01.09.10 13:28 Uhr
 816
 

Deutsches Unternehmen entwickelt Pendant zum "Segway"

Nach dem Erfolg des amerikanischen "Segways", der vor einigen Jahren auf den Markt kam, wagt sich nun auch eine deutsche Firma an den Elektro-Roller, der mit einer Achse auskommt. Eine Akkuladung soll dabei für bis zu acht Kilometer reichen, die sich aber durch ein Zusatzpaket erweitern lässt.

Das Unternehmen fun-components sagt über ihre Entwicklung, dass er kostengünstiger und handlicher sein soll als sein amerikanischer Kollege. Außerdem wird die deutsche Variante mittels Joystick gesteuert.

Einsatz soll der Roller vor allem in großen Räumen wie Flughafenterminals und Produktionshallen finden. Eine öffentliche Straßenzulassung ist noch nicht erteilt worden. Die Maximalgeschwindigkeit des knapp 800 Euro teuren Gefährts beträgt 16 km/h.


WebReporter: maf86
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Entwicklung, Segway, Pendant
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2010 13:28 Uhr von maf86
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke, dass wenn die Technik bei dem deutschen "Segway" stimmt, es sich ziemlich gut durchsetzen wird. Schon allein der "Wow"-Effekt wird für einige neidische Blicke sorgen.
Kommentar ansehen
01.09.2010 13:33 Uhr von Spafi
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Der Segway: ist das beste Beispiel, wie verkommen die Gesellschaft ist. Die Lebenserwartung wird bald rapide sinken, wenn jetzt immer mehr Leute ermutigt werden, noch weniger zu laufen. Dabei haben jetzt schon die meisten Menschen ein massives Bewegungsdefizit
Kommentar ansehen
01.09.2010 14:47 Uhr von TrangleC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Segway ein Erfolg? Neulich erst kam in der Glotze ein Bericht darüber dass die Produktion wahrscheinlich bald eingestellt wird weil sie seit der Einführung nur einen winzigen Bruchteil so viele von den Dingern verkauft haben, wie geplant war.
Kommentar ansehen
01.09.2010 14:56 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier bei: uns fährt die Polzei und ein paar private Sicherheitsleute mit den Segway rum, es gab auch einen Verleih für die Dinger.
Aber weil die so irre teuer sind, war das doch schon von vornherein klar, dass die nie ein riesiger Erfolg werden.
Für 10000 Euro......

Bleibt für die deutsche Firma zu hoffen,dass die nicht irgendwelche Patente von Segway verletzen, dann war´s das mit der "Eigenentwicklung"
Kommentar ansehen
01.09.2010 16:49 Uhr von ice-bear
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Segway privat nicht finanzierbar: Das System und die Konstruktion vom Segway sind bahnbrechend. Der Preis ist halt heftig und zwar auch aus einem Grund. In einem Segway stecken so gesehen zwei Segway Techniken. Aus einem einfachen Grund. Fällt etwas aus ist es ja nochmal da um es zu sichern was natürlich sehr viel vom Preis aus macht....So gesehen war der Segway mit dem Preis von Anfang an dazu verdammt irgendwann ggf zu verschwinden. Bin nun gespannt ob die zwei personen Variante nun noch kommt oder nicht..
Vieles nach zu lesen in dieser Quelle: http://www.cityfloater.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?