01.09.10 10:33 Uhr
 11.905
 

Indira riss sich Shirt auf dem Oktoberfest auf - Ex-Bro´Sis-Star erklärt "Strip"

Mit einem vermeintlichen Striptease sorgte Sängerin Indira Weis auf dem Oktoberfest 2009 für eine Menge Aufsehen. Dieser wurde aber damals völlig falsch interpretiert, erklärt sie heute. "Das war kein Strip", so Indira.

Vielmehr handelte es sich um einen Wetteinsatz. Sie habe mit einem Freund gewettet, dass ihr kein Fan zum 30. Geburtstag gratulieren werde. Doch es kam doch anders. Als sie im Zelt "Hippodrom" in den Geburtstag hinein feierte, war sie schnell von Gratulanten umringt.

Also riss sie sich ihr T-Shirt auf. In diesem Jahr wolle sie wieder auf dem Oktoberfest ihren Geburtstag feiern. Diesmal züchtig, sagt sie. Wobei sie eine erneute Aktion nicht ausschließt. "Ich wette gerne", gesteht sie, "und Wettschulden sind Ehrenschulden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Oktoberfest, Strip, Shirt, Indira Weis, Bro´Sis
Quelle: www.oktoberfest-live.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2010 10:49 Uhr von BK
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
OoO: Boah... geile News...

[Bitte markieren Sie die Ironie]
Kommentar ansehen
01.09.2010 10:55 Uhr von Nothung
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Ex-Bro´Sis-Star: und ich kannte die gar nicht
Kommentar ansehen
01.09.2010 10:56 Uhr von midn8
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Kopf --> Wand
Kommentar ansehen
01.09.2010 11:09 Uhr von Zero_GravitY
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wow. Irgendwann ist der Kopf voll und alles neue verdrängt etwas altes. und du hast es geschafft. wegen dieser hochwichtigen news habe ich nun vergessen, wie meine oma geheissen hat, als sie noch lebte.

da kannste echt solange ironieren, bis du einen sarkasmus hast... hochwichtige news. ich würd dir 6 punkte geben. aber da das nicht geht ziehe ich einfach mal 5 ab.
Kommentar ansehen
01.09.2010 11:17 Uhr von Starbird05
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
oh ja: sehr heftiger "Strip"

Ist auch so viel zu sehen LOOOL

Alleine die Bezeichnung Ex Bro´sis "STAR" hehe

Und was für nen STAR hehe
Kommentar ansehen
01.09.2010 11:39 Uhr von wordbux
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
auf dem Oktoberfest 2009 vor allen Dingen sehr aktuell.
Kommentar ansehen
01.09.2010 12:07 Uhr von kingoftf
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
billige: Attention Whore
Kommentar ansehen
01.09.2010 12:09 Uhr von honey_js
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: sie es nötig hat.. wie billig muss man sich denn geben, um wieder in den Schlagzeilen zu stehen... aber okay. Wenn sie meint
Kommentar ansehen
01.09.2010 12:29 Uhr von Hady
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Klarer Fall von "Schlampe, die nix gelernt hat, nix ist, nix kann und ihre 15 Minuten Ruhm längst hinter sich hat."

Davon abgesehen ist Oktoberfest 2009 gut 11 Monate her. Interessiert heute doch keine Sau mehr, wer damals seine Tüten in die Boulevard-Kameras gehalten hat.
Kommentar ansehen
01.09.2010 12:51 Uhr von danim1980
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: Is schon ne weile her oder ... soviel zum Thema "NEWS"
Kommentar ansehen
01.09.2010 12:53 Uhr von jpanse
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
get_shorty: der nick ist programm...

Ein funktionsfähiger Warp-Antrieb muss die Eigenschaft haben, einen bestimmten Energie-Impuls-Tensor zu erzeugen, welcher das Raumzeitgebiet um ein Raumschiff herum derart verändert, dass die Entfernung zwischen Start- und Zielpunkt verringert wird. Dies bedeutet nichts anderes, als dass die Raumzeit vor dem Schiff kontrahiert und hinter ihm wieder expandiert. Da sich die Raumzeit selbst überlichtschnell ausbreiten darf, könnte ein Objekt also theoretisch in einer solchen Warp-Blase mitreisen. Die erste funktionierende Warp-Metrik wurde von Miguel Alcubierre[1] aufgestellt. Sie ist jedoch keine strenge Lösung der Einsteingleichungen, sondern wurde direkt mit den gewünschten Eigenschaften konstruiert. Um die Gleichungen zu erfüllen, ist eine negative Energiedichte erforderlich, welche auch als exotische Materie bezeichnet wird.

