28.08.10 20:32 Uhr
 4.663
 

Saudi-Arabien: Gericht schlägt Blutgeld statt Lähmung des Täters vor (Update)

In Saudi-Arabiens nordwestlicher Provinz Tabuk ist derzeit ein Rechtsfall nach islamischen Recht anhängig, in dem als Strafe die Lähmung des Täters nach dem Auge-um-Auge-Prinzip im Raume steht (ShortNews berichtete).

Ein Gerichtssprecher, der jedoch anonym bleiben wollte, teilte jetzt mit, dass das Gericht dem Opfer nun vorgeschlagen hat, ein Blutgeld als Vergeltung zu akzeptieren. Die Auskünfte der Krankenhäuser hatten nämlich ergeben, dass der angefragte Lähmungseingriff durchaus tödlich enden könnte.

Der von Associated Press telefonisch dazu interviewte Bruder des Opfers hatte von diesem Vorschlag noch keine Kenntnis und vermochte daher nicht zu sagen, wie seine Familie diesbezüglich entscheiden würde.


WebReporter: user_1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Islam, Saudi-Arabien, Lähmung
Quelle: news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2010 20:39 Uhr von aknobelix
 
+66 | -13
 
ANZEIGEN
wie wäre es statt mit blutgeld mit einer tüte hirn?abartige sitten da.
Kommentar ansehen
28.08.2010 20:59 Uhr von majastick
 
+28 | -12
 
ANZEIGEN
lol: das genau selbe wollte ich auch sagen....liebe Islamis...wie wärs mit Hirn für Saudi Arabien! Hirn um Hirn, Kopf für Kopf
Kommentar ansehen
28.08.2010 22:02 Uhr von biertrinker23
 
+21 | -28
 
ANZEIGEN
bleiben nur all die Menschenrechtsaktivisten?

Hier gäbe es Arbeit für sie.

Aber die werden ja nur aktiv, wenn es eine Gelegenheit gibt gegen die USA, Israel oder Deutschland zu hetzen.

[ nachträglich editiert von biertrinker23 ]
Kommentar ansehen
28.08.2010 22:35 Uhr von blubla121
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
was wollen hier menschenrechtsaktivisten auch erreichen?
wenn sie für den täter ein günstiges urteil erzielen, die familie des/der geschädigten dies jedoch nicht anerkennt, wird der täter ermordert. ehre geht einfach über alles ...

ich finds nur traurig dazu kommt ja noch das der arme kerl nicht mal ne narkose oder sowas bekommt dem wird einfach mal bei vollem bewusstsein das rückenmark durchtrennt. da lob ich mir den strafenkatalog der westlichen industrie nationen.
Kommentar ansehen
28.08.2010 23:40 Uhr von lu10
 
+11 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2010 23:59 Uhr von Samosa999
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
@lu10 und wie kann es sein das das damalige opfervolk heute keinen deut besser ist??

und ausserdem ist das thema in der news ein ganz anderes!!

[ nachträglich editiert von Samosa999 ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 00:00 Uhr von biertrinker23
 
+40 | -5
 
ANZEIGEN
@lu10: "Vor 70 Jahren habt ihr Deutschen das mit den Juden auch getan."

Nenenenene so nicht.

Getan haben es einige Deutsche vor 70 Jahren. Die letzten die davon noch leben sind 90 Jahre alt.
Die heutigen Deutschen haben nichts dergleichen getan und müssen sich sowas auch nicht vorwerfen lassen.

