31.08.10 12:47 Uhr
 968
 

Thilo Sarrazins Entlassung aus der Bundesbank wäre laut Richter verfassungswidrig

Nach Aussage des Vorsitzenden des Bundesverbands der Arbeitsrichter, Joachim Vetter, drohen dem Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen wegen seiner umstrittenen Äußerungen zu Problemen mit Migranten in Deutschland.

Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Vetter wörtlich: "Die Aussagen Sarrazins, mögen sie als noch so abstrus empfunden werden, reichen kaum aus, um ihn deshalb zu entlassen." Sarrazin könnte nur entlassen werden, wenn ihm dienstliche Verfehlungen nachgewiesen werden könnten.

Nach Ansicht Vetters seien Sarrazins Thesen private Meinungsäußerungen und daher kein juristischer Grund für seine Entlassung aus dem Vorstand der Bundesbank. Die Bundesbank will demnächst mit Sarrazin über seine Äußerungen sprechen.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Entlassung, Richter, Vorstand, Verfassung, Bundesbank, Thilo Sarrazin
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Thilo Sarrazin hält Donald Trump für einen Friedensstifter
Thilo Sarrazin:"Muslimische Männer sind gewaltbereiter als alle anderen Gruppen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2010 13:03 Uhr von Tuerkeinewsliebhaber
 
+53 | -8
 
ANZEIGEN
Das: wäre ja noch schöner wenn man jetzt sogar schon entlassen wird wenn man von seinem Recht auf Meinungsfreiheit Gebrauch macht. Was für eine Heuchelei das doch ist. Ich wette die meisten Politiker und Journalisten denken insgeheim das er Recht hat trauen sich aber nicht es zu sagen und hetzen mit. Warum lebt wohl keiner von diesen politisch korrekten Gutmenschen in Problemvierteln? Wasser predigen aber Wein trinken. Was für eine HEUCHELEI.
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:08 Uhr von Götterspötter
 
+12 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:12 Uhr von Blackybd2
 
+39 | -8
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Alleine "und ihn öfter mal auf Dienstreise nach Afrika und Arabien schicken" zeigt schon, dass du nicht annähernd verstanden hast, worum es geht.

Sein Volk vor dem Aussterben bewahren zu wollen bedeutet selbstverständlich gleich, den Rest der Welt zu hassen.

Des weiteren hast du mit freien Meinungsäußerungen auch so deine Probleme, wenn du zur Schikane von Personen aufrufst, weil dir ihre Meinung nicht passt. Aber keine Angst, du hast die gesamte deutsche Marionettenmedienwelt hinter dir.
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:14 Uhr von Mr.Wayne
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
Armes Deutschland wenns nach den Politkern und "Spießbürgern" geht, die ihre Meinung sich nicht frei äußern trauen, dann soll dieser Mann, obwohl er nur seine Meinung vertritt und dabei auch noch die wirklichen Probleme anspricht, aus der SPD rausgeschmissen werden und seinen Job verlieren..gehts noch?? Dabei ist der Großteil der Bevölkerung (u.a auch ich ) seiner Meinung..und sowas nennt sich Demokratie...
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:19 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:21 Uhr von usambara
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:24 Uhr von Blackybd2
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
@ Mr.Wayne: ".und sowas nennt sich Demokratie..."

Und das ist der springende Punkt; so etwas wie Demokratie haben wir nicht.

Sämtliche Parteien im Bundestag vertreten längst keine deutschen Interessen mehr, und als einziges Protestwählersammelbecken wird die Linke offiziell geduldet. Wer dagegen ist, dass deutsche Soldaten für die Amis in Afghanistan verheizt werden, muss links wählen. Wer dagegen ist, dass das Vermögen weiterhin von unten nach oben verteilt wird, muss links wählen. Und so weiter.

Die Medienwelt setzt alles daran, alles und jeden schlecht zu reden, der darauf aufmerksam macht, dass unser Volk vor die Hunde geht. Mir fällt letztens ein Tagesschaubericht ein, wo es ein Skandal genannt wurde, dass kleine Fußballvereine Trainer anstellen, die in der NPD aktiv sind, und gefordert, dass diese rausgeworfen werden.

Durch solche Methoden wird das deutsche Stimmvieh ruhig gehalten, unbequeme Themen werden entweder totgeschwiegen oder deren Vertreter diffamiert und mundtot gemacht, letzteres kann man ganz aktuell sehr gut beobachten.

Und so kommt es, dass es deutsche Städte gibt, in denen die Hälfte der Bevölkerung nicht mehr deutsch ist, während die Geburtenrate dieser Noch-Minderheit die der Deutschen das Mehrfache beträgt.

Unser Volk stirbt aus, und die gehirngewaschene Mehrheit hält das für völlig normal und akzeptiert es.
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:25 Uhr von groehler
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht das sie ihn rausschmeissen werden ...

