31.08.10 17:23 Uhr
 607
 

Marienberg: Granatenfund auf Kinderspielplatz lässt Fachleute rätseln

Auf einem Kinderspielplatz in Brandenburg hat ein Polizist eine Granate gefunden, deren Herkunft die Experten vom Tiefbauamt rätseln lässt.

In Marienberg wird des Öfteren Munition gefunden und auch zukünftig wird es zu Munitionsfund kommen, wie der Bürgermeister mit Hinweis auf die Auswertung von Luftbildern erläutert. Die gefundene Granate jedoch fällt aus dem Rahmen.

Wie der Leiter des Amts mitteilte, ist Sand für Kinderspielplätze von vornherein speziell gesäubert. Zudem wird der Sand im Jahresrhythmus ausgetauscht. Woher die Granate stammt, konnte man sich daher nicht erklären.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Munition, Granate, Sand, Kinderspielplatz, Marienberg
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2010 17:27 Uhr von RMK
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich schreibe mal, was viele jetzt denken:
Wiedermal ein Psychopath der sich hoffentlich vorher selbst in die Luft jagt, bevor Andere zu Schaden kommen...
Kommentar ansehen
31.08.2010 17:28 Uhr von AnitaF
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Vielleicht: haben Linksextremisten dort ein Waffendepot.
Kommentar ansehen
31.08.2010 17:38 Uhr von Whibleyy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich wusste es! Die regierung will kinder auf den ernstfall vorbereiten!

Die Zeit der pussy "killer" spiele sind vorbei! ;)
Kommentar ansehen
31.08.2010 17:47 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab gerade mal nachgesehen was Artilleriegeschosse so ungefähr wiegen und rausgefunden daß die heute üblichen 155mm über 40kg pro Granate wiegen. Wie das Ding dort hingekommen sein soll ist wirklich ein Rätsel.
Aber wenigstens ist das Ding nicht erst beim Topfschlagen aufgefallen... das wäre womöglich sehr böse ausgegangen.
Kommentar ansehen
01.09.2010 01:34 Uhr von aries2747
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wird: wohl eher ein älteres Modell sein, ist immerhin russisch.

Wie es dort hinkam, da gibt es viele möglichkeiten, denn seit wann buddeln kinder nur im Sandkasten, kann auch sein das sie sie irgendwo anders gefunden haben und dann im Sandkasten verbuddelt haben.

Wenn es natürlich ein 40 Kilo ding wäre würde ich vermuten das vor kurzen Krypton in die Luft geflogen ist und Superman in knapp 10 Jahren in Deutschland erscheinen wird :D

aries

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?