29.08.10 16:14 Uhr
 934
 

Israelischer Rabbiner predigt den Tod aller Palästinenser

Nachdem Palästinenserpräsident Mahmud Abbas sich dazu entschieden hat, Friedensgespräche mit Israel durchzuführen, wird er nun von dem Rabbiner Ovadia Josef angegriffen.

Ovadia Josef sprach in einer seiner Predigten: "Gott sollte sie und die Palästinenser mit der Pest schlagen - diese bösen Hasser Israels."

Schon 2001 forderte er die Ermordung aller Araber. Anschließend behauptete er, dass sich seine Aussagen nur auf Terroristen bezogen.


WebReporter: Nico2802
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tod, Palästinenser, Rabbiner, Ovadia Josef
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2010 16:18 Uhr von NemesisPG
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
@Nico2802: dieser Spinner hat sich den Kopf wohl zu oft an der Klagemauer angeschlagen.
Kommentar ansehen
29.08.2010 16:43 Uhr von alles.Gelogen
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
Was würde der ZDJ sagen: wenn das ein Deutscher sagt, über radikale......
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:05 Uhr von alicologne
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
so so Ein Jüdischer Rabbiner betet für ein Genozid/Völkermord an einer anderen Rasse.

Der sollte mal Yad Vashem besuchen und sehen was solcher Rassenwahn anstellen kann.

Langsam kommt es mir vor als leiden die Israelis am Stockholm Syndrom, denn sie nehmen Partei für ihre einstigen Peinigern und verbreiten deren Thesen unter eigener Flagge!

Schämen sollten die Juden sich für so einen Rabbiner!

Wollen die Israelis nun die moralischeren Nazis werden?

[ nachträglich editiert von alicologne ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:17 Uhr von groehler
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Echt lustig wie sich die beiden super friedlichen Religionen gegenseitig den Tod wünschen und predigen.

Schön nach dem Wie-du-mir-so-ich-dir-Prinzip.

Machen sich beide nur lächerlich und ich als Atheist schnapp mir mein Popcorn und lass mich belustigen :D
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:53 Uhr von biertrinker23
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
und: über Sarrazin regt sich der ZdJ auf?
Kommentar ansehen
29.08.2010 18:32 Uhr von Laz61
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an: mosche levinger

"1980 erschoss Levinger einen palästinensischen Ladenbesitzer in Hebron, als er palästinensische Jugendliche durch Luftschüsse vertreiben wollte. Als Reaktion wurden kurze Zeit darauf in Hebron sechs Siedler von Palästinensern erschossen. Als 1984 eine terroristische Splittergruppe aus den Reihen von Gusch Emunim bei den Vorbereitungen zu einer Sprengung von fünf arabischen Bussen erwischt wurde, überführte man Levinger der Mittäterschaft, und er bekam eine mittellange Haftstrafe, von der er jedoch nur zwölf Tage absaß.

Im Mai 1990 erschoss Levinger einen Palästinenser und erhielt dafür eine fünfmonatige Haftstrafe, von der er jedoch nur etwa zehn Wochen absaß.

Levinger begrüßte das von dem jüdischen Siedler Baruch Goldstein 1994 an 29 Palästinensern in der Abraham-Moschee verübte Massaker ausdrücklich mit den Worten „Das Töten von Fremden ist akzeptabel und auch willkommen, um die jüdische Renaissance im versprochenen Land zu fördern.“"

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
30.08.2010 00:25 Uhr von RickJames
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
KellerW2: Denkst du nicht das langsam mal genug Leute da unten erschossen wurden? Gewalt erzeugt doch nur Gegengewalt... ich bin dafür das man solchen Geisteskranken nicht die Möglichkeit gibt die Friedensgespräche zu sabotieren.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?