29.08.10 10:17 Uhr
 14.489
 

Thilo Sarrazin : "Alle Juden teilen ein bestimmtes Gen"

Der Vorstand der Bundesbank, Thilo Sarrazin, der wegen seiner Aussagen zum Thema Islam und Integration ohnehin schon stark kritisiert wird, äußerte sich nun über Juden. "Alle Juden teilen ein bestimmtes Gen, Basken haben bestimmte Gene, die sie von anderen unterscheiden", sagte er in einem Interview mit zwei Zeitungen.

Der Zentralrat der Juden antwortete darauf: "Wer die Juden über ihr Erbgut zu definieren versucht, auch wenn das vermeintlich positiv gemeint ist, erliegt einem Rassenwahn, den das Judentum nicht teilt."

Die Bundesbank ist weiterhin der Meinung, dass Sarrazins Aussagen nichts mit seinem Beruf als Bundesbankvorstandsmitglied zu tun haben und will nichts unternehmen.


WebReporter: Nico2802
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gen, Integration, Bundesbank, Thilo Sarrazin, Judentum
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Thilo Sarrazin hält Donald Trump für einen Friedensstifter
Thilo Sarrazin:"Muslimische Männer sind gewaltbereiter als alle anderen Gruppen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

132 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2010 10:27 Uhr von Klassenfeind
 
+153 | -52
 
ANZEIGEN
Na, und: was will man denn Unternehmen ??

In Deutschland darf man sagen, wass man will, oder !!??

Das hat man den Ostlern 40 Jahre lang erzählt...

Und nun, nee, nich so doll, oder was..oder wie..?

Der Mann hat schon Recht, er spricht das aus, was der Spießbürger sich nicht traut...
Kommentar ansehen
29.08.2010 10:35 Uhr von Win7
 
+40 | -12
 
ANZEIGEN
Schlimm: ist eigentlich das der eine Forscher sagt es stimmt und der andere Forscher sagt es stimmt nicht.

Wem soll man jetzt glauben?
Es bleibt wohl nix anderes übrig, sich sein eigenes Bild zu machen, statt nur im I-Net sich zu bewegen ;-)
Kommentar ansehen
29.08.2010 10:42 Uhr von Sherman_Hemsley
 
+129 | -38
 
ANZEIGEN
Der ZDJ sollte erst einmal in seinem eigenen Land (welches ihm eigentlich gar nicht gehört) nach dem Rechten schauen.

Hier rumtönen und selber nicht´s auf die Reihe bekommen. Die sind da unten so Rechts eigestellt, da kann ein Deutscher Nationalist noch was von lernen ...

[ nachträglich editiert von Sherman_Hemsley ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 10:42 Uhr von aknobelix
 
+34 | -20
 
ANZEIGEN
muss ja was dran sein bei all dem genvergleich-oder seht ihr etwas besonderes in dem anderen genpol?das andere,ihr wißt schon was ich meine:-)

hier regt sich eh nur die empörungsindustrie auf und im bezug zu den jüdischen weltbewohnern kann man sagen-das war ein kompliment vom thilo :-)

das können die in generationen mit cousin usw verheirateten menschen halt nicht verstehen.manchmal sind sie auch des lesens nicht mächtig wenn gerade wieder wissentschaftliche berichte zum thema inzucht veröffentlicht werden.

fühlt ihr euch jetzt verletzt in eurem stolz und ehre?dann ändert etwas....aber totschweigen hilft da nix.
Kommentar ansehen
29.08.2010 10:44 Uhr von spacekeks007
 
+58 | -23
 
ANZEIGEN
Da sagt mal einer in deutschland wie es momentan sache ist und er wird gleich beschimpft alsa rechtsradikaler oder anti semit oder sonnstwas aber fakt ist das es um deutschland nicht rosig steht und die meisten seiner themen treffen 100%ig zu nur weil die politiker oder die bürger das maul nicht aufmachen und nur brav ja und ahmen sagen zu allem und sich alles bieten lassen...

wenn man andere länder anguckt wie die mit einwanderern umgehen ist deutschland noch ne offene tür wo jeder mit nem präsentkorb empfangen wird und nen vorgefertigter und ausgefüllter antrag auf Harz IV wo man nur noch seine daten eintragen muss.

traut sich nur niemand mehr etwas zu sagen sonnst ist man gleich ausländerfeindlich oder rassistisch oder alles andere.

