01.09.10 17:57 Uhr
 325
 

Forsa-Umfrage: 65 Prozent der Bundesbürger wollen einen sozialen Pflichtdienst

Laut einer Forsa-Umfrage wollen 65 Prozent der Deutschen, dass an Stelle des Zivildienstes ein sozialer Pflichtdienst für junge Männer und Frauen tritt.

Dabei halten 55 Prozent der 1.005 befragten Personen einen Zeitraum von einem Jahr, oder sogar länger, für wünschenswert.

23 Prozent plädieren für einen Zeitraum von einem halben Jahr. Dagegen wollen 20 Prozent der befragten Bürger eine Dienstzeit von neun Monaten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dienst, Wehrdienst, Zivildienst, Forsa-Umfrage, Pflichtdienst
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2010 17:57 Uhr von leerpe
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Ich halte das für sehr bedenklich junge Menschen in Form eines Pflichtdienstes ihre Freiheit einzuschränken. Es ist auch nicht ersichtlich, wie viele jugendliche an dieser Umfrage teilgenommen haben. Ich würde dafür plädieren an Stelle der Zivis reguläre Arbeitsplätze zu schaffen. Das wäre eine Chance für viele Arbeitssuchende.
Kommentar ansehen
01.09.2010 18:11 Uhr von Aweed
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Weis: nicht genau was ich davon halten soll, natürlich brauchen z.b Rentner die pflegebedürftig sind leute die sich um sie kümmern garkeine frage vorallem weil diese jobs immer weniger leute in betracht ziehen.
Aber ob es wirklich eine gute lösung ist leute für sowas zu verpflichten die im endefekt garkeine lust haben oder kein engagement zeigen und sich somit unzureichnd und schlampig um die aufgaben kümmern bleibt finde ich auch fraglich

[ nachträglich editiert von Aweed ]
Kommentar ansehen
01.09.2010 18:14 Uhr von Babykeks
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@fuxxy: Weil 1000 Menschen angeblich jeden repr @fuxxy: Weil 1000 Menschen angeblich jeden repräsentieren. Ob man die 1000 Menschen zum Beispiel alle in der Warteschlange vom Arbeitsamt gefunden hat - oder Samstagsmittags in der Fußgängerzone - spielt genausowenig eine Rolle, wie die Frage, ob man nur Leute miteinbezieht, die nichts gegen ColdCalls haben (was eigentlich genau andersherum sein sollte ^^ ).


Aber zum Thema: Waren 99% dieser 65% vielleicht schon weit über das Alter hinaus, an dem sie diese Änderungen persönlich betroffen hätten?
Kommentar ansehen
01.09.2010 18:18 Uhr von Tastenhauer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso werde ich das: Gefühl nicht los, daß die Umfrage in Altenheimen durchgeführt worden ist. Nur so läßt sich das Ergebnis erklären.
Kommentar ansehen
01.09.2010 18:22 Uhr von Gingerkid
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Pflichtdienst schön und gut.
aber man muss sich auch direkt überlegen wie man die geforderte leistung erzwingen kann. es bringt nämlich nichts wenn der zur arbeit verpflichtete keine gute arbeit leistet schlimmer noch wenn er fahrlässige fehler macht.
Kommentar ansehen
01.09.2010 18:33 Uhr von Gingerkid
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Chrissi1205: das wird dann einfach freiwillige pflicht genannt
Kommentar ansehen
01.09.2010 18:42 Uhr von Falap6
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB: Was hat das den mit 1€-Jobs zu tun? Das ist doch was völlig anderes.
Arbeitsplatzvernichter Nr.1? Mein du nicht du übertreibst ein WENIG. Glaubst wirklich es gibt so viele Leute, die dazu bereit wären solche Arbeiten zu übernehmen???
Zivis mit Fachkräften zu ersetzen macht überhaupt keinen Sinn. das wäre erstens viel teurer (wie kommst du drauf dass da finanzierbar ist das behaupetest du einfach) und zweitens machen Zivis immer Jobs, für die man überhaupt keine Qualifikation braucht! Also FACHkräfte???


