28.08.10 10:44 Uhr
 18.320
 

Fidel Castro: Wikileaks-Dokumente zeigen, dass Osama bin Laden ein CIA-Agent ist

Fidel Castro zeigt sich überzeugt davon, dass Osama bin Laden in Wahrheit für die CIA arbeitet. Bin Laden sei immer aufgetaucht, wenn Ex-US-Präsident George W. Bush ihn benötigte, um die Welt in Angst zu versetzen. Auf Wikileaks veröffentlichte Dokumente würden dies beweisen, so Castro.

Castro stellte die Behauptung, der al-Qaida-Führer werde von der CIA bezahlt, während eines Treffens mit einem Autor von Verschwörungstheorien auf. Die Äußerung steht damit in einer Reihe mit weiteren provokanten Behauptungen des 84-jährigen Revolutionärs in jüngster Vergangenheit.

So warnte er kürzlich vor einem drohenden Atomkrieg und prophezeite, dass die Fußball-WM wegen des globalen Konflikts abgebrochen werden würde. Später entschuldigte er sich für diese falsche Vorhersage.


WebReporter: radical_west
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: CIA, Osama bin Laden, Agent, Dokument, Fidel Castro, Verschwörungstheorie
Quelle: www.cbsnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Vertrauter von Osama bin Laden bei US-Luftschlag getötet
Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2010 11:03 Uhr von readerlol
 
+26 | -11
 
ANZEIGEN
mensch: der fidel is ja n richjer Truther!!
Kommentar ansehen
28.08.2010 11:08 Uhr von mainville
 
+58 | -7
 
ANZEIGEN
mmmh: wie sagt man so schön
"in jeder lüge steckt auch ein funke wahrheit"
Kommentar ansehen
28.08.2010 11:14 Uhr von KiLl3r
 
+17 | -77
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2010 11:15 Uhr von rLoBi
 
+48 | -8
 
ANZEIGEN
wundern würde es mich nicht
Kommentar ansehen
28.08.2010 11:16 Uhr von JaQ
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
haha: wundern würd mich bei den amis aber nix mehr. die bin laden familie hat ja auch sehr gute und wichtige geschäftsbeziehungen mit den usa. net umsonst wurden die damals beim wtc-zwischenfall trotz strengstem flugverbot aus dem land geflogen...
Kommentar ansehen
28.08.2010 11:19 Uhr von alles.Gelogen
 
+49 | -5
 
ANZEIGEN
Natürlich: Osama wurde von der CIA an die Macht gebracht. Die CIA gibt sich sogar heute noch stolz, wie sie mit der Taliban damals die Russen vertrieben haben.

Man hat damals die Radikalsten Menschen aus ganz Asien gesammelt, und denen die Macht der Taliban gegeben. Als die Russen weg waren, wurde den Menschen der Glaube aufgezwungen.

Ist ja eigentlich nichts anderes als mit dem Iran. Der Diktator wurde damals unterstützt. Er hatte die 3. größte Armee der Welt, die er auch bitter benötigte, um die verarmte Bevölkerung zu unterdrücken. DIe Bevölkerung bekam nichts vom Öl, denn die ausländischen Konzerne haben gestohlen.

Das selbe Spiel im Irak. Und man kann endlos weitermachen. Auch Hitler bekam schon vor seiner Machtergreifung Geld aus den USA. Anschließend hat man ihn bis an die Zähne aufgerüstet.

Das ist amerikanische Moral
Kommentar ansehen
28.08.2010 11:20 Uhr von biertrinker23
 
+8 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2010 11:35 Uhr von tobe2006
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
naja: den amis trau ich alles zu!
Kommentar ansehen
28.08.2010 11:57 Uhr von K.T.M.
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@alles.Gelogen: "Die CIA gibt sich sogar heute noch stolz, wie sie mit der Taliban damals die Russen vertrieben haben. "

Das stimmt so nicht. Die USA und Pakistan haben damals islamischen Guerillas (Mudschaheddin) unterstützt. Nachdem die Russen weg waren haben sich die verschiedenen Mudschaheddin-Gruppierungen sofort gegenseitig bekämpfet. Es entbrannte ein weiterer Bürgerkrieg, der bis etwa 1995 dauerte.1995 begannen von Pakistan aus die radikal-islamistischen Taliban, das Land zu erobern.
Kommentar ansehen
28.08.2010 12:05 Uhr von U.R.Wankers
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
auch Sadanm Hussein: war früher ein CIA Agent, der auch mit geld und Waffen versorgt wurde: http://www.notinkansas.us/...

