30.08.10 08:56 Uhr
 6.744
 

Rauchen in der Schwangerschaft: Erste volle Windel verrät Mamas Leidenschaft

In der ersten vollen Windel eines Kindes, im sogenannten Kindspech, kann man Spuren des Passivrauchens entdecken, wenn die Mutter während der Schwangerschaft geraucht hat. Das haben Forscher aus den USA jetzt veröffentlicht.

Bisher wusste man bereits, dass sich im Kindspech Spuren von Drogen und Schadstoffen befinden, die die Mutter im letzten Drittel der Schwangerschaft zu sich genommen hatte. Nun untersuchen Forscher, ob man auch Chemikalien von Kunststoffen im ersten Babystuhl nachweisen kann.

Der Cotininwert, der sich im Kindspech von Babys befindet, deren Mütter während der Schwangerschaft geraucht haben, erhöht sich automatisch mit der Menge der Zigaretten, die die Mutter konsumiert hat und liefert eine genauso verlässliche Aussage, wie der Nikotingehalt im Blutserum.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schwangerschaft, Rauchen, Leidenschaft, Windel
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2010 09:02 Uhr von Jaecko
 
+95 | -7
 
ANZEIGEN
Rauchen während der Schwangerschaft gehört eigentlich wegen Körperverletzung angezeigt und dem Jugendamt gemeldet...

"Eltern" nennt sich sowas...
Kommentar ansehen
30.08.2010 09:51 Uhr von KamalaKurt
 
+39 | -4
 
ANZEIGEN
Für eine verantwortungsbewusste werdende Mutter sollte es selbst verständlich sein keine Drogen, kein Nikotin und höchsten Falle mal in einer Woche ein Gläschen Wein zu konsumieren.

Hier sollte man auch als werdender Vater, genauso wie der Arzt, der die Frau während ihrer Schwangeschaft betreut, ein Augenmerk darauf richten, dass kein Unfug getrieben wird.
Kommentar ansehen
30.08.2010 10:27 Uhr von U.R.Wankers
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Rauchen in der Schwangerschaft: ...Leidenschaft: das ist Dummheit, es gibt trotzdem Mütter die schwanger rauchen und behaupten: "das hat dem Kind gar nicht geschadet"
Kommentar ansehen
30.08.2010 10:28 Uhr von konfetti24
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.08.2010 10:45 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@konfetti24 das würde mich zwar auch stark interessieren, aber ist im Moment nicht das Problem der news. Ich denke zwar, dass durch das Sperma dem Fötus keine vergleichbaren Schäden zugefügt werden können. Das Kind wird doch direkt mit dem Blut der Mutter versorgt, also durchläuft das verseuchte Blut den Körper des Kindes und ist ein Zustand im normalfall von 9 Monaten.
Kommentar ansehen
30.08.2010 11:26 Uhr von napster1989
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
MAn sieht schon: direkt nach der Geburt, dass die Mutter geraucht hat. Fast alle Kinder von Rauchern leiden unmittelbar nach der Geburt an Entzugserscheinungen. Des Weiteren sind Sie immer untergewichtig!
Kommentar ansehen
30.08.2010 11:50 Uhr von DeeRow
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Schwangere und rauchen? Ich sags ja immer wieder: Führerschein für Eltern. Und erst dann wird der Verhütungsstreifen entfernt. Davor, ab gebärfähigem Alter, alle temporär zwangssterilisieren.

Und das hat nichts mit Nazi-Ideologie zu tun, sondern ist nur eine gute Reaktion auf die Gang-Bang-Kiddies und Unterschichten-Vermehrung.

"Macht bloss viele Kinder, denn je mehr Kinder ihr habt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie später durch Postars reich und berühmt werden und euch den Alk bezahlen können!"

