31.08.10 12:08 Uhr
 171
 

USA: Hurrikan "Earl" könnte schon bald auf Land treffen

Der Hurrikan verursachte bereits Überschwemmungen, Stromausfälle und Schäden an Häusern auf kleineren Inseln der nordöstlichen Karibik.

Jetzt hat das Hurrikan-Zentrum der Vereinigten Staaten mit Sitz in Miami eine Warnung vor "Earl" herausgegeben.

Bereits am Donnerstag könnte der Wirbelsturm auf die Küste des amerikanischen Festlands treffen.


WebReporter: Honigbanause
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Land, Treffen, Hurrikan
Quelle: nachrichten.at.msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2010 12:08 Uhr von Honigbanause
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nach der Flutkatastrophe in Pakistan ist das die nächste Hiobsbotschaft für die Menschheit.
Hoffentlich werden die richtigen Vorkehrungen getroffen, sodass zumindest keine Menschen zu Schaden kommen.
Kommentar ansehen
01.09.2010 14:15 Uhr von honey_js
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich: werden die Betroffenen ordentlich evakuiert.
So ein Hurrikan ist schliesslich nicht zum spassen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?