31.08.10 17:38 Uhr
 90
 

Instrumentenauswahl für Indiens nächste Mondsonde "Chandrayaan-2" ist komplett

Nachdem die indische Mondsonde "Chandrayaan-1" 2009 erfolgreich den Mond untersucht hatte, soll im Jahr 2013 ihre Nachfolgerin starten: "Chandrayaan-2" wird mit russischer Unterstützung im indischen Bangalore gebaut und eine voraussichtliche Gesamtmasse von ungefähr 2.650 Kilogramm besitzen.

Die Auswahl der Messinstrumente wurde jetzt unter Vorbehalt abgeschlossen. Der Orbiter wird über fünf Instrumente für chemische und visuelle Untersuchungen verfügen: Ein Röntgenspektrometer, ein Infrarotspektrometer, ein Massenspektrometer, sowie ein Radargerät und eine hochauflösende 3D-Kamera.

Neben dem Orbiter wird "Chandrayaan-2" auch eine Landeeinheit enthalten, die den russischen Luna-Sonden nachempfunden ist. Nach dem Aufsetzen auf der Oberfläche soll sie mit Hilfe eines Laserspektroskops und eines Röntgenspektrometers die chemische Zusammensetzung von zuvor verdampftem Mondgestein bestimmen.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Indien, Sonde, Mond, Astronomie
Quelle: www.astronomie-heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2010 17:38 Uhr von alphanova
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der ersten Sonde verdankt die Wissenschaft viele neue Erkenntnisse über den Mond, vor allem über verschiedene Krater, die Wassereis enthalten. Ihr Nachfolger könnte diese Ergebnisse noch vertiefen. In der Quelle stehen detaillierte Informationen über das Aufgabengebiet der verschiedenen Instrumente.
Kommentar ansehen
31.08.2010 17:41 Uhr von RMK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum verzichten wir nicht einfach darauf, und fliegen eine Adresse weiter, und zwar zum Mars? DAS wäre mal interessant!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?