@ helldingenskirchen
woher weisst du das so genau? von deinem grenzwissenschaften ufo-blog?

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
28.08.2010 12:10 Uhr von W4rh3ad
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Ähm?
Osama und Saddam Hussein standen lange, sehr lange, auf der Gehaltsliste der CIA, haben in den USA studiert und gelebt und wurden dann als Marionette missbraucht, und als sie nicht mehr benötigt wurden hat man sie als Terroristen dargestellt.

Kein Geheimnis.

[ nachträglich editiert von W4rh3ad ]
Kommentar ansehen
28.08.2010 12:18 Uhr von anderschd
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn Wikileaks dies: beweisen würde, warum muß das dann ein alter seniler Greis rausposaunen und wurde nicht schon von anderen erkannt? Ich mein, dass es so sein könnte wissen wir schon lang, aber bei Wikileaks gibt es Dokumente die nur er richtig deuten kann?

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
28.08.2010 12:30 Uhr von lamm78
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn jemand mich mit terror bedroht wär es mir ein dringendes anliegen das abzustellen.

die realität sieht aber so aus das man lieber die eigenen leute unter generalverdacht, sie überwacht etc... anstellt als was dagegen zu tun.

ein schelm der dabei an machtmissbrauch denkt.
Kommentar ansehen
28.08.2010 12:31 Uhr von Tobi1983
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Ist doch schon lange bekannt, dass Bin Laden und die amerikanischen Geheimdienste zusammenarbeiten.
Kommentar ansehen
28.08.2010 12:32 Uhr von Hades2012
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Osama Bin Laden WAR (ist seit Jahren tot) ein Agent des CIA. Deckname: Tim Osman. Googelt nach und informiert euch.
Kommentar ansehen
28.08.2010 12:42 Uhr von Karma-Karma
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Hehe: Dieser schrullige alte Mann wird mir immer sympathischer :-P
Kommentar ansehen
28.08.2010 13:01 Uhr von Qwest
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Mensch jungs...! Ihr müsst doch mal bissl mitdenken und nicht allen Nachrichten blind trauen. Da auf Wikileaks starker Druck ausgeübt wird, haben die beschlossen doch etwas etwas zu helfen um nicht den Eindruck zu erwecken nur gegen ihren Staat zu sein. Mit der Zusammenarbeit der CIA wurde diese Falschmeldung gegründet. Warum sollten Sie das? Na warum wohl! Da Sie Osama nicht finden können lassen Sie ihn jetzt einfach von seinen eigenen Männern töten!
Kommentar ansehen
28.08.2010 13:18 Uhr von ohne_alles
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Bin Laden ist tot. Insofern ist er total praktisch in der Handhabung. Den muss man weder bezahlen noch kann er widersprechen.

Und im Faken von Videobotschaften haben die Amerikaner ja Erfahrung.
Kommentar ansehen
28.08.2010 13:36 Uhr von Gorli
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Fidel ist schon ein toller Hecht: Ich prognostiziere jetzt mal was in Zukunft geschehen wird:

- der Papst stirbt 2014
- Chinesisch-Tibetischer Bürgerkrieg 2018
- Nordpol ist ab 2020 von Mai bis September eisfrei
- Jeb Bush wird 2012 Präsident
- Krieg gegen Syrien und Iran 2013
- Nordkorea feuert 2016 auf Südkorea da der sterbende Kim Jong Il behauptet, man habe ihn vergiftet, China interventiert auf seiten der Westmächte um das abgeflaute Wirtschaftswachstum nicht noch weiter zu gefährden.

Ich entschuldige mich schonmal im vorraus für alle falschen Vorhersagen. Die übrigen sind jedoch richtig.
Kommentar ansehen
28.08.2010 13:49 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
So siehts aus ^^: "Bin Laden sei immer aufgetaucht, wenn Ex-US-Präsident George W. Bush ihn benötigte, um die Welt in Angst zu versetzen."

