31.08.10 08:45 Uhr
 187
 

In London starben drei Säuglinge an Antibiotika resistenten Darmbakterien

In der Uniklinik in London sollen drei Frühgeborene an einem Antibiotika resistenten Superkeim gestorben sein. Allerdings wurde nur bei einem der Säuglinge nachgewiesen, dass er direkt an dem Keim starb. Die anderen Babys hatten andere Gründe als Haupttodesursache.

Auch in London wurden, ähnlich den Fällen in Mainz, bei denen der Erreger über eine verschmutzte Infusionslösung kam, Darmbakterien nachgewiesen. Allerdings informierte in London niemand die Öffentlichkeit und auch jetzt wird noch verschwiegen, wie die Bakterien die Babys infizieren konnten.

Auf der Londoner Frühchenstation war es seit Juli bekannt, dass immer wieder multiresistente Superkeime auftraten, mit denen sich bereits 15 Säuglinge ansteckten. Alle gängigen Antibiotika für Frühgeborene halfen gegen diese Erreger nicht. Jetzt werden hygienische Vorsichtsmaßnahmen getroffen.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Baby, London, Medikament, Infektion, Säugling, Antibiotika, Bakterium
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?