28.08.10 14:41 Uhr
 1.292
 

Rostock: Mann macht Bomben-Witz am Flughafen - Hausverbot

Ein Mann wollte am Flughafen Rostock-Laage ein Flugzeug betreten. Als bei ihm das Kontrollgerät anschlug, sagte er sinngemäß, daran sei eine Bombe schuld.

Das Personal löste daraufhin sofort Alarm aus und durchsuchte den Mann und sein Gepäck genauer - ohne Ergebnis.

Durch die Bomben-Bemerkung verpasste der 40-Jährige nicht nur seinen Flieger. Außerdem bekam er Hausverbot am Flughafen und muss jetzt mit einer Anzeige rechnen.


WebReporter: turamichele
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Flughafen, Bombe, Rostock, Witz, Hausverbot
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2010 14:45 Uhr von BestHTC
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Rofl: Hausverbot am Flughafen das ist geil!

Mittlerweile müsste aber jeder wissen, dass man solche "Witze" nicht machen sollte.
Kommentar ansehen
28.08.2010 14:48 Uhr von Karma-Karma
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Hehe: Irgendwann wirds wie in der Geschichte mit dem Jungen, der immer "Hilfe, Wölfe!" ruft, ausgehen... ;-)
Kommentar ansehen
28.08.2010 14:59 Uhr von Babykeks
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Warum eigentlich diese Hysterie? Hilft es denn i Warum eigentlich diese Hysterie? Hilft es denn im Kampf gegen Terror, wenn man solche mehr oder weniger humorvollen Menschen aussondert?

Auch solche Fälle wie der Transformer auf dem T-Shirt...

Es ist ja nicht so, dass die Mitreisenden durch diesen "Scherz" nun einen größeren psychischen Schaden davontragen als durch Auslösung des offiziellen Bombenalarms Premium Gold...

Für mich sieht das so aus, als würden sich die ganzen Organe die offiziell dem Schutz der Unschuldigen dienen sollen, viel zu wichtig nehmen, weil man mit solchen Aktionen wie dem T-Shirt mal zeigen kann, welche Macht man hat...dafür kann man dann Arbeit nach Vorschrift machen (ein Paket mit der Aufschrift Bmobe kann ruhig ins Handgepäck - schließlich hat er ja keinen Bombenwitz dabei).

Und wenn dann mal wirklich was passiert, dann ist die einzige Reaktion ein PR-Blumenkranz und ein Dutzend weiterer Vorschläge, welche T-Shirts man noch verbieten kann.

[ nachträglich editiert von Babykeks ]
Kommentar ansehen
28.08.2010 15:33 Uhr von artefaktum
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Hab letztens auch einen Bombenwitz gehört, war wirklich sehr lustig. Anscheinend darf man am Flughafen jetzt nur noch schlechte Witze erzählen.
Kommentar ansehen
28.08.2010 15:37 Uhr von Sev
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Hysterie: Das ist keine Hysterie, sondern eiskalt kalkulierte Sicherheitsvorschriften. Das Sicherheitspersonal reagiert da auch nicht panikartig mit wildem Herumgehämmere auf dem Alarmknopf, sondern schließt einfach nur vorschriftsgemäß eine potenzielle Sicherheitslücke. Mehr nicht.

Das hat absolut nichts mit Humor oder seiner Abwesenheit zutun, sondern ist das notwendige Minimum und erträgliche Maximum an Vorkehrungen, um den Passagieren eine komfortable Sicherheit zu gewährleisten.

Wenn da so´n Vollpfosten daher kommt und derart dämliche Witze reißt, dann hat er´s nicht anders verdient. Bums, fertig, aus.
Kommentar ansehen
28.08.2010 16:14 Uhr von Luftassi
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Man lernt es nie: Solche Leute wie der Belgarath sind die Passagiere, die die ersten sind die bei einem Zwischenfall sich über die Sicherheitskontrollen beschweren, weil wir ja keine Ahnung von Bomben haben.Gerne gebe ich Nachhilfe und zeige unsere Schulungsbilder. Mal sehen, wer eine Bombe erkennt.
Solche Leute sollte mit Unwissenheit keine Kommentare schreiben
Kommentar ansehen
28.08.2010 16:22 Uhr von lamm78
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
koennen wer nicht einfach allen schurkenstaaten moslems fanatiker etc.. den krieg erklären alles platt machen ethnische säuberungen durchführen etc. ?
ja ich wiess böse gemein was au immer.

