
01.09.2010 19:45 Uhr von mr.jac
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
WOW: Sowas habe ich bisher noch nie gehört. Interessant. :) Mal sehen was da so alles gefunden wird.
Kommentar ansehen
01.09.2010 19:50 Uhr von Conveam
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar: Irgendwie gruselig... .
Naja, hoffentlich denkt keiner, es wären Aliens, die uns mit den Kreisen und Linien ein Zeichen geben wollen *gg*.
Kommentar ansehen
01.09.2010 23:40 Uhr von Klecks13
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Methode: wird auch in Deutschland schon seit etlichen Jahren angewandt. In Bayern z.B. werden Luftaufnahmen, die eigentlich zu karthografischen Zwecken in Auftrag gegeben wurden, regelmäßig vom Landesamt für Denkmalschutz ausgewertet.
Kommentar ansehen
02.09.2010 13:50 Uhr von MarsPhotoJournal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Vogelperspektive: Aus der Vogelperspektive und etwas Abstand können Archäologen so einiges entdecken was am Boden verborgen bleibt. Immer wieder interessant sowas.

Gruß
http://marsphotojournal.blogspot.com

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?