29.08.10 16:50 Uhr
 525
 

Thilo Sarrazin sieht sich selbst als Verfechter eines modernen Sozialstaates

In den Zeitungen "Welt am Sonntag" und "Berliner Morgenpost" wehrt sich Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin energisch gegen die gegen ihn erhobenen Vorwürfe von Rassismus.

Er sei kein Rassist, so Sarrazin selbst. Er greife Sorgen, Befürchtungen und Bedenken eines Großteils der Bevölkerung auf und möchte keine Probleme verdrängen. Seine Hoffnung sei es, dass die demokratischen Parteien sich diesen Themen widmen und nicht Menschen diffamieren, die diese ansprechen.

Er selbst möchte sich als "Verfechter eines modernen, nach vorne weisenden Sozialstaates, der für maximale Chancengleichheit und ein vernünftig zu verwirklichendes Maß an sozialer Gerechtigkeit" sehen. Auch die Zustimmung aus einer "falschen Ecke" ließe ihn nicht von seiner Position abbringen.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rassismus, Thilo Sarrazin, Sozialstaat
Quelle: www.finanznachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Thilo Sarrazin hält Donald Trump für einen Friedensstifter
Thilo Sarrazin:"Muslimische Männer sind gewaltbereiter als alle anderen Gruppen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2010 16:50 Uhr von Teffteff
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht genau, ob Herr Sarrazin tatsächlich unüberlegt handelt und nicht abschätzen kann was seine Aussagen auslösen. Sollte seine Aussage mit dem speziellen "Gen" von Juden jedoch so gemeint sein wie er es geschrieben hat, lässt sich der Rassismus-Vorwurf wohl kaum widerlegen.
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:06 Uhr von anderschd
 
+19 | -26
 
ANZEIGEN
Ja, haben schon mal: Millionen hinter einem gestanden.
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:10 Uhr von Cosmopolitana
 
+17 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:14 Uhr von Shoiin
 
+23 | -10
 
ANZEIGEN
@Cosmopolitana: Sie haben so gut wie gar nichts verstanden und bläken hier rum. Schönen Tag noch.

Edit: Seine Aussage muss man auch im Kontext des vorher und nachher Gesagten sehen und nicht einfach wahllos die Sätze rausgreifen, ohne den Zusammenhang zu verstehen.

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:17 Uhr von Cosmopolitana
 
+12 | -17
 
ANZEIGEN
@Shoiin: Sehr gute Argumentation!
Tolles Gegenargument: SIE haben nichts verstanden. :-)

@Belgerath:
Ooooh, tut mir Leid deinen Führer und Erleuchter beleidigt zu haben.
Schau dir das Video oben an, das kann doch nicht euer ernst sein, oder?? In dem Typen seht ihr euren Messias?? Wie leichtgläubig und naiv seid ihr denn???

[ nachträglich editiert von Cosmopolitana ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:19 Uhr von Shoiin
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
@Cosmopolitana: Was bringt es mit Ihnen zu diskutieren, wenn Sie soiweso auf Ihrer vorgertigten, nachgeplaberten, gutmenschenhaftigen und "weltoffenen" Meinung beharren. Lesen Sie seine Aussage mal im Kontext. Man muss die Gesamtaussage verstehen, und nicht einzelne Sätze rausgreifen.

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:21 Uhr von Cosmopolitana
 
+13 | -17
 
ANZEIGEN
Shoiin: Seit Tagen wiederholt ihr die geistigen Ergüsse dieses Mannes, um mir dann zu unterstellen, ich würde anderen Nachplappern??

Määääääääh, sag ich da nur ihr Schafe. Hitler wäre neidisch auf Sarrazin, so schnell wie das bei ihm klappt.
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:23 Uhr von azru-ino
 
+10 | -16
 
ANZEIGEN
endlich: dürfen Deutsche wieder rassistisch werden juhuuu
Scheiss Moslems mit ihren Scheiss Genen, was?
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:24 Uhr von Shoiin
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
@Cosmopolitana: Wer plabbert Sarrazin denn nach? Wir verstehen nur wie er denkt, seine Argumentation beruht auf statistischen Daten, die für jederman nachprüfbar ist. Er sagt das, was ist und niemals ausgesprochen werden darf in Deutschland. Traurig das Land, das "Helden" braucht..

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:28 Uhr von biertrinker23
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
@Cosmopolitana: "heckt ihr denn gar nicht, worum es diesem Rattenfänger geht? Bestimmt nicht um EURE Interessen!"
Das senke ich schon.
Ich denke dass Frau Roth und ihre Freunde sich einen feuchten Scheissdreck um die Interessen des Volkes scheren. Fragen Sie mal grüne Spitzenpolitiker wo ihre Kinder zur Schule gehen. Keiner von diesen Leuten schicht seine Kinder in eine öffentliche Schule mit einem Migrantenproblem.

