28.08.10 11:06 Uhr
 227
 

Waldeck-Frankenberg: Jäger protestieren gegen hohe Jagdsteuern

In Waldeck-Frankenberg protestieren die Jäger gegen hohe Jagdsteuern und lassen ab sofort tote Tierkadaver einfach liegen.

Bis jetzt haben die Jagdpächter die toten Tiere entsorgt, was sie gesetzlich aber nicht müssen. Meist waren die toten Tiere an den Straßenrändern Opfer von Wildunfällen.

Dadurch, dass die Jäger nun bei der Tierkadaverentsorgung streiken, muss die Straßenmeisterei die Tiere entsorgen. Die Kosten tragen somit die Gemeinden. Oft können die Tierkadaver nun erst nach einigen Tagen weggeräumt werden.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Unfall, Steuer, Jagd, Jäger, Gemeinde, Kadaver
Quelle: www.hna.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2010 14:47 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nun ja Ob die Spezies Golf zu den üblichen Kadavern gehört, darüber lässt sich streiten...

Wenn man schon kein passendes Bild findet, bitte besser gar keins einbinden...
Kommentar ansehen
28.08.2010 23:49 Uhr von there4you
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Meist waren die toten Tiere an den Straßenrändern Opfer von Wildunfällen....logisch....da hab ich ja gar keine**Bedenken**Sind dann mal wieder bestimmt wieder einige Haustiere abgeschossen worden.....von diesen Nachgeburten von Jägern

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?