30.08.10 08:04 Uhr
 759
 

Angela Merkel will Atomkraftwerke bis zu 15 Jahre länger laufen lassen

In einem Interview der ARD hat die Bundeskanzlerin Angela Merkel erstmals einen Zeitraum für die Verlängerung der Atomlaufzeiten benannt. Dabei spricht sie sich für einen Frist von zehn bis 15 Jahren aus. Dabei beruft sie sich auf eine Empfehlung eines entsprechenden Gutachtens.

Nur so sei auch zukünftig die Sicherheit bei der Versorgung mit Strom gewährleistet. Allerdings bedarf es noch der Klärung hinsichtlich der Sicherheiten der Kernkraftwerke. Zudem machte Merkel klar, dass sie die entsprechende Gesetzesänderung ohne den Bundesrat umsetzen will.

Scharfe Kritik gab es jedoch aus der Opposition. SPD-Chef Gabriel warf der Bundeskanzlerin eine Politik zugunsten der Stromkonzerne vor.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, ARD, Atomkraft, Verlängerung, Laufzeit
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"
Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF
Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2010 08:16 Uhr von Haruhi-Chan
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
Die Lügenkanzlerin hat wieder zugeschlagen. Wie war das? Ausstieg aus der Atomkraft? Das war Schnee von gestern, der Schnee von morgen wird verstrahlt sein. =D
Der kann man nichts glauben!
Wenn die mal ordentlich Geld investieren würden könnte man locker aus der Atomkraft aussteigen. Aber nein, lieber steckt man das Geld in Projekte wie Stuttgart21 oder wie das heißt und sonstigem nutzlosen Zeugs, wie die Politiker selbst...
Würde man sich die Auslandsreisen Guido Westerwelles sparen, die so sinnvoll sind wie ein Sandkasten in der Sahara, könnte man beispielsweise viel einsparen.

Aber was erzähle ich hier. Wissen tut es eh jeder, auch die Politiker selbst, aber wehren tut sich ja niemand
: (

Achja...für ne Dnews ist das hier sogar ganz ordentlich Truman =D

[ nachträglich editiert von Haruhi-Chan ]
Kommentar ansehen
30.08.2010 08:17 Uhr von Haruhi-Chan
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry Fehler: Jetz weiß ich warum die news so ordentlich is.
Sie is gar nicht von Truman xD
Tut mir leid AMIO ^-~
Ich hoffe du verzeihst mir für diese böse Verwechslung!
Kommentar ansehen
30.08.2010 08:24 Uhr von supermeier
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Guter Verdienst für europäische Stromanbieter: So werden dann auch weiterhin an der Leipziger Strombörse horrende Summen von deutschen Stromerzeugern an nichdeutsche Stromanbieter gezahlt, nur damit der überschüssige Strom der hierzulande produziert wird überhaupt einen Abnehmer findet.
Und als Kosten auch noch absetzbar.

Mal abwarten in welchem Unternehmen schon ein Plätzchen für die Bundesmurkserin reserviert ist.
Kommentar ansehen
30.08.2010 08:28 Uhr von aknobelix
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
atomkraft ist und bleibt für einige jahre noch bestandteil der energiepolitik.aber das die alten akws nicht vom netz genommen werden,ist schon eine frechheit.

5 kraftwerke können ohne nenneswerte einschränkungen vom netz genommen werden,da diese das letzte jahr so gut wie nie energie produziert haben.
merkel muss sich nicht wundern das sie dem linksgerichteten lager munition bietet.

edit:was hat es mit diesem gutachten eigentlich auf sich-hab gehört das kommt von einem energiekonzern-so dumm ist die alte....

[ nachträglich editiert von aknobelix ]
Kommentar ansehen
30.08.2010 08:35 Uhr von lamm78
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
da hat aber wer angi kräftig von hinten genommen.
die schaffts noch neben erster deutscher kanzlerin auch beste bundes schlampe zu werden.
Kommentar ansehen
30.08.2010 09:04 Uhr von Thingol
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Ohne den Bundesrat": Aha, und wie will die Kanzlerin das hinbekommen? Man kann ja so oder so zum Atomausstieg stehen, aber wenn die Bundesregierung die Atomlaufzeiten um zehn bis 15 Jahre verlängern will und dabei nicht den Bundesrat miteinschließen will, dann klingt das sehr nach vorsetzlichem Verfassungsburch. Haben doch Justiz- und Innenministerium eine Laufzeitverlängerung ohne Bundesratzustimmung auf ca 2,5 Jahre vorgeschlagen.

