31.08.10 14:42 Uhr
 604
 

Kino: Dreht "Avatar"-Regisseur James Cameron bald Verfilmung von "StarCraft 2"?

Eine Verfilmung von "StarCraft 2" könnte bald wahr werden, wenn der Star-Regisseur James Cameron die Ansichten der Spiele-Entwickler von Blizzard teilt. Deren Vizepräsident Rob Pardo kann sich eine Verfilmung durchaus vorstellen - die richtigen Partner vorausgesetzt. Die teilte Pardo in einem Interview mit.

Seine Vorstellung eines "richtigen Partners" scheint dabei James Cameron zu sein, wie Pardo weiter zu Protokoll gab. Der Oscar-prämierte Regisseur der beiden erfolgreichsten Filme der Geschichte - namentlich "Avatar" und dahinter "Titanic" - wäre natürlich ein erfolgversprechender Kandidat.

Aber auch der Erfolgsregisseur würde mit einem solchen Filmprojekt auf fruchtbaren Boden stoßen, verfügen die Titel der Kult-Schmiede Blizzard seit jeher über eine große und treue Anhängerschaft. Da stellt auch das ungemein erfolgreiche "StarCraft 2" keine Ausnahme dar.


WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Regisseur, Verfilmung, Blizzard, Avatar, James Cameron, StarCraft II
Quelle: www.spieleradar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

James Cameron wird nun endlich "Avatar 2" drehen
"Titanic"-Regisseur James Cameron verteidigt Tod von Jack in Kult-Film
"Avatar": James Cameron hat jetzt sogar vier Fortsetzungen in Planung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2010 14:42 Uhr von JonnyKnock
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß ja nicht, was ich davon halten soll. Mal ganz abgesehen davon, dass mir spontan keine wirklich gelungene Videospiel-Verfilmung einfallen will, finde ich an den Filmen von Cameron auch herzlich wenig. Gerade "Avatar" war mir zu effekthaschend und auf der Gegenseite in Sachen Story zu klischeebeladen und vorhersehbar. Allerdings ist die Vorstellung eines Cameron´schen High-End-SciFi-Streifens mit einer guten Story aus der Feder Blizzards zugegebener Maßen nicht uninteressant.
Kommentar ansehen
31.08.2010 14:51 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich würde die Frage mit einem klaren Nein beantworten...


Klar wäre James Cameron ein geeigneter Regiesseur von dem sicher so einige Spieleschmieden träumen dürften, dass ihr Werk von Cameron verfilmt wird.

Aber das ist und bleibt wohl auch seitens Blizzard maximal ein Wunschtraum.

Zumal es A) nicht wirklich in Camerons Konzept passen würde, mal einfach einen (vorallem) ZWEITEN Teil eines PC-Games zu verfilmen - B) sich Cameron kaum die Zeit nehmen kann. Wann sollte er das bei geplenten Avatar Fortsetzungen überhaupt die Zeit dafür nehmen? Die Frage nach dem Bald wäre wohl eher die Frage ob in den nächsten 10 Jahren...

Zudem, wäre ich an Camerons Stelle, würde ich Blizzard zudem nen Vogel zeigen, schon alleine aus dem Grund das Blizzard höchstens nebenbei mal einen Erfolg im Kino landen will auf Teufel komm raus, aber nicht eisern und entschlossen genug dahinter stehen. Siehe Projekt "Warcraft" - was ist damit nun eigentlich?

Nichts gegen Blizzard. Ich liebe deren Meilensteine und auch ich würde sehr gerne StarCraft a la James Cameron sehen, aber bleibe ich mal realistisch... :)
Kommentar ansehen
31.08.2010 14:52 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ DesignerDrugV: Naja,

ich finde Filme wie Resident Evil und Silent Hill, sind schon nicht sooo übel für eine Game-Verfilmung. Sehen einige zwar anders, aber finde es tausend mal besser und näher dran am Content als das was Uwe Boll da für Kunst hält. :D
Kommentar ansehen
31.08.2010 15:07 Uhr von Flutlicht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn´s kein CGI crapload wird gerne.
Kommentar ansehen
31.08.2010 15:44 Uhr von PakToh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Neeeeeiiiiiiin! Also Cameron war ein richtig guter Regisseur ...

WAR!

Aber seit er 10 Jahre vor jede Film wartet sind sie Mist geworden.
Terminator 1wurde größtenteils ohne Drehgenehmigung gedreht - zumindest lautet so ein Gerücht(?) - Zumidnest hatte Cameron da noch Biss, auch bei T2 oder Alien, aber mit Titanic hat er recht imposant den Anfang vom Ende, wenn nicht sogar das Ende vom Ende eingeleitet.

