31.08.10 10:27 Uhr
 5.462
 

Irans neue Bombendrohne "Botschafter des Todes" nur eine primitive V1-Kopie?

Am 22. August stellte der Iran seine neue Drohne Karrar als "Botschafter des Todes" der Weltöffentlichkeit vor. Militärexperten bezweifeln die Schlagkraft der neuen Waffe und halten sie für ein Kopie einer längst ausgemusterten US-Rakete von 1950, die selber nur ein Nachbau der deutschen V1 war.

Trotz der vermeintlich alten Technik könnte die Karrar-Drohne über dicht besiedelten Gebiet erheblichen Schaden anrichten, meinen westliche Experten. Auch sei weder das israelische Raketenabwehrsystem Arrow, noch das amerikanische Patriot-System für diese Art von Raketen wirklich ausgelegt worden.

Die angegebene Reichweite von 1.000 Kilometern ist vermutlich übertrieben. Die Drohne wird im Einsatzfall wahrscheinlich auch von iranischen F4-Phantom-Kampfflugzeugen aus abgefeuert werden. Mit dem Original, der V1, hatte Nazi-Deutschland am Ende des zweiten Weltkriegs London bombardiert.


WebReporter: radical_west
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Bombe, Kopie, Drohne, V1
Quelle: debka.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2010 10:40 Uhr von usambara
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
also die V1 flog noch ohne Gyroskop, was diese Drohne sicher hat.
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
31.08.2010 11:14 Uhr von Mr.Wayne
 
+21 | -26
 
ANZEIGEN
Schon erstaunlich: was für vermeintliche Gründe Israel und die USA suchen, um den Iran anzugreifen...
Kommentar ansehen
31.08.2010 11:18 Uhr von Laz61
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Super Quelle: "Nach Angaben von Debka, einem unzuverlässigen Pressedienst für geheimdienstliche Angelegenheiten, seien ....."

http://www.n-tv.de/...

einfach googeln
Kommentar ansehen
31.08.2010 11:35 Uhr von Glimmer
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Debka ist Unsinn: Dann kann man sogar den iranischen Medien mehr vertrauen als dieser israelischen Gerüchteküche.
Kommentar ansehen
31.08.2010 11:36 Uhr von Gingerkid
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
lächerlich was war denn zu erwarten? bestimmt keine hightech-waffe dazu ist der iran gar nicht in der lage.
"Botschafter des Todes" ??? wie erbärmlich ist dieses land eigentlich?
„Diese Drohne kann ein Botschafter des Todes für die Feinde der Menschheit sein. Zugleich kann sie aber auch ein Bote der Rettung, des Friedens und der Freundschaft sein“

Präsident Mahmud Ahmadinedschad macht sich grad mehr feinde als freunde mit seinen leeren drohungen
Kommentar ansehen
31.08.2010 11:50 Uhr von Urrn
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das Ding ist doch rückschrittiger als ne SCUD-Rakete, die von der V2 abstammt. Sicherlich auch leichter abzuschießen oder zumindest vom Kurs abzulenken.

Würde es nicht mehr Sinn machen, russische Raketenartillerie zu kaufen? Oder dient das Dings zum Schwanzvergleich a la "schaut mal her, was wir können!"

//edit... Die hier sollten sie für Achim bauen:

http://upload.wikimedia.org/...

[ nachträglich editiert von Urrn ]
Kommentar ansehen
31.08.2010 12:19 Uhr von aggromon
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Nett heruntergespielt! Aber ich denke man sollte nicht allzu sehr von der Tatsache ablenken, dass der Iran somit die Befürchtungen bestätigt hat und nun eine Atom"macht" ist. Alle Drohungen waren wohl sinnlos und wenn man sich alleine den Namen der Rakete anhört, deutet dass auch sehr auf einen baldigen Einsatz hin.
Ich persönliche hasse die amerikanische Politik und finde auch, dass ein Denkzettel angebracht wäre, aber nicht von einem Machtgeilen Psychoparten, der immer noch mittelalterliche Hetzinstumente wie Religion und Wertegesellschaft verwendet (gut macht die USA genau so) und schon gar nicht in der Form eines Atomkrieges.
Eigentlich war die Präsentation eine Einladung zu einem nuklearen Erstschlag, aber andererseits vielleicht der erste Schritt in eine friedliche Welt (ich würde gerne daran glauben, aber wenig bis Nichts deutet darauf hin).
Kommentar ansehen
31.08.2010 12:20 Uhr von Reape®
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
die tomahawk: sieht aber auch nicht vieeeel anders aus...
Kommentar ansehen
31.08.2010 12:30 Uhr von bigpapa
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: Versuch mal mit einer MACH-X fliegen Rakete so ein Teilchen zu treffen. :)

Das ist schwerer als du denkst, und das schreibt sogar die News.

