01.09.10 11:09 Uhr
 477
 

Studie: Mehrheit der Westdeutschen findet, dem Osten gehe es besser als ihnen

Jeder dritte Westdeutsche empfindet die Deutsche Einheit für sich persönlich mehr als Verlust als Gewinn. Bei den Ostdeutschen bewerten 42 Prozent die Einheit für sich positiv. Dies ergab eine aktuelle Studie der Volkssolidarität.

Dass es dem Osten inzwischen teilweise sogar besser als dem Westen geht, glauben 52 Prozent der Westdeutschen. Das sehen 75 Prozent der Ostdeutschen genau anders herum.

Immerhin: 47 Prozent der befragten Westler finden die Einheit weitgehend vollendet. Daran glauben nur 17 Prozent der Ostdeutschen.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, Mehrheit, Osten, Ostdeutsche, Westdeutsche
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2010 11:27 Uhr von Earaendil
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
wen haben die denn gefragt, daß so ein mist dabei rauskommt...sarrazin?
Kommentar ansehen
01.09.2010 11:30 Uhr von DeusExChao
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
die wessis sind einfach bloß neidisch: natürlich is im osten alles besser: siehe die prinzen.
es sei denn natürlich man "lebt" in brandenburg aber naja das is sowiso kein bundesland sondern beinahe n dritte welt land.

betonwüste, kaum bildung, ....

da wär ich auf die wessis neidisch aber da ich im schönsten bundesland lebe, lach ich über brandenburg und den westen.

und jetz her mit den minusen

PS: wer Rechtschreibfehler findet darf sie nach westdeutschland schicken^^
das selbe gilt auch für Grammatika, Syntax sowie Interpunktion und die anderen Schweinereien die sich in die deutsche Sprache eingeschlichen haben.
Kommentar ansehen
01.09.2010 11:46 Uhr von norge
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@DeusExChao: ichsehe, du hast ganz schön durchblick. ich bin zwar sachse, kenne mich aber in brandenburg halbwegs aus. so kenne ich dort viele schöne reiseziele wie etwa den spreewald, schloß rheinsberg, schloß und park Wörlitz, tempelgarten neuruppin und und und. du kennst brandenburg sicher nur von herrn grebe. aber du bist jung, du kannst noch lernen;o)
Kommentar ansehen
01.09.2010 12:11 Uhr von Bandito87
 
+3 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.09.2010 12:15 Uhr von DeusExChao
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@norge: ich sag ja nich das alles schlecht is aber jeder ort nur beton? naja wers brauch...

@bandito
nur mal so als hinweis: wir zahlen auch soli. informier dich mal

[ nachträglich editiert von DeusExChao ]
Kommentar ansehen
01.09.2010 12:27 Uhr von EvilMoe523
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ BastB: Genau so ist es.

Während unser Land weit größere Probleme hat, muss man sich leider immer mal wieder "rechtfertigen" über seine Herkunftsstadt bzw. sein Bundesland, weil viel zu viele Deppen immer noch offenbar die Mauer im Kopf haben und einfach nicht einsehen, dass Niemand besser oder schlechter ist.

Meiner Meinung sollte es alleine schon Strafen für den Gebrauch von Wörtern wie "Ossi" und "Wessi" festlegen, damit die Hetze innerhalb der eigenen Nationalität mal eingedämmt wird.
Kommentar ansehen
01.09.2010 12:35 Uhr von chitah
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Bandito87: Ist aber auch ne Sauerei, nur weil die Ostdeutschen nach dem Krieg keinen Marshallplan als Aufbauhilfe hatten und alles selbst machen mussten, nur weil sie allein die Reparationszahlungen an Russland leisteten, nur weil sie die BRD-Wirtschaft durch die Einheit retteten ... nur deshalb verlangen die auf einmal das sie auch was von der Einheit haben.
Ich verstehs auch nicht warum vom westdeutschen Wohlstand, welcher geschenkt und auf ostdeutschem Rücken erwirtschaftet wurde, Soli abgegeben werden soll.
Ist doch deren Pech auf welcher Seite der Mauer sie geboren wurden.

Toll, sie zahlen selber Soli, na und...die haben doch genug.

Nachher kommen die auch noch und wollen schon 20 Jahre nach der Einheit den selben Lohn wie Westdeutsche. Wo kommen wir denn da hin, die haben doch schon Bananen bekommen, das sollte als Ausgleich für tausende geschenkte 1-Euro-Betriebe doch wohl reichen.

Ups, ganz vergessen das man das hier ja dazuschreiben muß...

