28.08.10 13:57 Uhr
 5.658
 

USA: Katze rettete 97-jährige Seniorin vor vier Pitbulls

Die 97 Jahre alte Sophie Thomas aus dem US-Bundesstaat Michigan arbeitete gerade in ihrem Garten, als die vier Pitbulls des Nachbarn sie plötzlich attackierten. Sie erzählte, dass die Hunde sie knurrend umkreisten, während dann einer vorwärts sprang und sie in den Arm biss.

Die Seniorin schrie und schlug zurück, während sich an dieser Stelle ihre Katze "Tiger" mit in das Kampfgetümmel stürzte. "Tiger" flüchtete dann zur nahe gelegenen Garage und die Meute der Pitbulls gleich hinterher. Den glücklichen Moment nutzte die Seniorin, um ins Haus zu flüchten.

Während sie ihre Wunden in der Küche abwusch, sah sie "Tiger" unversehrt an der Tür aufkreuzen. Die Hunde sind zurzeit unter Quarantäne. Ihr Besitzer musste ein Bußgeld bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Tier, Katze, Kurios
Quelle: www.ktvb.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Wieder wurde ein Fettberg in Kanalisation gefunden
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2010 14:47 Uhr von BestHTC
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
Als: ich die Überschrift gelesen habe dachte ich, dass die Katze die vier Pitbulls angegriffen hätte oder so. ^^
Kommentar ansehen
28.08.2010 15:04 Uhr von Klassenfeind
 
+42 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem: Super Kampfkatze !
Kommentar ansehen
28.08.2010 15:11 Uhr von aby
 
+36 | -27
 
ANZEIGEN
hunde abknallen gut is. BOOM! HEADSHOT!
Kommentar ansehen
28.08.2010 15:17 Uhr von cronixs
 
+49 | -4
 
ANZEIGEN
Die Superkatze :D
Wieso hält man solche Hunde überhaupt?! Total überzüchtet und absolut sinnlos.
Kommentar ansehen
28.08.2010 16:24 Uhr von Geschan
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Katzen > Hunde
Kommentar ansehen
28.08.2010 17:44 Uhr von gruen
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Und: dann heißt das süße Vieh auch noch Tiger :)
Kommentar ansehen
28.08.2010 18:33 Uhr von Floppy77
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Zur Strafe: sollte man die Hunde auf den Halter hetzen. Die im Garten frei herumlaufen lassen geht ja wohl gar nicht.
Kommentar ansehen
28.08.2010 19:10 Uhr von Dracultepes
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte Katzen nie unterschätzen. Meine sorgte einmal dafür das mein Arm in Gips gelegt wurde ^^
Kommentar ansehen
28.08.2010 19:33 Uhr von Nebelfrost
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
mit den 4 pitbulls zu kämpfen, wäre wohl keine so gute idee gewesen. das wusste die katze sicher auch. aber sie hat halt alternativ die köter von der alten frau abgelenkt und den köder gespielt. find ich sehr gut. :) ich selbst hege eine antipathie gegen hunde, während mir katzen hingegen sehr sympathisch sind.
Kommentar ansehen
28.08.2010 22:05 Uhr von CrazyWolf1981
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
@cronixs: Schau dir die Besitzer an, dann weißt du es. Das hat meistens nix mit Tierliebe zu tun sondern eher angeberei bzw. als Druhmittel / Waffe.
Kommentar ansehen
29.08.2010 01:19 Uhr von Aragon70
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Wer sich 4 Pitbulls hält: kann nicht richtig im Kopf sein.

Bußgeld klingt für mich etwas zu harmlos. Man sollte diesen Pitbulls 2 Wochen lang nichts zu essen geben und sie dann mit dem Besitzer in einen Käfig werfen.
Kommentar ansehen
29.08.2010 10:58 Uhr von JayWeezY
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ahja ne katze hätte keine chance soll sie sie totkratzen ja :D
nein aber dumm war sie nicht supercat hat die hunde vom feinsten verarscht hauptsache weggelockt von frauchen sonst gibts kein essen mehr ;)
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:54 Uhr von jonnyswiss
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Zu viele Tierehasser hier? Hunde sind nur das, was man aus ihnen macht!

Kein Hund ist von natur aus aggressiv, dazu braucht es fürchterliche Misshandlungen, damit die Tiere so ausflippen!

Aber offenbar sind hier auch viele zu dumm um das zu verstehen!

Die Hunde können - voneinander getrennt - problemlos resozialisiert werden, der ehemalige Besitzer vermutlich nicht!

Also gehört doch der Besitzer eingeschläfert, denn von den Pities weiss ich persönlich, dass diese Huderassen soagr die grösste Beisshemmungen aller Hunde haben - und die geringste Beisshemmung haben die doch so lieben Labradors - und von denen werden auch am meisten Leute gebissen, wen man mal von den kleine Fotzenschlecker absieht, die sogar gut 15 Masl öfterst zubeissen, aber halt "nur" einen Finger abbeissen können und nicht mehr!!