Und zwar nicht weil es laut dem Richter verfassungswidrig ist, sondern einfach weil es in der Vergangenheit auch nie geschehene ist.

Und Sarrazin hat sich ja schon so einige Sachen erlaubt.

Insgeheim denkt doch eh ein Großteil der Bürger und auch Politiker das der Mann absolut Recht hat, aber Deutschland ist einfach noch nicht weit genug so eine Meinung auch nach außen zu tragen.
Deswegen wird dann groß auf empört getan und im stillen Kämmerlein freut man sich, dass sich jemand gefunden hat der endlich mal die Wahrheiten ausspricht.

Und selbst wenn alle so empört wären wie sie gerade tun, werden sie einen Teufel tun und ihn jetzt von allen Ämtern entheben ... Denn genau dann haben sie das was sie nicht haben wollen: Den Märtyrerstatus von Thilo Sarrazin und seine eh schon breite Popularität würde noch mehr werden.

Also von mir aus soll´n sie ihn ruhig aus der Partei und der Bundesbank schmeissen ... Ich hoffe er macht dann ne eigene Partei auf und tritt den etablierten, schönredner Parteien mal ordentlich in den Ar****

Viele Deutsche haben die Schnauze voll und ich denke das 20, wenn nicht sogar 30+ % keine unrealistische Zahl wären.
Denn man merkt das Zustimmung aus allen Lagern kommt was Sarrazin betrifft, nur an der provokanten Ausdrucksweise müsste er noch ein bisschen arbeiten.
Aber das ist im Moment eh nur Mittel zum Zweck, damit das auch schön medial hochgekocht wird und es jeder mitbekommt.

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:27 Uhr von usambara
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:29 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:31 Uhr von Meepo
 
+3 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:32 Uhr von dr.b
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@usambara naja die "fliegenden Händler" die einem mal Schmuck, mal Besteck andrehen wollen. Die an der Ecke X stehen während an der Ecke Y ihre Kinder betteln ...sind doch ziehende Gauner.
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:35 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:37 Uhr von Shoiin
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: "Bis jetzt wurden alle seine verallgemeinernden Thesen wiederlegt und als "unwahr" korregiert - wo ist also dein Problem `` "

Aha, welche denn?
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:39 Uhr von anderschd
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich mach mir weniger Sorgen um seine: Thesen und seine Zukunft. Gibt ja genug, die darauf anspringen und für ihre Zwecke nutzen, obwohl die von ihm angesprochenen Dinge zwar ansatzweise wahr sind aber für unsere Zukunft völlig irrelevant.
Der Umgang mit ihm in den angeblich freien Medien und anderen Organisationen macht mir viel mehr Sorgen.

Gestern beim Beckmann, das war vllt ne Farce.
Er zeigt, was er für ein Hampelmann ist und alle anderen versuchen die wenigen Wahrheiten die er an den Tag bringt zu zerreden ohne auch nur ansatzweise darauf einzugehen und weiter mit schönwetter Denken zu widerlegen.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:39 Uhr von Mr.Wayne
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@ Meepo: an deinem Kommentar erkennt man sehr gut, dass du überhaupt keine Ahnung hast. Hier hetzt niemand allgemein gegen Ausländer oder gegen Immigranten, nur auf Grund ihrer Hautfarbe oder ihrer Herkunft. Es geht hier um ein ganz spezielles Problem in Deutschland...nämlich dass sich bestimmte Immigrantengruppen nicht richtig in unsere Gesellschaft integrieren können und unsere Poltiker unfähig sind, richtige Immigrationspolitik zu betreiben. Und es geht darum, dass gegen einen Mann gehetzt wird, der seine eigene Meinung vertritt. Das was gegen Sarrazin seitens der Medien und Poltik gesagt wird, ist Hetze..
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:41 Uhr von Blackybd2
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Erst mal danke für die Beleidigungen. Wenn du Diskussionspartner nicht ernst nimmst, kannst du nicht erwarten, selbst ernst genommen zu werden.

Nein, Homosexuelle stellen demografisch kein Problem dar, da meines Wissens z.b. Nordrhein-Westfalen nicht aus 25% Homosexuellen ( http://tiny.cc/... ), auch hat niemand hier Homosexuelle erwähnt, warum bist du also nur auf eine Bestätigung eines deiner Vorurteile über böse Rechte aus?

Des weiteren, exakt, die Geburtenrate Deutschlands ist eine der niedrigsten Europas (Wenn nicht schon DIE niedrigste? Bin mir grade nicht ganz sicher.), und in den Medien wird ständig propagiert, dass der Kollaps des Pensionssystems nur durch Immigration aufgehalten werden kann. Uns wird ständig eingetrichtert, wir MÜSSEN Ausländer reinholen, weil wir sonst nicht existieren können.

