30.08.10 11:41 Uhr
 195
 

Frankreich: Werbung erschaffen mit künstlicher Kreativität

Software-Entwickler in Frankreich befassen sich gerade mit der Entwicklung einer Software (CAI), die selbstständig Werbeanzeigen zu verschiedenen Produkten erstellen kann.

Laut den Entwicklern der Software sollen nach Eingabe von ein paar Grunddaten per Klick innerhalb von Sekunden bis zu 200.000 verschiedene Entwürfe verfügbar sein.

Die Qualität der erstellten Werbeanzeigen soll einfach aber doch zu gebrauchen sein. Angst um seinen Arbeitsplatz müsse aber derzeit niemand haben. Die Anzeigen könnten zunächst als Beispiel genutzt werden.


WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Werbung, Software, Anzeige, Kreativität, Werbebranche
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2010 11:41 Uhr von jabbel76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bleibt abzuwarten, wie weit diese Software entwickelt wird. Dann kann man erst sehen ob doch und wie viele Arbeitsplätze auf diese Weise weg rationalisiert werden. Auf alle Fälle kann die Werbung ja nur besser werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?