Das Abwehrsystem mit veralteter Technik auszutricksen funktioniert. Google mal nach "Matthias Rust" :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
31.08.2010 12:36 Uhr von aggromon
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Botschafter des Todes: wahrscheinlich desshalb, weil sie zu erst die Patriotabwehrsysteme ausschalten und anschließend die richtigen Bomben die Städte vernichten.
Zu verharmlosen ist diese taktische Raffinesse auf keinen Fall, es bedeutet lediglich, dass sich der Krieg nun auch auf andere Ländereien ausdehnen wird.
Fallout brauch ich mir wohl nicht mehr kaufen.
Vielen Dank an den Kapitalismus. Weiterhin den Finanzkräften in den Allerwertesten kriechen und blind wie ein Lemming in den sicheren Tod laufen.

[ nachträglich editiert von aggromon ]
Kommentar ansehen
31.08.2010 14:00 Uhr von PakToh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, die V1 müsste dann aber verbesser worden sein, da sie damals ein ziemlicher Reinfall war gemessen an ihren Zielen.

Wenn dann würde ich eher die V2 kopieren...
Kommentar ansehen
31.08.2010 16:35 Uhr von Baran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW dann: ist eine tomahawk auch eine primitive kopie!

Ich hasse diese "experten" ich will mal die namen hören, dr. prof. so und so!
Kommentar ansehen
31.08.2010 18:35 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: In diesem Falle widerspricht sich, meiner Meinung nach, zB Wikipedia selbst. Während in einer Beschreibung der V1 ein Gyrokompass erwähnt wird, wird unter der Bezeichnung Gyroskop geschrieben, dieses wurde erstmals in der V2 eingesetzt.
Laut dem englischsprachigen Wiki sind beide Dinge gleich.
Kommentar ansehen
31.08.2010 18:53 Uhr von rolf.w
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@PakToh: Selbst die V1 könnte man so umbauen, dass sie sehr viel zielgenauer ist, ohne sie komplett neu zu gestalten. Gemessen an ihren Zielen war die V1 schon erfolgreich, gemessen an ihren Treffern allerdings nicht. Dazu muss man aber auch erwähnen, dass es damals keine/kaum deutsche Luftaufklärung über England(dem Hauptziel) gegeben hat und man sich sehr auf die Aussagen von Agenten verließ. Diese Agenten arbeiteten aber verstärkt mit den Briten zusammen und gaben falsche Treffer an. Den eigenen Peilungen vertraute man weniger bis gar nicht. So hatte die V1 sehr wohl einen Sender an Bord, mit dessen Signal man die Einschlagstelle recht gut hätte orten können. Wenn man jetzt noch bedenkt, die V1 war keine Fernlenkwaffe, sondern eine "simple" fliegende Bombe, die vor dem Abschuss auf ein Ziel eingestellt werden musste und danach nicht ferngelenkt wurde, ist es nicht verwunderlich, dass viele V1 kein wirkliches Ziel trafen. Denn wenn die Agenten einen Einschlag im Zielgebiet melden, obwohl man meilenweit daneben liegt.........

Ferner ist diese irakische Drohne eben eine Drohne die eine Bombe transportiert und nicht die Bombe selbst. Sie soll also wohl auch zur "Basis" zurückkehren.
Auch fehlen ihr die knatternde Triebwerksgeräusche, welche typisch für die V1 waren. Einzig gemein mit der V1 hat sie, dass auch sie erst "extern" beschleunigt wird, bevor sie selber fliegt. Ob dies aber nur zur Demonstration dient oder wirklich zwingend nötig ist sei mal dahin gestellt.
Von daher, mit der einstigen V1 hat dieses Teil, meiner Meinung nach, nicht viel gemein, zumindest nicht mehr, als es andere Drohnen auch haben.

[ nachträglich editiert von rolf.w ]
Kommentar ansehen
31.08.2010 19:50 Uhr von diehard84
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich das lese dann: denke ich mir grad man wie weit waren wie technisch schon zu zeiten des 2. WK in Deutschland wenn hierbei nur die V1 "kopiert" wurde....

unsere technik hat die ammis dann auch noch auf den mond gebracht...

wo wären wir heute nur wenns damals nicht den bach runter gegangen wär ;)
Kommentar ansehen
31.08.2010 20:35 Uhr von Dr.Avalanche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aggromon: " Aber ich denke man sollte nicht allzu sehr von der Tatsache ablenken, dass der Iran somit die Befürchtungen bestätigt hat und nun eine Atom"macht" ist."

Hä?
Kommentar ansehen
01.09.2010 00:03 Uhr von Zephram
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: potentiell is so ein ding nich soooo ungefährlich denn mit verhältnismäßig einfachen mitteln könnte man ne V1 schon um einiges zielgenauer machen wenn man seinen grips anstrengt, viel mehr als ein paar dutzend euronen würde das nicht kosten...

jm2p zeph

PS: trotzdem ist das mal wieder die billigste kriegshetze der medien, a la "massenvernichtungswaffen" usw. naja have a nice day und so ^^
Kommentar ansehen
07.09.2010 13:42 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Patentschutz ist wohl ausgelaufen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?