@Gingerkid
Das klappt doch jetzt auch. Wenn die Leute nicht zur Arbeit erscheinen bekommen sie einfach Bezüge gestrichen. Fertig.
Kommentar ansehen
01.09.2010 22:34 Uhr von frederichards
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wurde nicht gefragt! Umfragen sind alle ergebnisorientiert!

90% waren für die Impfung gegen Schweinegrippe...15% haben sich impfen lassen, viele aus beruflichen Gründen!

Wer es glaubt, kommt in den Himmel und wird selig oder ist es schon.
Kommentar ansehen
01.09.2010 23:03 Uhr von Glimmer
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Kann man das nicht auf LZ-Arbeitslose beschränken? Langzeitsarbeitslose haben doch den ganzen Tag nichts zu tun, da wäre Altenpflege doch eine prima Beschäftigung.

Übrigens sind in Umfragen knapp 90% auf der Seite Sarrazins. Ist das ergebnisorientiert?

http://www.bild.de/...

Bei Focus finde ich die Umfrage nicht mehr. Bin ich zu doof oder wurde sie gelöscht?
Kommentar ansehen
01.09.2010 23:39 Uhr von Schreiraupe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Glimmer: blabla..wie imemr dieselben dümmlichen Sprüche gegen Arbeitslose ohne mal etwas weiter zu denken was das für Folgen hat...siehe Kommentare BastB

Wenn wir schon dabei sind Leute in irgendwelche Berufe zu drängeln dann wäre ich für ein Pflichtjahr für Politiker in der sozialen Pflege! Damit die auch mal sehen was wirklich Arbeit is....die man ja anscheinend locker flockig bis 67 durchziehn kann!!!
Kommentar ansehen
02.09.2010 08:31 Uhr von NemesisPG
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BasB: "die Stellen wären finanzierbar".Das zeigt mir das Du von der Problematik der Pflegeversicherung keine Ahnung hast. Schon jetzt sind Heime kaum zu bezahlen . Wer fährt die RTW und sonstige Fahrdienste beim DRK und anderen ? Wer macht die Betreuung bei Behinderten und andere niedrigschwellige Angebote.Die meisten die es betrifft können keine Zuzahlungen leisten. Bitte etwas mehr Sachlichkeit.

P.S. Deine Behauptungen das Zivis in der Pflege arbeiten
ist etwas weit hergeholt . Wenn dann sind es Hilfstätigkeiten.Deine Rechnung ist sehr theoretisch und in der Praxis nicht durchführbar.

[ nachträglich editiert von NemesisPG ]
Kommentar ansehen
02.09.2010 08:40 Uhr von NemesisPG
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Glimmer: Von Altenpflege keine Ahnung aber blödsinnige Stammtischparolen bringen. Geh in ein Heim oder einen Pflegedienst und schau dich mal ein paar Tage um . Stammtischschreier wie du sind mit Schuld daran das die Arbeit als Alten und Krankenpfleger nicht den Stellenwert hat die sie verdient. Pflege als solche ist sehr harte und schwere Arbeit. Psychische Belastungen die bei der Arbeit mit entstehen kannst Du überhaupt nicht einschätzen.

[ nachträglich editiert von NemesisPG ]
Kommentar ansehen
02.09.2010 08:55 Uhr von NemesisPG
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@immernurich: Pflegedienste müssen nicht teuer sein. In den meisten Fällen liegt es an der Bequemlichkeit sich verschiedene Angebote einzuholen bzw.sich zu informieren.Pflegedienst verdienen mit Zivis garantiert nicht in der Pflege als solcher dazu.Erzähl hier keinen Mist . Das war vielleicht vor 5 Jahren noch der Fall aber heute kann sich kein Dienst mehr solche Touren leisten .Gott sei Dank.Das zum Teil schlecht bezahlt wird ist leider die Tatsache. Wo ? Große Träger wie DRK und die Kirchen bezahlen bis zu 20 % weniger als die privaten Dienste .
z.B. Altenpflegehelfer DRK-Heim 10€ Brutto.Dafür müssen in der Std.bis zu 4 Patienten gerichtet und gewaschen werden.In der Amb.Pflege 12€ und 2 Patienten zu richten.Die meisten unserer Patienten müssen nichts dazu bezahlen weil sie nicht`s oder zu wenig haben . Wer verdient sind die großen Träger mit ihren ehrenamtlichen oder zum Teil unbgelernten Kräften . Dazu kommen noch steuerliche Vorteile die wir als private nicht bekommen.

