28.08.10 17:17 Uhr
 399
 

Berliner Charité: Sieben Pilzsammler wegen Vergiftungserscheinungen eingeliefert

In Berlin wurden sieben Pilzsammler wegen massiver Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Sechs der Pilzsammler verwechselten offenbar Knollenblätterpilze mit Wiesenchampignons und waren bereits am Freitag in die Berliner Charité eingeliefert worden. Die Vergiftung kann zu Leberschäden und Nierenversagen führen.

Eine 60-jährige Frau wurde erst in der Nacht zum heutigen Samstag in das Krankenhaus gebracht. Bei ihr steht noch nicht genau fest, wo sie die giftigen Pilze gefunden hat.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Pilz, Vergiftung, Charité, Einlieferung
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2010 17:42 Uhr von jsbach
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Jahr muss ein: Pilzjahr sein. Bei mir in der Oberpfalz tragen Leute die Steinpilze in Rucksäcken oder Taschenweise nach Hause.
Wann muss nur die richtigen Plätze wissen und die verrät niemand so schnell...:)
Ich selbst nehme nur ungefähr sechs Pilzsorten die ich genau kenne mit und der Rest bleibt stehen, die sollen lieber die Waldtiere fressen.
Die News. Da haben die Sammler aber Glück gehabt: Grüner Knollenblätterpilz kann böse ins Auge gehen.
Kommentar ansehen
28.08.2010 19:19 Uhr von jsbach
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Kannst mir glauben, das ich nen Steinpilz von einem Röhrling oder Fliegenpilz unterscheiden kann. Wie gesagt nur sechs Sorten die ich absolut sicher kenne. Denn du kennst den Kalauer: Du kannst jeden Pilz essen, aber manche nur einmal :(

Und dir kann auch mit den Kulturpilzen oder Pfifferlingen im Supermarkt/Discounter angeschimmelte Ware untergejubelt werden (Tests im TV) oder verstrahlte Pilze aus der Ukraine....
Kommentar ansehen
28.08.2010 19:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB: Wenn ich die Leute gut kenne oder in ein bekanntes Restaurant gehe, da habe ich schon Vertrauen. Aber andere nene...
Ich möchte ja noch ein wenig leben :)
Und Dosenchampions habe sie auch schon die tollsten Sachen drinn gefunden...
Kommentar ansehen
28.08.2010 20:02 Uhr von shane12627
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Da verpasst du aber wirklich was. Richtig zubereitet sind Butterpilze, Maronenröhrlinge, Steinpilze und Pfifferlinge unglaublich lecker. Dazu noch zwei Stullen Schwarzbrot, mhmmm, da läuft mir wirklich das Wasser im Mund zusammen. ;)

Aber gut, ich kann deine Vorsicht verstehen. Viele Giftpilze sehen den Essbaren doch recht ähnlich.
Kommentar ansehen
28.08.2010 21:54 Uhr von Mankind3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Nunja...Pfifferlinge kann man nicht mit Giftpilzen verwechseln, das einzige mit dem er verwechselt werden kann ist der Semmelstoppelpilz wenn man nicht schaut ob er lammelen unter dem Hut hat. Allerdings ist der Semmelstoppelpilz genauso essbar.

Und wenn du angst hast wegen Strahlenbelastung, darft du die aus dem laden erstrecht nicht essen, die kommen meist aus Russland, denn Pfifferlinge kann man nicht züchten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?