"Mein Gott, was könnt ihr euch freuen, wenn mal öffentlich was gegen Moslems gesagt wird."
Diese Leute freuen sich, dass endlich mal jemand die Misstände, die sie täglich sehen und erdulden müssen thematisiert.

"Hartz4´ler alle scheiße, Moslems alle scheiße, Juden alle scheiße, und ihr klatscht in die Hände seit Tagen."

1. Er hat nie gesagt dass Alle Hartz4er scheisse sind. Du lügst!
2. Er hat auch nie gesagt dass alle Moslems scheisse sind. Er sagte, dass es sehr viele Probleme mit den Moslems als Gruppe gibt, und das ist ja wohl mehr als offensichtlich.
3. Gegen Juden hat er noch nie etwas gesagt. Du Lügst schon wieder.

Mit Hitler hat das ganze nun überhaupt gar nichts zu tun.

[ nachträglich editiert von biertrinker23 ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:29 Uhr von ElChefo
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
@cosmopolitana: Du redest hier die ganze Zeit den üblichen politische korrekten Wortführern nach. Was du nicht verstehst ist, das man durchaus Dinge beim Namen nennen kann, ohne sie toll zu finden. Manche Wahrheiten tun nun mal weh, das macht sie aber nicht weniger existent.
Was die Juden angeht, hat er lediglich deren eigene Sichtweise (siehe dazu etwa die Ashkenazi) aufgegriffen. Was die muslimischen Einwanderer angeht, so stimmen seine Zahlen nachprüfbar eben wirklich. Das muss uns doch nicht gefallen.

Aber egal wie man es dreht oder wendet, es ist nicht menschenverachtend Umstände anzusprechen, wie sie auftauchen. Menschenverachtend ist, sie zu ignorieren oder schönzureden. Man erinnere sich bitte mal an die vorletzte Grünenfraktionsvorsitzende im Bundestag, die allen Ernstes erzählte, es gäbe keine "No-Go-Areas" für Deutsche in Deutschland. Dummerweise greifen Menschenmengen in Berlin immer wieder Polizeistreifen an und zynischerweise wurde noch während dieses Statements der Kalif von Köln ausgewiesen.
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:32 Uhr von azru-ino
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:54 Uhr von lollo13
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
azru-ino: und was hast du in der Tasche? 500g Gras fürn Eigengebrauch?
Jedes Volk hat seine Probleme, aber ja nee zeig erstmal auf die Anderen.
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:57 Uhr von Cosmopolitana
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Keiner Statistik traut ihr: alles erlogen und erstunken von den Politikern.
Aber wenn es um Moslems geht, stimmen die Statistiken plötzlich alle?

Unter Hitler wurde auch Vieles mit Statistiken "begründet". Das Volk war völlig zufrieden mit seinen Statistiken, so wie es hier auf SN Viele sind. Reicht doch, hauptsache glücklich, wenn alle Moslems weg sind. Die wahren Probleme, die wahren Verbrecher erkennen? Wozu denn, wenn es mit dem bösen bösen Moslems auch bequemer geht!
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:58 Uhr von biertrinker23
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@lollo: lass doch den azuro-ino.
Der weiss sich halt nicht anders zu helfen als mit solch dämliche Aussagen vom Thema abzulenken.

Gib ihm einfach sein Minus wie alle anderen es auch tun, und gut.

[ nachträglich editiert von biertrinker23 ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 18:04 Uhr von biertrinker23
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@Cosmopolitana: jaja,

Dein übliches Argument.

Damals unter Hitler ...
Kommentar ansehen
29.08.2010 18:07 Uhr von Cosmopolitana
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
@Taktiker: Du verstehst noch nicht mal die simplen Sätze die ich hier schreibe, aber voll und ganz verständnissvoll hinter Sarrazin stehn. :-)

1. Habe ich nicht geschrieben, dass Statistiken nur von Rechtsradikalen kommen, sondern dass ihr Statistiken, egal von wem sie sind, grundsätzlich skeptisch und misstrauisch gegenüber steht, nur bei Statistiken um Moslems legt ihr direkt mit der Diskussion los, ohne auch mal die Statistik in Frage zu stellen.
2. Unterstelle ich euch nicht rechtsradikales Gedankengut, sondern nur ein dummes Herdenverhalten, ein Phänomen, das erschreckende Parallelen zu der Einstellung zu Hitlers Zeiten zeigt.

Gibt es hier tatsächlich immer noch Schubladendenker, die denken sie wären zivilisiert, aufgeklärt und im 21. Jahrhundert angekommen?

Die ganzen muslimischen Hetzer, die gegen Deutsche, Christen und die westliche Welt hetzen, unterscheiden sich von euch mit NICHTS!
Kommentar ansehen
29.08.2010 18:10 Uhr von memo81
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Krass: wieviel Hass man hier spürt auf SN in letzten Tagen.
Sehr ungesund und unvorbildlich.
Kommentar ansehen
29.08.2010 18:24 Uhr von biertrinker23
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Chrissi: "Aber immerhin säßen wir dann in unserem Heimatland und zahlten dort brav unsere Steuern, statt in der von uns kritisierten und verhetzten Gesellschaft herumzuschmarotzen und Leistungen derjenigen, die wir verunglimpfen, abzugreifen!"