*ironie off*

[ nachträglich editiert von chitah ]
Kommentar ansehen
01.09.2010 12:37 Uhr von Hanno63
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
es gibt ein Problem, aber nicht mit den Ossi´s, denn die sind ja auch abgeschossen worden.
Erst die Billigverträge bei gebrauchten Auto´s, dann die künstliche Niederhaltung der Löhne und das Grösste Ding die Freigabe für grosse Konzerne aus aller Welt,z.B. auch für die "Höll"änder, zum billig Land kaufen und teuer vermieten, Hotels bzw. Miet-Bungalow´s, Landverkauf an Grosskonzerne usw.
und erst ganz , ganz hinten wurde das Volk rechts wie links, Ost wie West , von allen Seiten unterdrückt und beschissen, was die Wohn- und Arbeits- Strucktur angeht. Billig angemietet und sehr teuer wieder weiterverkaufte Arbeitskraft.
Billiges , einfaches Beispiel zum Verstehen:
Situation:
an Wessi´s wegen viel Ost-/West-Tourismus
Lizenzen für Würstchenstände,... aber hohe Preise.
Anstatt Auflagen : wie z.B. niedrige Preise für vlt. ca. 3 Jahre und dann erst die richtige Lizenz zum kassieren.

So wurde der Osten erstmal seziert (ausgenommen) , alle Landstücke zwischen Konzernen aufgeteilt und erst dann ans Volk gedacht ,.. Hauptsache Besitz und garantierter Gewinn.

Natürlich wird zur Weiterentwicklung (der Gewinn-Chancen ) viel in den Osten investiert , was uns im Westen im gewohnten Stil jetzt fehlt , nur es kommt nur bei den Konzernen an , nicht beim Volk.
Wird Aufgebaut ,= zahlen wir
Wird abgebaut = zahlen wir
Wird auch das aufgebaute wieder Abgerissen = zahlen wir wieder.
Ost wie West,.... da sind wir wahrlich vereinigt
Kommentar ansehen
01.09.2010 12:39 Uhr von muhschie
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Solizuschlag? 6 setzen! Den bezahlen alle angestellten Deutschen.
Drecklöcher gibts im Osten wie im Westen.
Das manche Städte moderner sind im Osten ist nur normal.
Kommentar ansehen
01.09.2010 16:05 Uhr von sicness66
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wann wird dieses ewige vergleichen zwischen Ost und West aufhören ? Welchen Mehrwert hat diese Befragung von Einzelpersonen außer dass sie nicht wirklich etwas zum Abbau von Vorurteilen und "innerer" Einheit beiträgt.

Und was heisst eigentlich "besser gehen" ? Sind die Ostdeutschen schöner, gesünder, reicher, gebildeter ?

Vielleicht sollte man mal endlich den Süden mit dem Norden vergleichen... Denn der Norden (SH, MV, NS) hinkt dem Süden (BY, BW) auch ganz schön hinterher...
Kommentar ansehen
01.09.2010 21:58 Uhr von marktwirtschaft
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Bandito87: Ich geh mal davon aus das 87 dein Geburtsjahr ist, kannst also noch etwas dazu lernen und bist hoffentlich noch nicht vollkommen verbohrt. Den Solizuschlag zahlen die Ossis im übrigen auch! Also nichts mit wir zahlen Soli für die Ossis!

Dieses dümmliche die Einheit hat bisher 1,4 Billionen Euro gegkostet ist weder betriebeswirtschaftlich noch volkswirtschaftlich korrekt. Betiebswirtschaftlich nicht weil ich den Kosten auch die Einnahmen gegenüberstellen (Stichwort neue Märkte muß) und volkswirtschaftlich schon einmal garnicht weil so getan wird als würde Deutschland aus 2 Ländern bestehen und das eine hätte seit 20 Jahren für das andere bezahlt. Fakt ist die Menschen im Osten und aus dem Osten deutschlands zahlen ebenfalls Steuern. Diese Mehreinnahmen müßte man somit ebenfalls gegen rechnen und da wird es auch schon schwierig da seit der Wende mehr als 1,6 Mio Bürger aus dem Osten Deutschlands in den Westen gezogen sind. Sind das jetzt Wessis? Ab wann wird man Wessi? Wenn meine Eltern im Westen leben und ich dort geboren werde oder muß man 3 Genaerationen nachweisen können... Fragen über Fragen!
Kommentar ansehen
02.09.2010 06:47 Uhr von Bandito87
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.09.2010 10:56 Uhr von marktwirtschaft
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Bandito87: Also doch vollkommen verbohrt. Du hast echt gar keine Ahnung. Nur Stammtischwissen.