[ nachträglich editiert von NemesisPG ]
Kommentar ansehen
02.09.2010 09:57 Uhr von Falap6
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB: Naja, also das sehe ich ganz anders.
In einem Fall sehe ich zB eine ältere Person, die jahrelang in eine sogenannte Arbeitslosenversicherung einzahlt, und dann, im Falle einer Arbeitslosigkeit, zur Zwangsarbeit gezwungen wird. Wenn aber junge Menschen, die meistens noch nie was geleistet haben mal ein wenig (für 6-9 Monate)das Sozialsystem untersützen und dabei noch ein wenig soziale Kompetenz erhalten sehe ich hier eigtl. keine Gemeinsamkeit. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Leute dabei mehr profitieren als verlieren; aber gut, das ist natürlich Ansichtssache.

Das zweite ist deine Rechnung, die ich als fehlerhaft empfinde. Wenn du glaubst, dass eine FACHkraft in Deutschland 1500 € brutto im Monat kostet, dann scheinst du im Wald zu leben. Eine frisch examinierte Pflegekraft verdient schonmal 1800 @. Das ist aber nicht die Summe die sie kostet. Der Arbeitgeber muss ja noch Sozialabgaben, Krankenversicherung Weihnachts/urlaubgeld usw. ausgeben. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das ganze unter 2500 euro wird. und das ganze ist ja nur Einstiegsgehalt. Die verdienen ja jedes Jahr mehr!
Bleiben wir mal bei deinem Bsp. des Krankenhauses. Ich war damals zufällig Zivi in einem Krankenhaus. Ich habe dort auch andere Zivis kennen gelernt und auf 2 Zivilehrgängen noch jede Mende andere Zivis. Ich hatte eine 38,5 h Woche. Die Überstunden konnten in der Regel abgefeiert werden, und ich habe auch noch nie von einem gehört, der welche gemacht hat. Du behauptest Zivis müssten so viele überstunden machen?? Ich kann mir nicht vorstellen wie ein Zivi sich zu Überstunden erpressen lassen könnte; erklär mir das mal bitte!
Zweite Sache: Ja ich gebe zu, man macht schonmal Sachen, die man eigtl nicht darf, aber das ist bei WEITEM nicht so, dass man in irgendeiner Weise eine ausgebildete Pflegekraft ersetzen könnte. Zu 95% macht man Arbeiten zu denen die Schwestern und Pfleger einfach nicht kommen.
Ich denke zwar das ein Zivi etwas teurer ist als 500 € aber ich bin sicher, dass man mind. 4 Zivis für das Geld einer Krankenschwester bezahlen kann. Und hinzu kommt, dass die Arbeiten machen, die einfach keiner macht. Es gibt ja offene Stellen, die Leute bei Essen auf Rädern würde gerne einen einstellen, der für 1000 € netto den ganzen Tag Essen ausfährt, es macht halt niemand.

Ich finde es einfach krass, dass du einfach willkürlich behauptest, das wäre so einfach finanzierbar. Stützt du dich da auf irgendwelche Zahlen? I

Ich fände das gar nicht so schlecht, man könnte es ja so ähnlich machen wie in Russland beim Wherdienst, dass die Leute den Dienst verkürzen oder gar komplett streichen können, wenn sie eine Ausbildung oder ein Studium machen, dann würden die Leute gleich noch zur Bildung motiviert.
Kommentar ansehen
02.09.2010 10:36 Uhr von NemesisPG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Falap: Die meisten haben halt keine Ahnung wie es in Wirklichkeit zugeht.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?