Haha
Kommentar ansehen
30.08.2010 12:41 Uhr von homern
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
ausrede der werdenten muetter als ne freundin von mir schwanger war (kettenraucherin, kaffeesucht usw ...)
meinte sie immer das ihr arzt angeblich gesagt hat das sie nicht aufhoeren soll weil der entzug sich schlechter aufs baby auswirkt als wenn sie weiterraucht und kaffee trinkt ...

naja bei so ner einstellung hilft alles nixmehr...
fuers leben gestraft das kind
Kommentar ansehen
30.08.2010 12:42 Uhr von Galerius
 
+10 | -18
 
ANZEIGEN
Wie: ihr wieder maßlos übertreibt. Das ist typisch für den Shortnews-Member. Jugendamt, weil man raucht, ist so ein Schwachsinn....
Kommentar ansehen
30.08.2010 13:12 Uhr von Nansy
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@ Galerius: Siehst du genau richtig.
Es ist bezeichnend, wie hier alle Vorurteile und Falschinformationen bunt gemixt werden und der Haß geschürt wird.
Vom ominösen Kunstprodukt Passivrauch (siehe Wohnungsluft)
über faschistische Ideologievergleiche wie "Unterschichten-Vermehrung" ist wieder mal alles vertreten, was sich gerne falsch informieren und indoktrinieren läßt.
Eine scheußliche Gemengelage.
Kommentar ansehen
30.08.2010 13:37 Uhr von DeeRow
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
emilio: Sag mal, du weisst aber schon, was verstümmeln und mein Vorschlag miteinander zu tun haben, oder?

Und das Wort temporär hast du auch überlesen?
Und von dem kleinen Verhütungsstäbchen noch nix gehört?

Und die Gesellschaft muss für Hartz4-Kinder gefälligst aufkommen?

Für dich sind manche Leute, die Vorschläge haben, die du gar nicht verstehst Bastarde? Für mich sind Schmarotzer, die der Gesellschaft auf der Tasche liegen und ohne Weitblick Kinder machen, bastarde.

Und nun, lies nochmal GENAU durch, was ich geschrieben hab.
Kommentar ansehen
30.08.2010 14:39 Uhr von Nansy
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ emilio.giggle: Die Sache mit dem ´´Passivrauch´´ ist schon so oft durchgekaut worden, aber sei es drum: Diese ´´Studien´´ (z.B.: DKFZ mit 3001 Passivrauchtoten, nicht etwa 3000 oder 3002) sind reine statistische Konstrukte, man kann keinen einzigen Passivrauchtoten vorweisen. Dies mussten in der Vergangenheit bereits die Vertreter des DKFZ bei der Anhörung vor dem Bundesverfassungsgericht zugeben. Es sind Schätzungen und Hochrechnungen, beruhend auf Meta-Studien, deren Schwachstellen eigentlich bekannt sind. Meta-Studien bestehen aus der Zusamenfassung von vielen einzelnen Studien und der Haken ist u.a, dass wenn nur einen einzige Studie Fehler aufweist, die ganze Meta-Studie im Eimer ist (richtig + falsch ergibt eben nicht richtig!)
Selbst die meisten derjenigen Studien, die sich mit lebenslanger, intensiver, täglicher Exposition beschäftigen, erfüllen nicht das grundlegendste wissenschaftliche Kriterium statistischer Signifikanz.
Soviel zu deinem "Fakt". Man sieht allerdings die Wirkung dieser Zahlenspielereien an deinem Kommentar, so manche Propaganda im Namen der "guten Sache" wird einfach geglaubt. Na denn..
Kommentar ansehen
30.08.2010 15:19 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn Samantha von ihren Kindern berichtet: Also meinen Kindern Jeremy Justin und Chayenne hat das Rauchen in der Schwangerschaft garnicht geschadet. Die kommen jetzt sogar auf die Sonderschule hat die Lehrerin gesagt.


....

Ach Vorurteile sind Böse. Aber leider bestätigen sie sich so oft.

@Nansy
Man muss kein Gedächnisakrobat sein um erkennen das Rauchen schädlich ist. Und kein größerer Gedächnisakrobat um zu erkennen das der Rauch den andere ausstoßen auch Schädlich ist wenn ich ihn einatme.

In welchem Verhältnis zueinander ist eine andere Sache.
Kommentar ansehen
30.08.2010 15:51 Uhr von Destroza
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich frag mich nur gerade: Wenn man in der Schwangerschaft auf keinen Fall rauchen darf ... warum sagen dann die Ärzte den Müttern, die Kette rauchen, dass zwei Zigaretten am Tag in Ordnung sind.

Falls die diese Zigaretten nämlich nicht rauchen, kriegen die Kinder früh nach der Geburt heftigste Entzugserscheinungen, da sie den Entzug der Mutter quasi live mitgemacht haben ...
Kommentar ansehen
30.08.2010 16:01 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Destroza: Vllt sollte das Raucherinnen den Impuls geben anständig zu verhüten und bei Kinderwunsch erstmal Clean zu werden.

