01.09.10 07:39 Uhr
 5.319
 

USA: Geisterjäger wird bei der Jagd nach einem Geisterzug von einem realem Zug überrollt

Am 27. August 1891 ereignete sich bei der Ortschaft Statesville im US-Bundesstaat North Carolina ein folgenschweres Zugunglück. Bei dem Unglück, bei dem ein Zug in eine 60 Meter tiefe Schlucht stürzte, starben damals bis zu 30 Personen.

Angeblich soll jedes Jahr am Tag der Katastrophe gegen 3.00 morgens der Zug und das Schreien der Fahrgäste zu hören sein. Aus diesem Grund pilgern jedes Jahr Geisterjäger zu diesem Zeitpunkt an den Unglücksort. So auch der 29 Jahre alte Christopher K., auch "Nightmare" genannt.

Mit weiteren zwölf Personen wartete er auf der Brücke, von wo aus der Zug in die Tiefe stürzte, auf den Geisterzug. Doch was da gegen 2.45 Uhr kam, war ganz real. Ein echter Zug kam herangefahren. Die Geisterjäger flohen von den Gleisen. Nur "Nightmare" schaffte es nicht. Er wurde vom Zug erfasst und getötet.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Zug, Jagd, Geisterjäger, Statesville
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2010 07:57 Uhr von Klopfholz
 
+59 | -4
 
ANZEIGEN
Klarer Anwärter für den: Darwin Award :-)
Kommentar ansehen
01.09.2010 08:01 Uhr von mymomo
 
+49 | -1
 
ANZEIGEN
vorteil: nightmare als geist wird er sicherlich besser kontakt mit den anderen geistern aufnehmen können, als die anderen "geisterjäger"...
ein opfer für den job, würde ich sagen...
Kommentar ansehen
01.09.2010 08:13 Uhr von jaxdeluxe
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
ahja: irgendwie musste ich bei der News unweigerlich lachen.
Auch wenn es äußerst tragisch ist, wenn Menschen zu Tode kommen...aber Leute die sich ´Nightmare´ nennen und nachts über Gleise rennen um Geister zu jagen haben es echt nicht anders verdient, sry.

Wahrscheinlich rannte der auch mit Ledermantel, Schlapphut und Armbrust durch die Gegend....
Kommentar ansehen
01.09.2010 09:03 Uhr von FirstBorg
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
vll: Vll sieht man ihn ja jetzt jedes Jahr da als Geist vor dem Zug flüchten :)
Kommentar ansehen
01.09.2010 09:13 Uhr von EdwardTeach
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@zigarettentyp: Es heißt "Gleis" nicht "Geleis" ^^

@Topic: Ich kann tote Menschen sehen. Sie wissen nicht das sie tot sind. Und deshalb wurde der Zug real.
Armer Nightmare, von einem Zug überrollt werden war bestimmt sein größter nightmare. :-)

Sry für den schlechten Witz
Kommentar ansehen
01.09.2010 09:28 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das war die Rache der Geister für ihr damaliges Unglück. Das weiss man doch in dem Job, dass die Verunglückten versuchen sich an allen Menschen zu rächen.
Nächstes Jahr um die gleiche Zeit steht auch "Nightmare" wieder auf und heult mit den anderen Geistern.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
01.09.2010 09:29 Uhr von honey_js
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch: ist das wirklich. Aber irgendwie muss ich auch schmunzeln... so schlimm das ist. Selbst wenn es dort wirklich Geister geben sollte (kann dran glauben wer will) dann sollte man doch trotzdem noch die Realität warnehmen können. Da weis man ja garned was man dazu noch sagen soll...
Kommentar ansehen
01.09.2010 10:06 Uhr von Hawkeye1976
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht, wenn man sich beruflich verbessern kann.....
Kommentar ansehen
01.09.2010 10:07 Uhr von Hanmac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder einer mehr: geister++
Kommentar ansehen
01.09.2010 10:22 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zigarettentyp: Was bitte ist ein "Geleiste" und was ist eine "Geleisebaustelle"

Zur News:
Tragisch tragisch aber naja
Kommentar ansehen
01.09.2010 10:30 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Leute sind einfach bescheuert wenn sie an solche Märchen glauben. Gespickt mit einer Masse von Neugier und Geisterglaube bleiben solche Unfälle nicht aus.

Hier in Thailand ist der Geisterglaube auch sehr ausgeprägt, aber jeder behält für sich was er für einen Kontakt er hat oder Hinweise von den Geistern empfängt. Viele Touristen meinen die kleinen Pagoden sind für Bhudda gestellt. Weit gefehlt, das sind Geisterhäuschen, in das Gaben reingelegt werden um die Geister zu beschwichtigen.
Kommentar ansehen
01.09.2010 10:53 Uhr von mrshumway
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
man könnte auch sagen er hat etwas Zug bekommen.
Kommentar ansehen
01.09.2010 11:52 Uhr von woklemmtdievagina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so ein: TROTTEL haha :D
Kommentar ansehen
01.09.2010 13:17 Uhr von Bibaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Soso: So haben auch die Geisterjäger Aufstiegschancen :)
Kommentar ansehen
01.09.2010 14:29 Uhr von Glimmer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Szene aus Ghostbusters: http://www.youtube.com/...

bei 3:40 oder 4:55 gehts los

[ nachträglich editiert von Glimmer ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?