01.09.10 08:10 Uhr
 726
 

Makula-Degeneration: Krankenkassen bezahlen jetzt die Medikamente

Die Patientenorganisation "Pro Retina Deutschland" hat jetzt mitgeteilt, dass nach jahrelangen Verhandlungen die Behandlung mit Medikamenten bei drohender Altersblindheit durch die feuchte Makula Degeneration von den Kassen bezahlt werden.

Die Krankenkassen müssen nun bis Mitte Oktober alles so in die Wege leiten, dass für die Patienten die zugelassenen Medikamente bezahlt werden.

Ausgenommen davon sind allerdings noch die AOK-Landesverbände, weil sie den Landessozialministerien untergeordnet sind. Man rechnet aber damit, dass die Verbände auch diesen Weg einschlagen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krankheit, Medikament, Krankenkasse, Blindheit, Zuzahlung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2010 09:26 Uhr von a_gentle_user
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und ich kenne Betroffene! unverschämtheit das man Jahrelang hunderte von Euros in eine Krankenversicherung gesteckt hatte und das die so mit einem umgehen!
Man ist leider heutzutage nur noch Vieh für das System. Es wird soviel gezahlt wie nötig, ab einem bestimmten Alter ist man von der Regierung eh abgeschrieben!
Kommentar ansehen
01.09.2010 10:07 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wird denn jetzt genommen? Das wirksame Medikament das lange bezahlt wurde und das relativ günstig ist, oder das mit dem gleichen Wirkstoff, das die Pharmaindustrie anschließend zum zigfachen Preis entwickelt hat, in dem Wissen dass es in Deutschland dann wegen den teilweise idiotischen Regelungen zum off-label-use verwendet werden MUSS?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?