Da der Alcubierr´sche Antrieb zusätzlich etwa zehn Milliarden mal mehr exotische Materie benötigt als das Universum insgesamt besitzt, wurde er von Van den Broeck[2] dementsprechend verbessert. Dazu schloss er die Alcubierre´sche Warp-Blase um zwei weitere Blasen herum. Seine Rechnungen zeigten, dass sich der Bedarf an exotischer Materie dadurch zwar nicht aufhebt, aber zumindest auf einige Sonnenmassen reduziert wird. Die äußere Blase, also die eigentliche Alcubierre-Warp-Blase, wird dabei als sehr klein (R=3·10?15m) angesetzt. Die innerste Blase besitzt dafür jedoch eine Oberfläche, die einer Blase von 200 m Durchmesser entspricht. Diese scheinbare Diskrepanz wird durch die vierdimensionale Geometrie ermöglicht. Die Materiedichte ist bei beiden Antrieben jedoch so hoch, wie die Materiedichte des Universums kurz nach dem Urknall gewesen ist. Alcubierre und Broeck gingen von einer vorher ungekrümmten Raumzeit aus. Ist die Raumzeit hingegen gekrümmt, so genügen nach Sergei Krasnikov bereits 10 kg exotischer Materie, um solch ein System aus Warp-Blasen zu erzeugen. Durch geringfügige Modifikation der Van-Den-Broeck-Metrik gelang es Krasnikov, die notwendige Menge an negativer Materie auf einige Milligramm zu reduzieren.[3]

Selbst wenn die benötigte Menge und Dichte an exotischer Materie nicht so gewaltig wäre, ließe sich ein solcher Antrieb nicht realisieren, weil das Gravitationsfeld von der Materieverteilung im Raum abhängt. Sie müsste sich nicht nur dort befinden, wo sich das Raumschiff befände, sondern auch außerhalb desselben. Weiterhin wäre es unmöglich, eine bestimmte Materieverteilung auf Knopfdruck an der richtigen Stelle erscheinen zu lassen und diese wieder zu entfernen, wollte man den Antrieb abschalten.

Untersuchungen von Finazzi, Liberati und Barceló [4] stellen zudem die Stabilität der Warp-Blase in Frage.
Kommentar ansehen
01.09.2010 13:21 Uhr von elknipso
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Gib mir Deine Adresse ich schenk Dir ein Feuerzeug, dann musst Du nicht hier solchen Müll einliefern damit Du genug Punkte zusammen bekommst um eines als Prämie zu bekommen...
Kommentar ansehen
01.09.2010 14:18 Uhr von -canibal-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
so mal eben: für einen Klatschpresse-Fotographen eine skandalträchtige Pose eingenommen...und hier bei SN erscheint dann das Ganze als "Star stript auf dem Oktoberfest"...

ist das nicht widerlich...?
Kommentar ansehen
01.09.2010 14:55 Uhr von mr.x69
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
sabber: Sexy News^^

Leider zieht Indira sich nicht ganz aus :-(
Kommentar ansehen
01.09.2010 17:04 Uhr von Nothung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
1 ganzes Jahr: hat sie die Welt rätseln lassen, was sie damals zu diesem skandalösen Verhalten veranlasst hat. Jetzt wissen wir das endlich. Indira, wie konntest du uns so lange auf die Folter spannen, du herzloses Wesen!
Kommentar ansehen
01.09.2010 18:15 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Attention Whore!!
Attention Whore!!
Attention Whore!!
Attention Whore!!
Attention Whore!!
Attention Whore!!
Attention Whore!!
Attention Whore!!
Kommentar ansehen
02.09.2010 13:57 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erschreckend: Wie sieht die denn aus ? Das Gesicht, die ist ja voll hässlich geworden.
Kommentar ansehen
11.11.2010 10:46 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..mmhhhhhhh: wo verdammt noch mal ist diesmal ein sack reis geplumpst???

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?