Wieder einmal wird unsere Grundgesetz mit Füßen getreten.
Kommentar ansehen
30.08.2010 09:22 Uhr von freakyng
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Lasst die blos am laufen ich will keine 20% mehr Zahlen, nur weils dann aus AKW´s im Ausland kommt und man immernoch nicht weiß, wo denn der Strom im eigenen Land jetzt herkommen soll ... Wir könnten wieder mehr Kohle durchheizen ...
Kommentar ansehen
30.08.2010 09:31 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine erstaunlich: sachliche News, qualitativ gut und schön geschrieben. Und das trotz dieser Quelle. AMIO zeigt, dass die Qualität der News halt doch stark von Autor und Thema, und weniger von der Quelle abhängt.
Kommentar ansehen
30.08.2010 09:35 Uhr von Artim
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zurücklehnen und Tee trinken die nächsten 15 Jahre ist die Gelddruckmaschine der Atomlobby gesichert. Wer will da in alternative Energien investieren.
Kommentar ansehen
30.08.2010 10:00 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
OMG: Alles Strom kommt aus der Steckdose also was will ich mit nem AKW-Heinis oder was?

Es gibt aktuell keine einzige regenerative Energiequelle die die Atomkraft in den nächsten 5 Jahren ablösen kann.

Aber ihr findet es sicherlich angenehmer den Strom aus Tschechien zu beziehen, Haben wir ja keine AKWS mehr in Deutschland und den radioaktiven Fallout braucht man nicht beachten
Kommentar ansehen
30.08.2010 10:08 Uhr von datenfehler
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@Haruhi-Chan: "der Schnee von morgen wird verstrahlt sein."
Und warum ist der Schnee von morgen verstrahlt? Welche SINNVOLLEN und BERECHTIGTEN Bedenken hast du?
Achja... du hast keine. Geistfreie, unüberlegte Panikmache zählt ja zum Glück nicht, also: Setzen, Sechs!

"Wenn die mal ordentlich Geld investieren würden könnte man locker aus der Atomkraft aussteigen."
Yeah... Super Lösung. Und hier zur Realität:
Wenn die Stromkonzerne ORDENTLICH GELD INVESTIEREN, dann steigen die Strompreise und das gefällt dem dummen Volk nicht.
Wenn der Staat das Geld für Forschung steckt, dann zahlt das der Steuerzahler und das gefällt dem dummen Volk nicht.
Dass die Strompreise unweigerlich steigen, weil wir uns umstellen müssen - das weiß die ungebildete breite Masse sowieso nicht.
Und regenerative Energie lässt sich auch mit gigantischen Geldsummen nicht schneller erforschen. Sicher wäre etwas mehr Geld nicht schlecht, aber Forschung geht nicht von alleine. Dazu braucht es Leute mit Intelligenz und davon haben wir einfach viiiieeeel zu wenig. :)

Also solltest du hier mit deiner "Kritik" etwas zurückfahren und besser mal mit einer intelligenten Lösung kommen. Alleine meckern und sagen "mehr Geld investieren" ist ja wohl wirklich peinlich.
Kommentar ansehen
30.08.2010 10:50 Uhr von kulifumpen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@emilio.giggle: ganz genau!

Ich frage mich ehrlich wie unsere Bundeskanzlerin als oberste Volksvertreterin rechtfertigen kann, dass bestimmte Atomkraftwerke nicht abgeschaltet werden, wo wir jedes Jahr Überschüsse in der Ernergieerzeugung aufweisen die auschließlich den produzierenden Konzernen zu kommen. Hinzu kommt, dass der Staat für die Entsorgung des radioaktiven Abfalls verantwortlich ist welcher noch einige Jahrzente lang strahlen wird und die entsprechenden Endlager jetzt schon zusammenbrechen.
Kommentar ansehen
30.08.2010 11:30 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Cradle: Poste doch einfach den Link zu dem Bericht, stehen sicherlich auch noch andere sinnvolle Infos drin :)

Die Stromlücke ist keine Lüge sondern existent.
Man kann kein AKW abschalten und sagen wir schauen dann mal wo wir in Zukunft den Strom herholen werden.
Sicherlich wird der Stromverbrauch weiter sinken (kann man auch nur hoffen) aber trotzdem werden wir immer einen gewissen Verbrauch haben der gedeckt werden muss

Die von dir angesprochenen KWK-Anlagen (Kraft-Wäre-Kopplungs-Analgen) sind ein guter Weg und werden ja auch vom Staat gefördert.
Momentan hat man einfach das Problem dass keine regenerative Energiequelle die AKWs ersetzen kann.

Wind-, Solar, Gezeitenkraftwerke sind noch nciht weit genug um den täglichen Bedarf zu decken. Von daher finde ich es durchaus sinnvoll die Laufzeit von modernen AKWs zu verlängern und ältere oder störanfällige wie Biblis II zum Beispiel abzuschalten.