[ nachträglich editiert von spacekeks007 ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 10:51 Uhr von Phoenix79
 
+41 | -8
 
ANZEIGEN
Juden ist doppeldeutig: Es gibt Juden, die einfach einer Glaubensgemeinschaft angehören, dem Judentum und es gibt Juden die, wie im Artikel die Basken, aus einer bestimmten Region der Welt stammen und daher einen gemeinsamen Gen-Pool haben, aber nicht dem Judentum angehören müssen. So einfach ist das. Schade daran ist nur, daß diesen Unterschied kaum jemand betrachtet und sich Israelis auch immer als Juden bezeichnen, war weiter zu einer Verwischung der Grenzen beiträgt.
Kommentar ansehen
29.08.2010 10:52 Uhr von kirkpatrik
 
+52 | -19
 
ANZEIGEN
Meine: ferfickte Fresse.
Jede Rasse, Art, Spezies besteht aus bestimmten Genen. Daher kommt ja die Vielfalt der Rassen, auch im Tierreich. Aber wer regt sich darüber auf?
Kommentar ansehen
29.08.2010 10:55 Uhr von aknobelix
 
+37 | -16
 
ANZEIGEN
Duisburgerin kämpft gegen Verwandten-Hochzeit bei Migranten
"Heiraten ja. Aber nicht meinen Cousin!"

Die Duisburgerin Yasemine Yadigaroglu kämpft gegen Verwandten-Ehen unter Migranten. Und gegen Politiker, die nicht sehen wollen, dass die Migrantenkinder häufig an Erbkrankheiten und Behinderungen leiden.

Yasemin Yadigaroglu (28), Sozialwissenschaftlerin aus Duisburg, startete vor dreieinhalb Jahren ihre Aufklärungskampagne "Verwandten-Heirat? Nein danke!". Migranten heiraten oft Cousin und Cousine. Kinder von Verwandten leiden signifikant öfter an Erbkrankheiten1 und Behinderungen. Auch die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin spricht auf ihrer Jahrestagung in Mannheim ab Donnerstag (03.09.09) über die Gesundheit bei Migrantenkindern.

WDR.de: Ehen unter Verwandten dritten Grades, also Cousin heiratet Cousine, sind gesetzlich nicht verboten, gelten nicht als Inzest. Warum sind sie dennoch problematisch?

Yasemin Yadigaroglu: Zunächst aus sozialen Gründen. Scheidungen kommen in dieser Art Partnerschaft kaum vor; Mann, Frau und Kinder gehören alle zur gleichen Familie. Konflikte zwischen den Ehepartnern führen oft zu massiven Streitigkeiten in der gesamten Familie. Das andere sind die medizinischen Folgen. Das Risiko, dass behinderte oder kranke Kinder zur Welt kommen, ist signifikant höher, wie Studien belegen. Bei meinen Vorträgen wehren sich viele Leute gegen meine Aussagen: Ich habe doch auch meine Cousine geheiratet und unsere Kinder sind gesund, sagen sie. Das aber ist das Prinzip der Reziprozität: Selbst wenn die Eltern und deren Kinder gesund sind, erkranken spätestens die Enkel und Urenkel an genetischen Krankheiten. Die Folge sind Seh-, Hör- und Sprachstörungen, Stoffwechselerkrankungen und vor allem Epilepsie. Haben die Eltern schon einen genetischen Defekt, sind bereits die eigenen Kindern betroffen.

WDR.de: Wie groß ist das Problem beispielsweise in Duisburg , wo viele Migranten leben und Sie für ihre Magisterarbeit recherchiert haben?

Yadigaroglu: Für Duisburg kann ich sagen, dass wohl jeder dritte jugendliche Migrant eine Verwandte heiraten wird. Ich habe selbst einen Fragebogen entwickelt und an Schüler in den Duisburger Stadtteilen verteilt. Die Ergebnisse haben mich wirklich schockiert. Ehen zwischen Verwandten sind weit verbreitet und gelten als völlig normal. Die medizinischen Hintergründe sind kaum bekannt.

WDR.de: "Gute Mädchen heiraten Verwandte, schlechte Mädchen gibt man einem Fremden" heißt es in der Türkei. Wo kommt diese Überzeugung her?

Yadigaroglu: Das Sprichwort ist radikal, aber verbreitet. Ehen unter Verwandten finden vor allem in streng religiösen Familien statt, besonders bei Türken, Kurden, Tamilen, Italienern und einigen Griechen. Die Eltern wollen, dass Kinder und Enkel untereinander bleiben und in den Traditionen der Familie aufwachsen. Sie denken, Neffe und Nichte kennen einander, dann gibt es keine Probleme. Auch Geld und Erbschaften bleiben in der Familie. Die jüngeren Migranten-Generationen folgen diesen althergebrachten Werten strikt, auch weil sie sich bewusst von der deutschen Gesellschaft abgrenzen. Ich war überrascht, dass auch viele gebildete Menschen aus Akademikerhaushalten untereinander heiraten.