Oder glaubst du an Erbschuld und Rassenschuld?
Kommentar ansehen
29.08.2010 00:07 Uhr von snfreund
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
naja, aus einfachheit holen einige die nazikeule raus und schlagen damit blind um sich, **gähn**, wenn ihnen die argumente ausgehen, naja, wozu auch mal den verstand benutzen und zeitgemässe argumente benutzen. und diejenigen, welche die grosse nazikeule schwingen, lassen sich von doitschland auch noch durchfüttern, ...hahaha
Kommentar ansehen
29.08.2010 03:25 Uhr von aknobelix
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
@lu10: wie kann es sein das so ein honk hier in "nazideutschland"es nur aushält?pack die koffer und rette dich-sofern es deine bildung dir ermöglicht,das du woanders aufgenommen wirst......
Kommentar ansehen
29.08.2010 07:49 Uhr von NemesisPG
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Das war wohl nix.
Kommentar ansehen
29.08.2010 09:24 Uhr von owii
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Also ich muss gestehen ich finde das "Auge um Auge" Prinzip gar nicht schlecht.

Stellt euch vor irgendein halbstarker kommt mit seinen fünf Freunden und verprügelt jemanden so, dass er NIE mehr laufen kann.

Was spricht dagegen bei diesen fünf Schlägern einmal "schnip schnip" zu machen, dass die auch im Rollstuhl sitzen?

Besser als "Hey, das war böse Du hast 1 Jahr Bewährung wo Du brav sein musst".

[ nachträglich editiert von owii ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 10:04 Uhr von DrOtt
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@biertrinker23: ""Aber die werden ja nur aktiv, wenn es eine Gelegenheit gibt gegen die USA, Israel oder Deutschland zu hetzen.""

Es geht aber darum, dass sich die Länder Deutschland, USA und Israel als zivilisierte, demokratische Staaten aufführen und genau den selben Mist verzapfen, wie diejenigen auf die wir herablassend herrunterblicken!

Die Saudis wollen das so und labern nicht herrum....

Die Wessistaaten erzählen was von Blumen und machen in wirklichkeit die gleiche Scheiße...

Ich denke mal darum wird hier keiner aktiv... Bei den Saudis herrscht keine Doppelmoral...


Trotzdem finde ich das Auge um Auge Prinzip nicht ganz so schlecht... Wenn jemand mutwillig jemanden Verkrüppelt soll ihm das gleiche Schicksal ergreifen... passiert das ab und zu, dann werden wohl viele nicht mehr so brutal sein...

[ nachträglich editiert von DrOtt ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 14:10 Uhr von Shri Shiva
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
ich frage mich: was das opfer denn von einer lähmung des täters hätte, kann es sich davon auch nur einen kullerkeks kaufen?? die lösung mit dem "blutgeld" macht da schon mehr sinn... am meisten sinn machen würde es allerdings, wenn man die sharia weltweit ächten würde, deren regeln sind satanisch, nicht göttlich .... gott ist liebe, vergebung und hinwendung zum guten.... das, was "wer auch immer" den menschen als "göttlichen willen" zu verkaufen versucht, entspringt einem kranken hirn, dessen geist garantiert nichts mit gott, dessen liebe und gnade oder seiner schöpfung zu tun hat, sondern ganz im gegenteil sogar das wesen gottes verachtet und seine botschaft an uns beschmutzt....
ah - übrigens: ich als "ausländer" kann euch deutschen eines mit ruhigem gewissen sagen: lasst endlich mal diese hohlen "ihr seid doch alle nazis"-phrasen!!! euer volk sollte langsam wieder lernen, glücklich und frei zu leben, und ein großer teil des glückes liegt im vergessen. 99,9% der deutschen, die in der nazi-zeit aktiv waren (ihr wisst schon, wie ich das meine...) sind tot, ihr deutschen als das volk, das ihr heute seid, habt nichts mit diesem dunklen teil der geschichte zu tun, und ihr dürft eure unschuld an der vergangenheit sehr sehr gern akzeptieren und annehmen. wie lang wollt ihr eigentlich noch den kopf einziehen und euch selbst, eure identität und euer gottgegebenes recht auf ein freies und glückliches leben verleumden, nur weil ihr mal auf nen schizoiden österreicher gehört habt? lernt wieder stolz und aufrecht zu gehen, legt diese sinnlosen und nichtsbringenden schuldgefühle ab, und achtet statt dessen besser darauf, das in der zukunft nicht ein neues phänomen eure herzen trübt, behaltet und bewahrt eure kultur und eure abendländische identität, zu der die sharia oder jegliche andere radikalitäten garantiert nicht zählen .... und mal ganz unter uns: man kann gastfreundschaft auch übertreiben ... wer sich entscheidet in eurem land und eurer kultur zu leben, hat sich gefälligst dem auch anzupassen - das hat nichts nationalsozialismus, nationalismus oder sonstwas zu tun, dies ist eine frage des guten benehmens! ich finde es beinahe schon traurig, dies den geistigen erben von goethe, schiller, lessing und kant sagen zu müssen ....