Und wenn ich Kampfhunde "brachen würde" nähm ich 5 Pudel und würde die zu absolut tödlichen Kampfmaschinen machen, ein vielfaches gefährlicher wie ein oder zwei Pities

Wir sind hier ja doch nicht Politiker, oder? Also ich meine mal, entweder sich zuerst informieren - oder dann am besten doch die Klappe halten!
Kommentar ansehen
29.08.2010 13:14 Uhr von aniko
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Katzen Heldentat: Gut gelacht.
Ich hatte mal die Katze Linda,die wenn sie von Nachbarnskatzen verpruegelt war, immer "in die Hose" gemacht. Ich habe wirklich grosse sehr liebe Hunde Kuvasz und Collie gehabt, die immer vom einem Hund am Zaun angebellt waren. Einmal passierte waehrend meine Hunde geschlafen haben am Zaun,kam der fremde Hund und griff sie an. Linda die feige, lag scheinbar gleichgueltig auf der Terrasse, sprang ploetzlich auf und rannte zum Zaun und machte so, als wolle den verdutzten Hund zerreissen. Ich schie "komm zurueck" hatte eine heiden Angst um sie.
Nie,nie weiss man, was in den Koepfen Mensch und Tier sich abspielt.
PS. der fremde Hund war ein ganz lieber,wenn wir uns draussen begegneten.

[ nachträglich editiert von aniko ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 13:30 Uhr von aniko
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@jonnyswiss: nicht aufregen,
in der BRD werden ca 5000 Menschen jaehrlich von Menschen ermordet nach Meinung der Kriminalisten. Nach Statistik 2780
Das ist immerhin in 50 Jahren 139.500 Mordopfer.
Das sind keine Auto- Haushaltsunfaelle und selbstmorde.
Richtige niedertraechtige Morde von unserem Nachstenlieber begangen!!!.
In den letzten 50 Jahren waren etwa 30 Menschen getoetet.
Ich tue diese gegenueberstellung nur womit man eine Ahnung hat davon was und wer eigentlich gefaehrlich ist

[ nachträglich editiert von aniko ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 13:36 Uhr von aniko
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
[email protected]: Nachtrag- Korrektur
In den letzten 50 Jahren waren etwa 30 Menschen getoetet von Hunden. (das Wort Hunde habe ich vergessen zu schreiben)
Kommentar ansehen
29.08.2010 16:01 Uhr von zeroFX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@jonnyswiss: "Die Hunde können - voneinander getrennt - problemlos resozialisiert werden, der ehemalige Besitzer vermutlich nicht!"

Mit dem letzten Teil hast du sicher recht. Mit dem ersten eher nicht. "Problemlos" ist das ganz und gar nicht. Wenn du so viel Ahnung hast, wie du vorgibst, dann tu nicht so, als bräuchte man nur zwei mal mitm Finger zu schnipsen und Wuffy is die zahmste Sau von Mexiko. Resozialisierung ist NIE problemlos, sei es beim menschen oder beim Tier - das ist ein zeitaufwändiger und anstrengender Prozess, der so manches Schlupfloch für Rückfälle bereithält.

Davon abgesehen mögen "Fotzenschlecker" (da stellt ich mir was andres drunter vor, aber jedem seine Fantasien) oder Pudel "beißwütiger" sein als Pittbulls, das kann ich nicht beurteilen. Aber Fakt ist eben auch, dass ein Pittbull ein ganz anderes Schadenspotential pro Biss hat. Wenn sone Trethupe mich beißt, ist vllt. nur mein zeh oder Finger ab. Wenn Pitty mich "zwickt", dann fehlt mir eher die ganze Hand. Und so oft kann der Pudel gar nicht zu beißen, bevor er ordentlich eine durchgereicht bekommt, dass der mir die Flosse abknabbert.

Also komm mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück!

@aniko: Mord wird per se mit Vorsatz begangen, was im Wesentlichen nur dem Menschen eigen ist. Menschen können also in der Regel auch nur von Menschen "ermordet" werden. Rechtlich ist da sogar noch weniger Spielraum bei der Auslegung. Die restliche Qualität deines Geschreibsels lass ich mal für sich selbst sprechen.
Kommentar ansehen
29.08.2010 17:06 Uhr von jonnyswiss
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@aniko & zeroFX: Aniko, die Statistiken sind mir wohl bekannt, ich habe schliesslich früher mal als Instruktor der Polizei Schiessunterricht gegeben, und da wurde ziemlich viel durchdiskutiert, unter anderem auch solche Statistiken und noch viel mehr... ;-)

zeroFX: der letzte Hund der mir gebracht wurde war so ein Hund, und den hatte ich in 6 Monaten soweit dass kein Mensch mehr merkte, das der so schwer misshandelt wurde!

