31.08.10 12:03 Uhr
 614
 

Israel: Forscher untersuchen 12.000 Jahre alte Überreste eines Steinzeit-Festes

Natalie Munro von der Connecticut Universität und Leore Grosman von der Hebräischen Universität in Jerusalem haben in Israel Überreste eines gesellschaftlichen Zusammentreffens aus der Steinzeit untersucht. Die analysierten Objekte stammen aus der Galiläa-Region und sind rund 12.000 Jahre alt.

Damit fanden die ersten festlichen Aktivitäten rund 500 Jahre früher statt, als bisher angenommen: Vor etwa 11.500 Jahren begannen die Urmenschen, sesshaft zu werden und Ackerbau, sowie Viehzucht zu betreiben. Feste und Zusammentreffen dienten in dieser Zeit vermutlich dazu, Streitereien entgegen zu wirken.

Die untersuchten Knochen von 71 Schildkröten und zwei Rindern deuten jedoch darauf hin, dass bereits früher ähnliche Rituale durchgeführt wurden. Demnach wurden die Tiere von einer etwa 35-köpfigen Menschengruppe verspeist - möglicherweise im Rahmen einer rituellen Bestattungszeremonie für eine Schamanin.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Israel, Forscher, Fund, Fest, Steinzeit
Quelle: www.epoc.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2010 12:03 Uhr von alphanova
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Unser Bild vom Alltag der Steinzeitmenschen ist noch lange nicht vollständig, aber solche Entdeckungen helfen dabei, es Stück für Stück zusammen zu setzen.
Kommentar ansehen
31.08.2010 14:28 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bad666: Nö, hierbei handelte es sich um den 1. Parteitag der SPD!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?