boom shankar an alle
shiva

[ nachträglich editiert von Shri Shiva ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 16:11 Uhr von zeroFX
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich so manche Kommentare hier lese Das Auge um Auge Prinzip sei sooo übel ja auch nicht unbedingt. So ein Käse. Das einzige, wovon das Opfer etwas hätte, wäre den Täter zu verpflichten, sich lebenslang, zumindest aber für bestimmte Zeit um das Opfer zu kümmern und es zu pflegen. Klar, das wollen vllt. beide nicht. Aber: Beide haben Zeit, sich "auszusöhnen", der Täter über seine tat nachzudenken (weil er immer wieder daran erinnert wird), das Opfer über die Beweggründe des Täters nachzudenken. Und der Staat spart Geld bei der Pflege.
Alternativ steckt man den Täter für (z.B.) 20 Jahre ins gefängnis, gibt ihm ne pflegetechnische Ausbildung und lässt ihn sich um andere gelehmte Mithäftlinge kümmern.
DAS wäre mal ne sinnvolle Bestrafung mit Potential den Täter zu "leutern" oder zumindest was sinnvolles zu tun.

Aber klar, schneidet ihm ruhig das Ruckgrad durch und habt dann zwei Leute, denen man die Pflege zahlen muss. Sowas beklopptes!
Kommentar ansehen
29.08.2010 16:51 Uhr von elknipso
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@lu10: Fast niemand der heute noch lebt hat irgendetwas mit der Nazi Zeit zu tun gehabt. Also spare Dir derart dümmliche Stammtisch Kommentare.

Die NPD ist solange zugelassen wie sie sich im Rahmen einer Demokratie bewegt. Ich weiss, das ist für manche schwierig zu verstehen, aber in einer Demokratie muss man auch Ansichten tolerieren die nicht den eigenen entsprechen.
Kommentar ansehen
30.08.2010 00:07 Uhr von zeroFX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr merkt aber schon, dass lu10 es bei so einigen erfolgreich geschafft hat, die Diskussion in seine Richtung zu lenken, oder?
-> Don´t feed the trolls!
Kommentar ansehen
30.08.2010 17:27 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auge für Auge... Immer wieder fehlinterpretiert Ich wusste gar nicht, daß auch die Moslems die biblische Rechtsvorschrift "Auge für Auge..." falsch auslegen. Dachte, nur das Christentum wäre so "dämlich" gewesen. (In Anführungszeichen, weil´s natürlich eine absichtliche Fehlinterpretation war.)

Fragt man jüdische Rechtsgelehrte, kommt nämlich etwas ganz anderes dabei raus: das war ein Mäßigungsgebot, sprich, die Strafe sollte nicht höher ausfallen, als der durch eine Straftat oder einen Unfall verursachte Schaden! Daß die alten Juden tatsächlich, wie bei uns heute auch üblich, in der Regel Geldstrafen verhängten, und nicht etwa Gleiches mit Gleichem vergalten, ist hier leider kaum bekannt. Wohl nicht ganz ohne Hintergedanken, hatte man damals somit doch ein "Argument" für deren "primitive" Religion.

Das soll nicht verschweigen, daß es dort damals auch recht üble Vorschriften gab, wie z.B. respektlose Söhne zu steinigen... Aber gerade besagtes "Auge für Auge..." hatte eben eine andere Bedeutung, als die gängige.

Na ja, Standard-Propaganda eben... Wie bei den alten Römern die "Barbaren"...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?