Ebenso vor 2 Wochen, als ich eine Rotti-Hündin für ein paar tage hatte, die vom Bezirkstierarzt Maulkorb- und Leinenpflicht hat, hat bei mir überhaut keine Auffälligkeiten zu Tage gelegt, selbst bei anderen Hunden hat diese Hündin ganz anständig getan, keine Probleme nichts!

Und was da nicht richtig sein soll ist mir mal schleierhaft.

Aber für deine Hunde kann ich dir nicht wiedersprechen, denn ich kann nicht riechen, wie Du und Andere ihre Tiere erziehen und wie sie mit ihnen umgehen.
Das kann ich aber für mich, und deshalb weiss ich genau, dass ich auch mit sehr schwierigen Hunden keine Probleme habe!

Ach ja, hat bei dir schon mal ein Pudel die Kehle durchgebissen? Dann würdest du sowas wohl kaum menr schreiben... ;-)

Also, wenn man ein Tier nicht einschätzen kann (und mit der Wahrheit sollte es ebenso sein!) sollte man mit so zweifelhaften Äusserungen vorsichtiger sein!
Kommentar ansehen
29.08.2010 18:10 Uhr von aniko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zeroFX: Vielen Dank fuer die Korrektur und das ohne jegliche Ironie.
Ich habe die Mails Mittag abgerufen und gleichzeitig meiner Kuechenarbeit nachgegangen. Es soll keine Ausrede sein fuer die Rechstschreibefehlers. Ich wollte alles vite vite machen,da ich eigentlich nicht viel Zeit habe.

Ich hoffe, dass man mich verstanden hat und ob, Mord oder Toetung das wesentliche meiner Aussage rueber kam.

Gruesse aus Sanremo
Kommentar ansehen
30.08.2010 00:24 Uhr von zeroFX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jonnyswiss: Nein. Weder hat mir bisher ein Pudel oder sonst ein Tier die Kehle durchgebissen, aber dafür hast du ja ein plausibles Gegenargument direkt mitgeliefert. ;)
Noch hat mich bisher ein Pudel überhaupt angegriffen. Der einzige Hund, der mich bisher schief angekuckt hat, mochte wohl das Bier in meiner Hand nicht. Mir ist aber schon bewusst, dass das nicht der einzige Hund mit dieser Eigenschaft war/ist.

Wenn du einen Hund in 6 Monaten wieder "hinbiegen" kannst, ist das lobenswert und sicherlich jahrelanger Erfahrung zuzuschreiben. Und gerade auf Hunde trifft wohl "wie der Heer so das G(e)scheer" sehr treffend zu.
Trotzdem bleiben beim Geradebiegen "Materialfehler" zurück, die nur den richtigen Trigger benötigen.
Ich finde einfach, dass man den Ausdruck "problemlos" vorsichtig benutzen sollte.

ps: Nein, ich habe keine Hunde. Aber ich ließe mich für einen begeistern, wenn ich ein entspr. Grundstück hätte. Von "Haushaltung" halte ich nichts.
Kommentar ansehen
30.08.2010 07:29 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man eine richtige Killerpussy!
Kommentar ansehen
30.08.2010 08:18 Uhr von EdwardTeach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Überschrift: musste ich hieran denken:

http://data14.sevenload.com/...~/Killer-Katze-aus-Krefeld.jpg

:)
Kommentar ansehen
30.08.2010 08:52 Uhr von DeusExChao
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
deshalb mag ich katzen: wenn sie ihre ruhe wollen, verschwinden sie einfach.
außerdem sind sie so viel intelligenter als diese steuerbaren viecher.
Kommentar ansehen
30.08.2010 09:58 Uhr von sant0sch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin zwar katzenfan aber hunde sind auch tolle tiere!

was hier schon einige geschrieben haben faellt mir hier in berlin deutlich auf, kampfhunde werden oft zum drohen benutzt.
weil - grad diese american stefford oder auch pitbulls - sind richtig schoene hunde, aber in kombination mit den besitzern sehen die dann nur noch gefaehrlich aus.
und ich glaube auch das die sognenannten kampfhunde deshalb einfach gefaehrlicher sind, weil die aus nem puren stueck muskel bestehen und dementsprechend halt auch heftiger im kampf sind als nicht so muskoloese hunde.

uebrigens bin ich einer der menschen, die totalen schiss vor hunden haben! ;)
aber das ist wieder ne andere geschichte.
Kommentar ansehen
30.08.2010 10:53 Uhr von datenfehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@cronixs: "Wieso hält man solche Hunde überhaupt?! Total überzüchtet und absolut sinnlos."
Gute Frage... Ist schon pervers, welche Auswüchse diese Züchtungen annehmen. Nichts gegen diese Hunde als Lebewesen. Es ist aber wohlgemerkt von Menschen gemacht. Von dummen und primitiven Menschen.
Naja... überzüchtet und sinnlos. Böse Zungen sagen das auch von der Menschheit. :)

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?