Mach nicht den Fehler jetzt zu pauschalisieren. Man muss selbstverständlich unterscheiden zwischen denen die sich hier anständig aufführen, (Und das ist sicher deutlich über 50%) und denen die hier Ärger machen oder schmarotzen.

Ich will lediglich, dass gegen die wirklichen Probleme vorgegangen wird. Das wäre im Übrigen das beste was den "Anständigen" Moslems passieren könnt. Daher verstehe ich nicht warum Leute wie Cosmopolitana, die ja vermutlich nicht dumm ist, sich immer schützend vor die Leute stellt die für den schlechten Ruf ihrer Landsleute kausal verantwortlich sind.
Kommentar ansehen
29.08.2010 18:32 Uhr von hofn4rr
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
unvermeidliches: >> Verfechter eines modernen Sozialstaates <<

in der hinsicht spricht er neben gewissen wahrheiten auch das >unvermeidliche< an.

den modernen (künftigen) sozialstaat, der spätestens nächstes jahr auch von den übrigen sozen propagiert werden wird, weil der momentane status an sozialleistungen (leistung ohne gegenleistung) nicht mehr finanziert werden kann.

von daher interpretiere ich seine aussagen nicht dahingehend, das er sie selbst gut finden würde.
vielmehr offenbart er einen weg der es uns ermöglicht, gewisse standards zu erhalten, das bestehende system.

p. s.
nicht das ich jetzt das gut finden würde...nur ist es halt nun mal so, das ohne abstriche, auch bei den geliebten migranten, das fortbestehen des systems akut gefährdet ist.

eine weitere und kommende öffnung gegenüber südosteuropäischen mitgliedsländern, wird zwangsläufig zu kürzungen in unserem sozialsystem führen.

noch drastischer wie bisher wird sich das spätestens ab mitte nächsten jahres abzeichnen.
Kommentar ansehen
29.08.2010 18:35 Uhr von biertrinker23
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Chrissi: Dann hab ich dich missverstanden.

Tut mir leid.
Kommentar ansehen
30.08.2010 02:45 Uhr von Falap6
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@taktiker: "so sieht es aus, Herr Sarrazin lassen sie sich nicht beirren, ich bin felsenfest davon überzeugt dass Millionen Menschen hinter ihnen stehen, viele davon die sich leider nicht trauen so offen ihre Meinung zu sagen. "

Wenn man shortnews und die Leserbriefe der Bildzeitung als Grundlage nimmt, kann man zu dieser Annahme kommen.
Kommentar ansehen
30.08.2010 09:40 Uhr von Jorka
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Auch wenn Sarrazin: größtenteils Recht hat mit seinen Aussagen, dieser "Kult" der sich so langsam um ihn schert wird mir ehrlich gesagt zunehmend zuviel.

Hoffe jetzt nur nicht das nun alles was Sarrazin sagt bejubelt und beklatscht wird, denn das wäre auch nicht gerade gut fürs Land...
Kommentar ansehen
30.08.2010 11:19 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Thilo hat den Durchblick: Die Schweizer wissen es.
Die Amerikaner wissen es schon lange.
Und nun weiß es auch Thilo Sarrazin,
der im Gegensatz zu Adolf
nur gedanklich hinterm Mond lebt:
Der Islam ist die Wurzel allen Übels. Punkt.

Damit diese Botschaft in jeden Winkel
(spitze, stumpfe und besonders rechte)
der Republik getragen wird, hat Thilo Sarrazin
ein spannendes Buch darüber geschrieben, woraus
wir Ihnen exklusiv ein Auszug aus dem Vorwort präsentieren dürfen:

Schamlos bin ich, geb’ nie Ruh,
mache nie das Mundwerk zu.
Braun ist jetzt mein status quo
seit ich aus der Anstalt floh.

Deutsches Volk, die Narren dein,
sollen meine Zeugen sein.
Hab ich Unrecht heut’ getan,
wenn ich vor dem Moslem warn’?

Ist doch seine ganze Brut,
schlimmer noch als die vom Jud.
Bürger, lasst euch darum sagen,
ihr habt allen Grund zum Klagen.

Unser Land, es schafft sich ab,
schaufelt sich ein Fäulnisgrab.
Sorgenvoll mein Auge trieft,
ob des Muselmannes Mief.
Kommentar ansehen
30.08.2010 19:29 Uhr von biertrinker23
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@U.R.Wankers: Interessant.

Hast du auch ein paar Argumente?
kann doch nicht so schwer sein konkrete Aussagen inhaltlich zu wiederlegen.
Oder etwa doch?

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Thilo Sarrazin hält Donald Trump für einen Friedensstifter
Thilo Sarrazin:"Muslimische Männer sind gewaltbereiter als alle anderen Gruppen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?