Nochmal zum Mitschreiben, der Soli wird jedem, also auch den "Ossis", vom Lohn abgezogen und kommt wie jede Steuer in den "großen Topf". Ist somit nicht zweckbezogen. Das heißt der Soli wird schon lange nicht mehr nur für den Aufbau Ost verwendet. Dieses Hintergrundwissen sollte man schon haben wenn man für und wieder wirklich diskutieren will.

Wie Du auf goldene Teller kommst erschließt sich mir nicht. Soweit ich weiß wird der Soli nicht an die Bürger im Osten ausbezahlt. Wäre ja auch blödsinn da diese wie gesagt den Soli auch zahlen. Der Soli ist nichts weiter als eine weitere Steuer, wie die Lohnsteuer und von dieser Abhängig. Die jeweilige Regierung hätte auch einfach die Lohnsteuer um 1-2% erhöhen können dann könnte man aber nicht mehr so schön Stammtischparolen draus bauen. "Man sieht ja dann nicht mehr wo das Geld bleibt". Kann man nur noch allgemein über zu hohe Steuern klagen

Ach, und wieso euch DDR ler? Kann mich nicht erinnern in der Richtung was geschrieben zu haben.

Was Deinen letzten Satz angeht stimme ich Dir zu. Nur bin ich generell kein Freund von Subventionen, wenn Du in die Richtung denkst. Länder und Komunen müssen Deutschlandweit endlich in die Lage versetzt werden Ihren Aufgaben gerecht werden zu können. Die Frage die man sich stellen muß ist nur wie man das erreicht.

PS: Denk mal drüber nach, wenn man neues Program Aufbau D macht füttert, nach Deiner Logik, jeder jeden durch
Kommentar ansehen
02.09.2010 11:39 Uhr von NemesisPG
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Bandido: Du bist zu oft an altdeutschen Stammtischen . Dummes Gerede sonst nichts .
Kommentar ansehen
02.09.2010 12:24 Uhr von chitah
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bandito87: Mal ehrlich, so einen kleinen Schuss hast Du schon, oder?
Soviel Blödsinn in einem Kommentar kann doch gar nicht ernst gemeint sein.

Falls doch, sei Dir meines aufrichtigen Mitleids bewußt. Da diesen Monat wieder die Quartals-Soli-Zahlungen auf meinem Konto eingegangen sind weiß ich nicht wohin mit meinem Geld und würde Dir gern ein Care-Paket zukommen lassen. Schreib mir einfach was Du noch so brauchst, meinen goldenen Teller und zwei Meter schlaglochfreie Autobahn hab ich schonmal rein gepackt.
Kommentar ansehen
02.09.2010 14:35 Uhr von realsatire
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@chitah: you make my day ^^ Super Kommentar, ich bezweifle nur das der damit Angesprochene das auch kapiert.

Da ich als "Wessi" inzwischen im "Osten" lebe, werde ich auch ein Paket schnüren, mit der Autobahn kann ich nicht dienen, diese ist leider nicht schlaglochfrei und viel befahren, aber einige Abschnitte fein mit Schlaglöchern versehene Hauptstraßen gehen doch auch? Gerne auch "gute" Sandstraßen, die bei den hiesigen KFZ-Werkstätten sehr beliebt sind, durch vielfach höheren Fahrwerksverschleiß.
Dafür darf man aber für geringeren tariflichen Lohn beschäftigt werden als im "Westen", trotzdem den Soli bezahlen, der nur kaum ankommt.

Wer hat eigentlich mehr durch die Einheit verloren? Ehemalige DDR-Bürger kannten keine Arbeitslosigkeit, hatten bezahlbare Wohnungen und Grundnahrungsmittel, konnten von ihrer Rente gut leben ohne Sozialgeld..

Wenn die Einheit nicht gekommen wäre, wer weiß welche Ausrede sich die Politiker dann einfallen lassen müssten, um die Pleite des deutschen Staates zu rechtfertigen. Diese war damals auch schon real, so ist es nicht. Aber solange irgendwelche "Ausnahmen" wie Bankencrash oder ähnliche Sachen als Ausreden genutzt werden können, ist alles gut. Sonst könnten Bürger doch nach kurzem Nachdenken auf die "absurde" Idee kommen, das alles durch die Politiker runtergewirtschaftet wurde und wird.
Kommentar ansehen
02.09.2010 16:50 Uhr von maki
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die Mehrheit der Westdeutschen: ist ja auch einfach nur dumm, deshalb sollte man dies verzeihen... :-D

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?