Und man soll in der Schwangerschaft nicht rauchen weil es die Entwicklung schädigt. Diese Mütter müssen aber den Weg der gerings möglichen Schädigung gehen. Denn Wenn sie aufhören wäre zwar das fehlende Rauchen gut aber die Entzugserscheinungen nicht. Da scheint es dann besser, wenn auch nicht optimal für das Kind, zu sein wenn sie wenig raucht um die Entzugserscheinungen zu mildern.
Kommentar ansehen
30.08.2010 16:17 Uhr von Nansy
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ emilio.giggle: Netter Versuch aus der Nummer wieder raus zu kommen. Wer ist denn hier mit den ominösen Passivrauchtoten hausieren gegangen?

Natürlich lassen sich Krankheiten mit Todesfolge bei Rauchern nachweisen.
Bei dem sogn. Passivrauch sind das aber reine Hochrechnungen aufgrund zweifelhafter Annahmen!

Der Grund für die geniale Einführung des Begriffs Passivrauch ist auch einfach zu verstehen: nur so konnte man der Bevölkerung die Eingriffe in die persönliche Freiheit der Raucher erklären.

Die Grundlagen für diesen Kunstgriff wurden schon auf der "Weltkonferenz über Rauchen und Gesundheit" in New York 1975 gelegt. Man hat den Antiraucher-Aktivisten erzählt, dass es die wesentliche Voraussetzung für die Eliminierung des Rauchens sein würde, "eine Atmosphäre zu schaffen, in der aktive Raucher so wahrgenommen werden, dass sie die Menschen um sich herum schädigen, insbesondere ihre Familien sowie jegliche Säuglinge und Kleinkinder […]." Huber et al. Consumers Research Magazine. 04/92

Sie hatten zwar nicht den geringsten Beleg für die Richtigkeit, doch dann begannen sie, Geld in die Sache zu stecken, um sich das Notwendige selber zu schaffen. Heute, Milliarden Dollar später, können sie einen Haufen fragwürdiger Studien vorweisen, deren Schwächen und das Fehlen echter Ergebnisse ignorieren, um sodann einfach zu behaupten, dass alles beweise die Notwendigkeit von Rauchverboten.

Der Passivrauchschwindel ist inzwischen so erfolgreich, daß die WHO sich entschlossen hat, beim Kampf gegen den Alkohol analog dazu den Nonsensbegriff "Passivtrinken" einzuführen. Ich könnte fast darauf wetten, dass das auch bei dir auf fruchtbaren Boden fallen wird!

@ Dracultepes:
Natürlich musst du kein Gedächtnisakrobat sein, um dich ein bisschen zu informieren und nicht jeden Unfug unwidersprochen hinzunehmen.
Kommentar ansehen
30.08.2010 17:02 Uhr von DeeRow
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
emilio: Bei Menschen, wie dir, ist Hopfen und Malz verloren.
Ich hoffe, du wirst so richtig schön auf die Schnauze fliegen.

Wer solls bezahlen? Du?

Und ich zitiere den einzigen, verwertbaren Artikel von dir:

"In einem Land, in dem ein derartiger Kindermangel vorherrscht wie hierzulande, sind Kinder und deren Ausbildung eines der höchsten erreichbaren Güter. Schmarotzer sind Diejenigen, die die Gesellschaft auf breiter Ebene in die Armut treiben, den Wohlstand Aller aussaugen, und nichts tun als sich ständig selbst zu bereichern."

Was genau machen also deine tollen Unterschichten-Leute, die zu dämlich für Verhütung sind? Du zeigst auf die BÖSEN GROSSEN und lässt die kleinen Schmarotzer aussen vor?

Du bist selber so einer, oder?

Mit dir diskutier ich doch gar nicht. Verstümmeln, ich lach mich tot. Ist also eine feste Zahnspange für dich auch eine Verstümmlung oder was? Und ein Kondom?
Und die Pille? Die Pille wäre auch Verstümmelung für dich laut deiner Argumentation! Und da soll ich dich ernstnehmen?

Und du vergleichst mich mit nem Nazi? Du Honk siehst nichtmal den HIMMELWEITEN Unterschied?

Lachhaft. Leb weiter in deiner Hartzer-Welt, mit 67 Kindern und schön auf Kosten der Gesellschaft weiterhin Kinder machen. Immer schön weiter, super.