Heute is der Bin Laden fett, hat sich den Bart abrasiert und wohnt in Bushs Nachbarschaft, unter falschem Namen *g

Solche Leute sind wichtig in unserer Zeit, sie geben grossen Persönlichkeiten die Möglichkeit böse zu sein, ohne es zu sein ^^
Kommentar ansehen
28.08.2010 13:55 Uhr von NaDa ^_^
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ qwest: Komm schon, die CIA ist der modernste Geheimdienst der Welt, die haben nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, sowohl finanziell als auch informationstechnisch (Überwachungstechniken, Agenten, Informanten)...
Die können mit Satelliten aus dem Weltall Zeitung lesen, aber einen Osama bin Laden können sie nicht finden? Der versteckt sich ja nicht alleine in einem Erdloch, der trifft doch, sofern er noch lebt, mit Leuten zusammen. Einer von denen ist bestimmt käuflich.
Ich bin mir da relativ sicher: Wenn die CIA Bin Laden wirklich finden will, dann finden sie ihn auch... Dass sie ihn nun seit einer halben Ewigkeit "suchen" sagt so einiges aus...
Kommentar ansehen
28.08.2010 14:10 Uhr von SXMPanther
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Bin: Laden ist seit Dezember 2001 tot. Über die Beerdigung gab es sogar Aussagen von ihm nahestehenden Personen und mehrere Zeitungen (u.a eine Tageszeitung aus Ägypten) haben darüber berichtet.
Nur in den westlichen Ländern durfte diese Meldung nie verbreitet werden, denn der böse Osama muß ja weiterhin als Terrorprinz zur Verfügung stehen. Solange man mit ihm noch Ängste schüren kann und Menschenrechte beschneiden will muß er eben lebendig sein.

Angeblich versteckte sich der Terrorchef ja in Afghanistan. So ein Zufall aber auch das er sich genau in dem Land versteckt hält das sich die USA als Angriffsziel ausgesucht hatten. Mit der Suche nach einem Toten einen Krieg zu begründen ist schon ein genialer Schachzug. Komischerweise wird er aber garnicht wegen dem Schmierentheater am 11.09.2001 gesucht. Bislang hat die US Regierung nicht einen einzigen Beweis vorgelegt das er dahinter steckt. Selbst das FBI listet ihn als meistgesuchten Terroristen, allerdings nicht wegen 911.

Mich würde interessieren mit welcher Begründung demnächst die USA den Iran angreifen. Ist es einfach nur wegen angeblicher Atomwaffen? Hat ja bei Saddam und dem Irak wegen angeblicher Massenvernichtungswaffen die bis heute nicht aufgetaucht sind auch bestens funktioniert. Oder ist es wegen dem Präsidenten, der wie damals Saddam auch sich von den USA distanziert. Vielleicht ist die CIA aber bereits auch im Studio und produziert ein Video auf dem Osama bekannt gibt das er genug von Afghanistan hat und jetzt im Iran lebt. Welch ein toller Zufall das die Nation die Echtheit eines Bandes bestätigen kann die ein Interesse daran hat ein anderes Land anzugreifen.

Die Heilsbringer der Welt handeln wie immer. Krieg ist Frieden. Nur die Frage die sich jeder stellen sollte ist "Wer profitiert am Ende davon?" Die Antwort ändert sich nie, denn diejenigen die den meisten Profit davon haben sind und bleiben die Demokratiebringer der Welt mit Namen USA!
Kommentar ansehen
28.08.2010 14:22 Uhr von K.T.M.
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@NaDa ^_^: "Die können mit Satelliten aus dem Weltall Zeitung lesen"

Das geht nicht, auch die CIA muss sich an physikalische Gesetze halten. Die Auflösung beträgt ca. 10 cm
Kommentar ansehen
28.08.2010 14:28 Uhr von biertrinker23
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@minipet: "Der hat schon mehr über Politik wieder vergessen als ihr in eurem Leben je lernen werdet."
Das mag schon sein.
Aber es gibt eben gute und schlechte (dumme) Politik.
Ich möchte jedenfalls nicht in Kuba leben.
Ist mir zu diktatorisch.
Kommentar ansehen
28.08.2010 14:33 Uhr von anderschd
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Minipet: Du bist aber schlau.
Denn das ändert nix daran, dass er langsam abdreht. Bewegt hat er sicher viel, fragt sich, ob es was gebracht hat, oder wem vielmehr.

[ nachträglich editiert von anderschd ]

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Vertrauter von Osama bin Laden bei US-Luftschlag getötet
Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?