WDR.de: Wie sind Sie auf das Problem aufmerksam geworden?
------------------------

weiter gehts hier http://www.wdr.de/...
Kommentar ansehen
29.08.2010 10:56 Uhr von jupiter12
 
+26 | -66
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2010 10:57 Uhr von invis
 
+20 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2010 11:04 Uhr von Nordwin
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
vielleicht lieg ich falsch aber wie bitte soll sich eine Religion durch ein gen definieren lassen?

Und das sich Menschen verschiedener ethnischer Abstammung von einander genetisch leicht unterscheiden ist auch nichts neues, aber ändert auch nichts daran dass alle doch gleich sind;)

Wer den Widerspruch findet darf sich ihn auf den Hut stecken...
Kommentar ansehen
29.08.2010 11:08 Uhr von aknobelix
 
+12 | -14
 
ANZEIGEN
@jupiter12: oesterreich ist aber echt groß-schaut auf erdowahn,den knilch aus der türkei :-)

@ CradleOfFilth

von der palme schütteln?oh,guter vorschlag,ich ruf mal mei frau :-)

[ nachträglich editiert von aknobelix ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 11:14 Uhr von CroNeo
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Der Kontext zu der Aussage: Aus der Quelle:
"Sarrazins Zitat war gefallen, nachdem er im Gespräch mit den Zeitungen gefragt wurde, ob es eine genetische Identität gibt. Zuvor hatte der ehemalige Berliner Finanzsenator gesagt, die kulturelle Eigenart der Völker sei keine Legende, sondern bestimme die Wirklichkeit Europas."

Da hat der Fragesteller ja geradezu solch eine Antwort provoziert.
Kommentar ansehen
29.08.2010 11:33 Uhr von usambara
 
+14 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2010 11:59 Uhr von Götterspötter
 
+16 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:09 Uhr von CrazyWolf1981
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Passender wäre wohl: die Aussage dass alle vom ZdJ ein Gen haben was ihnen jegliche Intelligenz nimmt.
Ich denk mal nicht die Juden an sich sind ein Problem, sondern die assozialen Ansichten des ZdJ. Wobei da auch die Juden selbst ja nichts gegen sagen.
Immer nur fordern, andere verurteilen aber selbst nicht in den Spiegel schauen. Für die sind halt alle Deutschen Nazis. Alle sind schuld an dem was damals passiert ist und müssen dafür bestraft werden. Dass heute kaum noch einer lebt der damit was zu tun hatte, interessiert ja nicht.
Dann wundert man sich noch wenn immer wieder Hass entsteht.
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:22 Uhr von cronixs
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Es sagen ja jeder in Deutschland sagen was er will.. Und der Zentralrat der Juden nervt mich persönlich (hier auf shortnews - weil jeden Tag was neues zu meckern) langsam auch etwas ABER:
Irgendwie ist mir dieser Sarrazin suspekt :D
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:23 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
@Hans_Kloss ?? Was willst du von mir ? ... welche Zahlen ??

Aber mal eine Gegenfrage ? Wie viele "Ausländer" nennst du denn "Freund" ?

Ich kann "hallo" in mindestens 10 Sprachen sagen ..... verdanke ich meinem internationalem Freundeskreis.

Und wer noch nie in einem Moschee Tee trinken war oder mal ein jüdischen Fest mitgefeiert hat - sollte auch keine Meinung über diese Menschen haben dürfen !!

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:27 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Wie rassistisch! Ich will mal auch eine rassistische Äußerung wagen: Menschen haben Gene! Und jetzt steinigt mich.

Mal ernsthaft: Was ist falsch daran zu behaupten, dass die Deutschen, die Japaner, die Chinesen, die Juden jeweils bestimmte Gene teilen? Eben, absolut gar nichts! Man könnte, anstatt von Genen sprechen auch sagen, dass die Deutschen gemeinsame Vorfahren haben. Das macht keinen Unterschied.

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:30 Uhr von Herbstdesaster
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Aha: Wir sind alle Menschen und unterscheiden uns alle durch unsere Gene und da ht der Sarrazin schon Recht.

Vor allem ein Gen sticht hervor, besonders beim ZDJ...das Auf-den-Nerv-Ge(h)n
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:41 Uhr von Floppy77
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:44 Uhr von Götterspötter
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@Verfassugnschuetzer: Es kommt darauf an - in welchem Zusammenhang man DAS benutzt !