Oder bist du etwa so ein Christenfreak, von wegen "Verhütung ist Sünde"?

"Artikel 20 Absatz 1 Grundgesetz:
"Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat."

Es ist also Kernbestandteil unserer Verfassung, dass unsere Gesellschaft für die sozial Schwachen aufkommt."

Ich hab kein Problem, für die sozial Schwachen aufzukommen. Aber nur unter der Prämisse, dass sie es nicht ausnutzen. Verstehst du wenigstens den Unterschied?

Aber finanzier du ruhig alles durch. Wunderst du dich eigentlich noch, warum junge, überforderte Eltern ihre Kids mißhandeln?

LEBST DU EIGENTLICH AUF DIESEM PLANETEN?

Und immer schön die Nazikelle. Wenn man übrigens nicht mehr laut sagen kann, was man denkt, wo befinden wir uns dann? Genau, im Faschismus. Und du bist also ein Faschist. Schon gewusst? Welcome to reality.

Die Vermehrung der Unterschicht, liebe Nansy, ist keine ideologische Verblendung, sondern ein FAKT, den du überall lesen kannst. Check mal die Zahlen.

Ich bin auch weiterhin für temporäre Sterilisiation, bis feststeht, ob man überhaupt auch nur ansatzweise ein Kind versorgen bzw. geistig und moralisch auf das Leben vorbereiten kann. Die Medizin kann es z.B. mit den Stäbchen. Und bald wird es kommen, da bin ich ziemlich sicher.

[ nachträglich editiert von DeeRow ]
Kommentar ansehen
30.08.2010 18:49 Uhr von Strange00
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@DeeRow: Die Vermehrung der Unterschicht, liebe Nansy, ist keine ideologische Verblendung, sondern ein FAKT, den du überall lesen kannst. Check mal die Zahlen.


Das die Unterschicht sich vermehrt, hat nichts damit zu tun, dass H4 Empfängel ständig Kinder bekommen.
Es hat eher damit was zu tun, das Arbeit immer weniger wert ist. Die Menschen also für so extreme Niedriglöhne arbeiten, dass sie teils sogar aus der Mittelschicht (in der sie vielleicht immer waren...)rutschen....

Man hört es doch immer wieder, zum Beispiel:

Ein Mann (47 J.) verliert seinen Job, weil seine Firma wegen der Finazkriese pleite macht...
Er bewirbt sich bei X Firmen, wird aber aufgrund seines Alters nicht mehr eingestellt.
Irgendwann kann er auch nicht mehr seine Raten fürs Haus, Auto etc... zahlen....
Und irgendwann landet er bei Harz4...
Tja und jetzt ist er in der Unterschicht.... Wieder einer (plus Familie) mehr.... Aber nicht weil sie soviel "geheckt" haben...

Zum Thema:

Ich finde es wirklich dämlich zu behaupten, dass man rauchende Eltern mit dem Jugendamt bekannt machen muss... Denn es gibt auch Raucher, die es sicherlich auf die Reihe bekommen, nicht in der Nähe ihrer Kinder zu rauchen...

Ich habe keine Kinder, wohl aber meine Geschwister... Eine davon hat so alle 2 Tage mal an ner Zigarette gezogen und das wars... Ist nicht das Beste, aber ein Unmensch ist sie nun auch wieder nicht. Dem kleinen gehts jedenfalls prima und hat ordentlich Gewicht gehabt....

Klar gibts dann auch die Fälle, die trotz der Schwangerschaft 2 Schachteln qualmen +++.... Das ist unter aller Sau und da ist es auch richtig zu sagen, dass es Körperverletzung ist!!!

Man man, hier wird aber auch schon alles ziehmlich schnell in Schubbladen gepackt...
Kommentar ansehen
09.09.2010 17:01 Uhr von Subzero1967
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nansy: Glaubst du wirklich das du mich jetzt überzeugt hast das ich wieder anfange zu Rauchen.
Irrtum ich weiche dem übelriechendem blauen Dunst aus.
Ich habe Kinder und verabscheue diesen Qualm also wird niemand in meiner Wohnung Rauchen.
Glücklicher weise nimmt die Zahl derer die an ihre Gesundheit Denken zu.
Und deine Studien jucken eh nur die Nikotin Hechler.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?