01.09.10 16:59 Uhr
 435
 

Kuba: Fidel Castro gesteht, nichts gegen die Verfolgung von Homosexuellen getan zu haben

Am Dienstag erschien in der mexikanischen Tageszeitung "La Jornada" ein Interview mit Kubas Revolutionsleiter Fidel Castro (84). In dem Interview gibt er zu, für die Verfolgung homosexueller Bürger mitverantwortlich gewesen zu sein. Erst seit den 90er-Jahren wird Homosexualität nicht mehr bestraft.

Mit dieser Aussage verweist er auf die Anfangsperiode seiner Herrschaft (1959). Homophobie war damals an der Tagesordnung und Schwule wurden angegriffen und boykottiert. Castro gibt an, damals unfähig gewesen zu sein, darauf angemessen zu reagieren.

Castro meint, dass sowohl er als auch seine Regierung nach dem Sturz der Diktatur einfach überfordert waren. Man habe sich ständig mit Krieg, Krisen und politischen Themen befassen müssen. Persönlich habe Castro übrigens nichts gegen Homosexuelle, so seine Aussage im Interview.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Homosexualität, Kuba, Verfolgung, Fidel Castro
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro
Kuba: Fidel Castro gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2010 18:55 Uhr von Feuerloescher
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
ja au: richtich so!!
Kommentar ansehen
27.09.2010 19:05 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ach, die Amerikaner sind gar nicht so schlimm, sie haben sogar eine Straße in San Francisco nach mir benannt!"

*sein Berater flüstert ihm etwas ein

"Da wohnen nur WAAAS?"

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro
Kuba: Fidel Castro gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?