Sollte er seine alten Qualitäten wieder finden soll ers gerne machen, aber ich fürchte er hat den selben Komplex wie George Lucas und sollte lieber sein Geld ausgeben gehen...
Kommentar ansehen
31.08.2010 16:08 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ PakToh: Naja,

nur weil sich ein Regieseur auch mal anderen Projekten annimmt die dennoch an Erfolg kaum zu übertoppen sind (Sicher irgendwo zurecht egal was man von hält) kann man kaum sagen er WAR mal gut...

Auch wenn nicht jeder Film in Art von Alien oder Terminator ist. Peter Jackson probierte ja nun auch schön sämtliche Richtungen aus von Splatter zur Fantasy über SiFi zu Drama...

Das Mädels dann nicht unbedingt Destrict 9 toll finden oder ganz früher Meet the Feebels mochten ist nicht verwerflich, macht ihn aber nicht zum schlechteren Regieseur in der heutigen Zeit. :)

Und ja, selbst Titanic kann man sich mit seiner Frau mal anschauen, so schlimm ist der auch nicht, wie der von uns Männern verachtet wird. :) - Und die Geister der Titanic sind noch besser, ebenfalls von Cameron :)
Kommentar ansehen
31.08.2010 16:59 Uhr von PakToh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@EvilMoe: Sorry, nur weils ein BoxOfficeHit ist ist der Film nicht gut, wohl Erfolgreich, da gebe ich dir Recht.

Es gibt viele Dinge die Erfolgreich, nicht aber gut waren.
Beispiele kann man entweder in der Geschichte suchen, Deutschland muss da nciht zu weit zurück gehen...
Aber auch ind er Wirtschaft: VHS war Betamax deutlich unterlegen hat sich aber ind er breiten Masse durchgesetzt und hat nur die Dominanz im Bereich der Professionellen Medienverarbeitung gehabt wo niemand auf die Idee gekommen wäre VHS einzusetzen, ausser als Endmedium für die Masse...

Von daher muss man nicht von Erfolg auf Qualität schliessen.
(Geschichte wird zwar vom Sieger geschrieben, wird dadurch aber nicht Realität).

Weiterhin waren auch George Lucas´ Star Wars Episode 1-3 erfolgreich, trotzdem gibt es hier genug Diskussionen über die Qualität, vor allem im Vergleich zu Episode 4-6, obwohl letztere deutlich billiger Produziert waren.

Man kann selbst als Hobbytruppe bessere Filme machen als Hollywood - Effektvoller? - Nein, aber besser.

Die Definition was nun gut oder Schlecht ist sei jedem selber überlassen, du findes Cameron noch gut, ich nicht.
Kann man Titanic gucken? - Ja, einmal reicht mir aber, es gibt mit sicherheit schlechtere Filme, aber weiss Gott deutlich bessere!
Und Avatar... naja, reden wir nicht drüber... (Es ist erstaunlich wie viele Leute die Geschichte von Pocahontas nicht kennen...)
Kommentar ansehen
01.09.2010 12:10 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ PakToh: Klar bedeutet erfolgreich nicht automatisch super gut. Aber für den Erfolg sorgen meistens nunmal offensichtlich viele begeisterte Leute, welche da wohl nicht nur einmal ins Kino gerannt sind. (Gehöre ich nicht zu, kenne aber einige)

Und klar, es gibt Filmperlen die kaum vermarktet wurden, auch keinen wesentlichen Erfolg verbuchen konnten und tausend mal anspruchsvoller sind. Auf meiner Liste steht zum Beispiel David Gale ganz oben :)

Aber man kann auch Filme wiederum zu subjektiv kritisieren und seinen eigenen Geschmack einfließen lassen.

Fast jeder Film bietet keine innovation in punkto story und trotzdem kann man ihn genießen. Avatar war eben ein schönes Spektakel. Story hat natürlich nicht den absoluten Tiefgrund aber wurde auch schon viel früher aufgegriffen als Pocahontas.

Dieser Pocahontas ist wenn du mich fragst ne billige Mainstream Aussage die alle Kritiker als Vergleich aufzählen ohne sich dem Wesentlichen zu stellen als Kritikpunkt. (Kannst ja nicht erzählen, dass das Argument auf deinem Mist gewachsen ist ;) )

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

James Cameron wird nun endlich "Avatar 2" drehen
"Titanic"-Regisseur James Cameron verteidigt Tod von Jack in Kult-Film
"Avatar": James Cameron hat jetzt sogar vier Fortsetzungen in Planung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?