Deutschland ist das einzige Land, in dem man es sich nicht offen auszusprechen traut, dass eine gewisse Geburtenrate gehalten werden muss, um das Volk aufrecht zu erhalten. Und zwar aus dem Grund, weil, sobald man dies ausspricht, Gestalten wie du auf den Plan gerufen worden, und "Mutterkreuz"-, "Gebärmaschinen"- und "Soldaten für den Führer"-Floskeln loslassen.

Anstatt sich von anderen Ländern eine Scheibe abzuschneiden, Kindergeld erhöhen, sich um die Kinderbetreuung kümmern, damit auch werktätige, produktivere Mitglieder der Gesellschaft Nachwuchs bekommen können, ohne direkt an Lebensqualität zu verlieren, müssen wir natürlich das halbe Ausland reinholen, um unser System am Laufen halten zu können. Nur werden wir dann in ein paar Jahrzehnten nicht mehr existieren, nur noch "passdeutsche" Immigranten.

Aber jede der oben aufgelisteten Aussagen qualifiziert mich in Augen von Menschen wie dir automatisch zum Nazi, es ist normal, nichts zu zulassen, was nicht in das eigene eingebrannte Weltbild passt, ist so etwas wie ein Abwehrmechanismus - dann wird auf Beleidigungen gesetzt und lächerlich gemacht.

(Liebe Grüße,
deine "Knallnase" ohne Grundschulausbildung)

EDIT:

"Sarrazins Wissen über Deutschland beruht einzig und allein auf Zahlen und Statistiken ...... aber er war noch NIE in Deutschland unterwegs !!!"

Warst DU denn schonmal in Deutschland unterwegs? Man kann doch nicht so blind sein. Spazier einmal durch Berlin oder eine andere Großstadt, und frage dich danach nochmal, ob das "dein" Deutschland ist, dass du kennst. Mit Deutschland hat Kreuzberg oder Neukölln nur mehr sehr wenig zu tun, aber Leute wie du haben ja recht dicke Scheuklappen anerzogen bekommen.

[ nachträglich editiert von Blackybd2 ]
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:42 Uhr von freakyng
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@usambra: Das mit den ziehenden Gaunern hat mich doch mal interessiert, war mir neu, kA wie weit man Wicki vertrauen kann, aber
"Im Deutschen wurde Zigeuner volksetymologisch und fälschlich zu „Zieh-Gäuner“, also „(umher-)ziehende Gauner“ umgedeutet. Auch deswegen wird die Bezeichnung heute vielfach als negativ belastet abgelehnt."
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:49 Uhr von reformatio_in_peius
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Autor: seit wann kann eine Kündigung Verfassungswidrig sein ? Wenn diese fehlerhaft ist, wäre sie evtl. rechtswidrig... ein kleiner aber feiner Unterschied.

mfg

rip
Kommentar ansehen
31.08.2010 13:55 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2010 14:13 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@reformatio_in_peius: Ist nicht meine Aussage, steht so in der Quelle, ich bin kein Arbeitsrechtler... ;)
Vielleicht, weil die Bundesbank ein Verfassungsorgan ist, keine Ahnung...



[ nachträglich editiert von Kamimaze ]
Kommentar ansehen
31.08.2010 14:17 Uhr von supermeier
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und das: ist gut so.
Kommentar ansehen
31.08.2010 14:18 Uhr von kulifumpen
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Als Mitarbeiter der Bundesbank und vor allem als Vorstand hat er Sarrazin, meiner Meinung nach, eine wichtige Vorbildrolle. Ebenso ist er Mitglied einer Partei in Deutschland und vertritt diese nach aussen hin. Somit ist Herr Sarrazin mittem im öffentlichen Leben und im öffentlichen Interesse, was man nun wieder gut sieht. Wäre ich Mitarbeiter der Bundesbank wäre mir ein rechter, populistischer und hetzerisches Vorstandsmitglied ein Dorn im Auge welcher nicht in der Lage ist die Bundesbank nach aussen hin ordentlich zu repräsentieren...somit müsste er gedrängt werden sein Amt nieder zu legen aber scheinbar hat er doch noch freunde oder er ist noch nicht weit genug für ne ordentliche Rentenzahlung.
Kommentar ansehen
31.08.2010 14:24 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@Blackybd2: :) tschuldigung für die angeblichen Beleidigungen - Ich wolle mich nur auf das "Sarrazin-Niveau" begeben in dieser Diskussion :) Nichts für ungut ;)

Also lass uns versuchen normal weiterzuschreiben - auch wenn ich auf den "Zirkus Sarrazin" nicht zu viel Zeit verschwenden will :)

*****
Wie gut ich "Deutschland" kenne und ob das reicht, um mir ein Bild von dem Problemen zu machen - weis ich nicht. Habe aber auf einen Wok!-Kommentar geantwortet und ich glaube ich bin schon gut rumgekommen. Berlin kenne ich jetzt nicht, aber da es doch noch sehr viele Deutsche gibt die dort gut leben (wie mir befreundete Berliner berrichteten) kann es wohl nicht sooooo schlimm sein.