ABER:
dann koennen wir endlich den terror überwachungscheiss einstellen, bürgerechte zurückgeben und damit anfangen eine bessre welt zu schaffen ohne idioten die einem nach dem leben trachten weil man anderer meinung ist.
Kommentar ansehen
29.08.2010 01:30 Uhr von soulmate5
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@sev: Du scheinst ja auch einer dieser unwissenden neurotischen Sicherheitsfanatiker zu sein. Wenn jemand eine Bombe dabei hat würde er wohl kaum ein Wort darüber verlieren. Aber diese Geschichte zeigt mal wieder das die Pläne von Busch die Leute die hinter dieser Idee stehen und unserem dämlichen Rollstuhlfahrer immer noch voll aufgehen. Angst verbreiten damit der Pöbel alles über sich ergehen lässt damit sie sich sicher fühlen können. Du glaubst doch bestimmt auch das unsere neuen Pässe mit dem Spezialfoto dafür sorgen das arabische Terroristen keine Flugzeuge mehr entführen können. Dumm nur das bisher keiner der Brüder einen deutschen Pass hatte. Außerdem zu Deiner Information: Es gibt endlos viele Möglichkeiten Waffen bzw. Sprengstoff in ein Flugzeug zu schmuggeln. Es gibt keine wirkliche Sicherheit. Frag mal Leute die sich da auskennen. Nicht die Hilfskräfte die dich am Flughafen kontrollieren.
Kommentar ansehen
29.08.2010 11:44 Uhr von JoeDante
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Anzeige? Auf Grund welcher Grundlage sollte man ihn anzeigen? Ebenso fraglich, ob das Hausverbot rechtlich zu halten ist.
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:18 Uhr von aviator2010
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
DerBelgarath: Eigentlich frage ich mich, wie solche "Dumpfbacken" wie SIE immer noch Betretensberechtigung zum Sicherheitsbereich eines Flughafens haben können. Mit Ihrer Einstellung zur wichtigen Arbeit Anderer sollten sie lieber mal Toilettenschüsseln putzen - als Sprungbrett in die Arbeitslosigkeit! Sie geistiger Übermensch mit ihren poetischen Ergüssen machen sich doch selbst lächerlich, denn SIE sind der Erste der um mehr Sicherheit schreit, wenn ihr Fliegerchen mal ´nen Kratzer hat ... Sie sind einfach nur Niveaulos - im Gegensatz zu den Kollegen die im Auftrag der Luftsicherheitsbehörden ihren Dienst tun.
Wie lautet doch der Spruch meines Sohnes in solchen Fällen - Zitat:"Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal Fr..... halten!"

[ nachträglich editiert von aviator2010 ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:28 Uhr von Luftassi
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Der Belgarath: Na das paßt doch.beschwert sich jemand über das Verhalten von Luftsicherheitsassisten, der ein Flugzeug fliegt. Sie müßten sich doch am besten mit dem Thema Luftsicherheit auskennen.
Es gibt 2 Dinge die mich stören.1.regen sich Leute über die strengen Maßnahmen auf. Das Verhalten von dem Passagier war eine Straftat nach §146d StGB. Ebenso finde ich es interessant, wie sich die Menschen über gewisse Verhaltensweisen von Sicherheitsdiensten aufregen.Im Ausland traut sich keiner zu diskutieren. Da sind alle lieb und nett.
und 2. regt mich, das die Sicherheitsmitarbeiter nicht alles so ernst nehmen sollten. Mich würde mal interessieren, wer dann den Mut hat bei einem Zwischenfall zu sagen, dass die Kontrollkräfte alles richtig gemacht haben, weil sie schlechte Witze nicht ernst genommen haben.

Ihnen als Pilot müßte die Sicherheit ihres Flugzeuges und der Passagiere sehr am Herzen liegen.
Kommentar ansehen
29.08.2010 13:48 Uhr von Luftassi
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@der Belgarath: Wir können hier noch stundenlang darüber diskutieren, wer recht und wer unrecht hat.Wer nicht dabei war, kennt nicht die Wahrheit wie alles abgelaufen ist.Darum sollte man sich kein Urteil erlauben über Tätigkeiten anderer Menschen. Ich finde, das zuviel passiert ist, und die MA an den Kontrollstellen einen guten Job machen und ihn sehr ernst nehmen.Wenn einem Passagier die Kontrollen zu stressig sind oder ihn das stört, gibt es die Alternative Bus und Bahn. Sie haben gar keine Ahnung was sich die Luftsicherheitsassistenten alles anhören müssen. Wenn man jede Äußerung ernst nehmen würde, würde viele Maschinen leer abfliegen.
Kommentar ansehen
29.08.2010 16:03 Uhr von soulmate5
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@luftassi (nur bez. auf Äuß.29.08.2010 13:04 Uhr): Da stimme ich mal zu! Relaxt mit derartigen Äußerungen umgehen können aber leider nur Leute die über eine dementsprechende Bildung verfügen und nicht die die meinen das sie selbst die rechte Hand des Präsidenten seien und das auch gern so darstellen. Es ist halt wie in jeder kleinen Firma. Auch da musst Du erst einmal den Pförtner passieren. Meist der stressigste Teil einer Visite. Leider haben solche Idioten heute eine Plattform. Wenn die Passagiere es irgendwann satt haben (und das zeichnet sich ab) werden Arbeitsplätze gestrichen da man nicht weiter Kunde sein möchte. Ich selber reise z.B. nicht mehr mit holländischen Airlines da es dort für meinen Geschmack zu viele Deutschhasser gibt.
Das es Gesetze gegen derartige Äußerungen gibt rechtfertigt für mich gar nichts. Es zeigt nur das unsere Politiker dem kranken Busch Regime nacheifern wollten. Selbst in Krisenregionen wie z.B. Israel braucht bis heute keiner Nacktscanner oder ähnliches. Die nutzen einfach Leute mit Verstand. Wir kopieren die US Panik. Mir wird eine Nagelfeile abgenommen da sie ja als Waffe benutzt werden könnte. Ich steige in meinen Flieger (Emirates) und bekomme bestes Besteck aus Stahl inkl. scharfem Messer. Was für eine Ironie!- oder Verarsche

[ nachträglich editiert von soulmate5 ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 16:30 Uhr von Luftassi
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@all: Langsam wird es schlecht mit den Kommentaren,wenn man nur beleidigen kann.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?