Es geht nicht darum den Gedanken an regenerative Energiequellen zu verwerfen sondern einfach genug Zeit zu haben bevor man auf unsichere AKWs im europäischen Ausland zurückgreifen muss
Kommentar ansehen
30.08.2010 12:42 Uhr von cav3man
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
grml: Stromlücke: Da kann ich nur jedem mal empfehlen sich den Energiereport vom Wirtschaftsministerium durchzulesen. Deutschland ist der drittgrößte StromEXPORTEUR der Welt (Stand 2007). Was war noch gleich 2007... richtig die meisten der deutschen Kernspaltungskraftwerke waren aufgrund von Defekten gar nicht am Netz und trotzdem haben wir horrende Mengen an Strom exportiert...
Natürlich kaufen wir auch Strom ein um Spitzenlasten auszugleichen... aber nur einen Bruchteil von dem was wir rauspusten.
Und jeder der sagt das Atomstrom günstig ist, ist ein Lügner. Habt ihr euch schonmal gefragt warum das so ist? Richtig wegen der Subventionen in 3stelliger Milliardenhöhe von uns, dem Steuerzahler.
Würde man diese Summe in effiziente Gaskraftwerke mit KWK und Erneuerbare Energien stecken könnte man ohne Probleme sauberen Strom erzeugen.
Kommentar ansehen
30.08.2010 12:48 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@cav3man: Die meisten der AKW waren 2007 gar nicht am Netz??

Also sorry aber wenn im Januar 2 ausfallen und im Februar 2 und im März 2 und im Dezember 2 dann sind zwar 8 KW ausgefallen, aber der größte Teil war dennoch am Netz.

Du kannst in jedem Energiereport durchlesen (nicht mit dem Schmierblättchen der grünen verwechseln) dass wir 80 unseres Stromes mit AKW erzeugen
Kommentar ansehen
30.08.2010 13:29 Uhr von cav3man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@peterlustig: Ich nehme an du meinst 80%?
Wo hast du das den her?

Der deutsche Strommix besteht zu ca. 22% aus Atomstrom, 19% Steinkohle, 24% Braunkohle, 13% Erdgas, 2% Erdöl, 16% Erneuerbar. (Stand 2009)

Btw: In deutschland gibt es 12 AKWs mit insg. 17 Reaktoren. Wenn also nach deiner spaßigen Bemerkung 8 Reaktoren ausfallen ist das schon 50%

[ nachträglich editiert von cav3man ]
Kommentar ansehen
30.08.2010 14:17 Uhr von cav3man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Energiereport 2008: sorry für den Doppelpost aber ich hab gerade mal den Energiereport 2008 (der letzte veröffentlichte. Eigentlich sollte der Bericht alle 2 Jahre spätestens zum 31. Juli veröffentlicht werden. Dieses Jahr wird er aber zurückgehalten bis der Atomstreit zuenden ist. Warum nur? *g*) ausgekramt.

Ein kurzes Zitat aus dem Report vom Wirtschaftsministerium:

"Die gesicherte Leistung in Höhe von 86,2 GW ergibt sich aus der inländischen Kraftwerksleistung
abzüglich der nicht einsetzbaren Leistung, der Einschränkungen durch Ausfälle und Revisionen
sowie der Reserve für Systemdienstleistungen. Zum Zeitpunkt der Jahreshöchstlast am 11.12.2006
waren 23,8 GW nicht einsetzbar. "

Ergo 23,8 GW überproduktion

Ich kann jedem nur mal empfehlen diesen 26 seitigen Bericht zu lesen. Besonders Seite 22 und 23 sind sehr interessant. Dort wird nämlich klar, dass der Atomausstieg kein Problem darstellt.

http://www.bmwi.de/...

[ nachträglich editiert von cav3man ]
Kommentar ansehen
30.08.2010 14:25 Uhr von SXMPanther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich: mich noch richtig erinnere sagte mal die Bundeskaspermerkel das auf Atomkraft verzichtet werden soll. War sogar ein Wahlkampfthema der alten Kohltochter.
Vor einigen Tagen kam dann die Meldung das sie auf eine Energiereise gegangen ist. Darüber gabs hier sogar ne News.
Und nun auf einmal sollen die Laufzeiten bis zu 15 Jahre verlängert werden?

Vielleicht vergesst ihr teilweise was vorher alles passiert und könnt euch deshalb nichts zusammenreimen, wer weiß das schon. Auf dieser Reise wurde die Bundesferkel von den Energieriesen geschult und es wurde ihr eingebleut was sie zu tun hat um die Gewinne der Stromkonzerne noch einige Jahre zu halten.
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Das Volk wählt Politiker die von den Wirtschaftsbossen schön gebrieft werden was sie zu tun haben. Die gewählten Politiker interessiert nicht was das Volk will sondern was die Wirtschaft will. Lobbyarbeit vom allerfeinsten mit jeder Menge Geld. Aber die Staatsgewalt geht vom Volke aus. Willkommen in der Wirtschaftsdiktatur und auf wiedersehen Demokratie!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"
Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF
Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?