In NYC, Detroit und LA ..... ist es bestimmt noch viel schlimmer und trotzdem ist es dort "auszuhalten" und man kann gut leben.

Eine Großstadt ist nunmal kein Süd-Bayrischer-Ponyhof und man muss sich halt an bestimmte Eigenheiten einer "internationalen Metropole" gewöhnen und kann nicht rumlaufen wie auf dem "Dorfplatz in Klein-Hüpfingen".
Menschen die damit nicht umgehen können sollten aufs Land ziehen. Der eigenen Egoismus lässt einen nicht zurechtkommen im Grossstadt-jungel und nicht die Ausländer die dort leben !

****
Ich bezweifele auch nicht das wir ein Problem mit "sozialen Brennpunkten" in unseren Grossstädten haben, aber ein Sarrazin wird dieses Problem nicht lösen können - Er wird es nur noch grösser machen, weil er gar nicht versteht warum es ein "soziales Problem" gibt.

Fehlende bezahlbare Arbeitsplätze für gering qualfizierte Menschen und ein ausreichendes Bildungsnetz sind das Problem, das sich diese Menschen in "Gettos" ansiedeln und dort Perspektivlosigkeit herrscht.

Schuld daran ist eine falsche soziale Politik und "raffgierige" Manager und Banker die Jobs ins Billigausland exportieren.

Schuld an dieser Missere haben nicht die Ausländer - die sich aus Chansenlosigkeit und keine greifbare Zukunft in "Ihre Kultur" oder Religion zurückziehen, weil sie dort einen sozialen Rückhalt bekommen.

******

UND JA - wir müssen "Ausländer" ins Land holen !!!!
und zwar "gut ausgebildete Ausländer", weil selbst die Deutschen nicht mehr genug Grund-wissen und Bildung besitzten, um die geforderten Stellen zu besetzten !!

Hier muss nicht nach "Ausländer raus" geschriehen werden, sondern unserer Politik auf die Finger geschaut werden, dass diese Ihren Job richtig machen und von der Wirtschaft eine "Ausbildung von Arbeitnehmern" einfordert.
Innerbetriebliche Aus- und Weiterbildung wurde seit 20 Jahren immer mehr abgebaut und ignoriert !

Die Geburten sind in Deutschland nicht rückläufig ..... nur die "deutschen Geburten". Das kann man aber nicht den Ausländern zuschieben, sondern es liegt an den Deutschen selber, die aus puren Egoismus und Karrieregeilheit ...... oder auch Finanzierungsnot eines Kindes ........ gar kein Interesse mehr haben Kinder-zu-zeugen und grosszuziehen.

Ein Kind grosszuziehen und ihm einen guten Start zu gewährleisten kostet in unserem Staat einen "Betrag-X" den die meisten jungen Familien nicht mehr bereit sind zu "sparen" bzw. aufzuwenden.
Es bringt einem Paar nichts die Familie zu erweitern, wenn für die Partner eine Planung in die eigenen Zukunft "unmöglich" ist durch ständig drohender Arbeitslosigkeit und instabiler Wirtschaftlage. Ganz zu schweigen von einer sich ständig "reformierenden Politik" - die eine zuverlässige Planung in ein Leben nicht möglich macht !!!

JEDER ist heute von Armut betroffen ..... Du ..... Ich ...... und selbst ein Herr Sarrazin !!!
Kommentar ansehen
31.08.2010 14:36 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Wok! Na gut :) ...... dann verstehe ich aber nicht, das du einen Sarrazin in seinen Thesen unterstüzt. der ja wohl ein Problem mit "Ausländern" hat ???????????

Und du solltest die Probleme kennen mit dennen sich "einige Ausländer" rumschlagen müssen.

Und du solltest auch erkennen was ein Buch für die Meinungsbildung des "gemeinen Mobs" in Deutschland anrichten kann und was er für eine Gefahr für deine Frau bedeuten könnte, sollte sie "am falschen Ort" unter den "falschen Deutschen" als "Ausländerin" erkannt werden.

Liebst du deine Frau nicht, oder warum willst du ein "ausländerhassendes Deutschland" züchten ????

Fragen über Fragen ?

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Thilo Sarrazin hält Donald Trump für einen Friedensstifter
Thilo Sarrazin:"Muslimische Männer sind gewaltbereiter als alle anderen Gruppen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?