Haben die Deutschen ein "Minderheitenvergassungs-Gen" ?
Haben die Japaner ein "Roher-Fisch-Esser-Gen" ?
Haben die Chinessen ein "Copy-Gen" ?

Und interessant das du "Juden" als Nationalität auflistest :) ..... ?? Ein freudscher-Versprecher ?? ... oder was ?

***
Aber mal zur "Gen-Geschichte"
Es ist richtig das sich viele Juden sich ein bestimmtes Gen teilen. Man kann Sie bis auf die 7 judischen Volkstämme zurückverfolgen. Was aber überhaubt nichts über Ihren Charakter aussagt.

Bei den Deutschen findet man "diese Gen" was einen Deutschen als "vermeindlich deutsch" "identifizieren könnte ÜBERHAUBT NICHT. Es ist deshalb unmöglich, weil sich das heutige deutsche Volk aus allen möglichen Völker-stämmen zusammensetzt die durch Europa gewandert sind und sich hier niedergelassen haben.

Fakt ist !
Gentechnisch gibt es KEINE DEUTSCHEN !!!!
Sondern nur ein Mix aus Stämmen die im Laufe der Jahrhunderten hier hängengeblieben sind !!!!!

Genauso ist das bei Israeliten - dort sind auch verschiedene Völker eingewandert und durch Kriege vermischt worden !

Ein gutes Geschichtsbuch über die Völkerwanderungen hilft dir hier weiter !

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:47 Uhr von majastick
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Politdiktatur Deutschland: Lustig zu sehen wie man jetzt mit aller Gewalt versucht diesen Mann der das ausspricht was die meissten nur zu denken wagen, zu diskreditieren und öffentlich an den Galgen zu hängen. Würde mich nicht wundern wenn es demnächst heisst dass er beim joggen tödlich gestürzt ist.
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:58 Uhr von invis
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Ich: könnt echt wetten, dass hier keiner der User der irgendwelche Aussagen wie "endlich mal einer der Ausspricht was alle denken" irgendwelche Probleme mit Ausländern, speziell von Sarrazin aufs Korn genommene Juden, Türken oder Moslems hat. Die ganze Hetze die sich seit Anfang der US-Invasion im Westen wie Krebs ausstreut und jetzt langsam auf ihrem Höhepunkt ankommt kann doch kein Mensch mit bisschen Verstand ernst nehmen. Wo sind denn die täglichen Auseinandersetzungen mit Ausländern? Die Gruppen die sich die Köpfe einschlagen bleiben sowieso untereinander, ob da nun Ausländer bei sind oder nicht. Entweder die User hier sind größtenteils unter 16 Jahre alt, oder einfach nicht fähig mit 18, 19, 20, 21, 22... Jahren ihren Weg zu gehen und sich aus Scheisse rauszuhalten. Die Deutschen die sich wirklich mit Ausländern prügeln, ob sies wegen Ausländerfeindlichkeit tun oder nur weil eben zufällig auch Ausländer bei den Anderen dabei sind, sitzen nicht hier auf Shortnews und beschweren sich darüber dass die Ausländer sie bedrohen, ihre Jobs wegnehmen und "das Christentum unterwandern". Das tun nur die kleinen Pisser hier die nichts besseres zu tun haben als Hetz-Propaganda aufzusaugen und weiterzubrüllen. Wenn man nichts zu tun hat ist Aufregen halt ein schöner Zeitvertreib. Ich wette Sie können ihre Auseinandersetzungen mit Ausländern, wenn es überhaupt welche gab, an einer Hand abzählen.
Kommentar ansehen
29.08.2010 13:04 Uhr von Hansus
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind und Konsorten: "Der Mann hat schon Recht, er spricht das aus, was der Spießbürger sich nicht traut... "

Die Aussage "Alle Juden teilen ein bestimmtes Gen" ist rassistich und diskriminierend gemeint... ob Juden, Araber oder Deutscher spielt da keine Rolle.. wir alles sind Menschen und teilen uns daher 99,999% der Gene!!

Seine Aussage ist einfach nur dumm.. es gibt übrigends kein einzelnes "bestimmtes Gen" was nachweisslich unser Sozialverhalten steuert.. daher kann man das Sozialverhalten versch. Bevölkerungschichten auch nicht an den Genen unterscheiden.. funktioniert einfach nicht!!!

[ nachträglich editiert von Hansus ]

Refresh |<-- <-   1-25/132   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Thilo Sarrazin hält Donald Trump für einen Friedensstifter
Thilo Sarrazin:"Muslimische Männer sind gewaltbereiter als alle anderen Gruppen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?