28.08.10 10:16 Uhr
 4.360
 

Polizeiausrüstung: Teleskop-Schlagstöcke ersetzen Gummiknüppel

Die Polizei in Hamburg und Bremen ist Vorreiter bei der Einführung des von den Beamten kurz EKA genannten Ausrüstungsgegenstandes. Hier hat die Ablösung des Gummiknüppels durch einen Teleskopschlagstock schon begonnen.

Als Grund für die Umstellung nennt Polizeipräsident Werner Jantosch, dass der seit Generationen im Einsatz gewesene Gummiknüppel "bei den Kollegen keine Akzeptanz gefunden hat". Den Teleskopschlagstock erhalten Polizisten, die Ordnungsbehörden und die bezirklichen Ordnungsdienste.

Widerstand kommt zunehmend von Bürgerrechtlern. Der als gefährliche Waffe, vom Waffengesetz verbotene Stock, unterliegt im Einsatz nicht den Regelungen des Gebrauchs einer tödlichen Waffe. Die Begründungspflichten und strafrechtlichen Risiken im Falle einer schweren Verletzung seien dementsprechend gering.


WebReporter: user_1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Hamburg, Bremen, Kontrolle, Teleskop, Schlagstock
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2010 10:23 Uhr von BuFu
 
+29 | -14
 
ANZEIGEN
gewalt erzeugt gegengewalt
Kommentar ansehen
28.08.2010 10:27 Uhr von Urrn
 
+34 | -11
 
ANZEIGEN
In manchen Städten werden leider eher die Polizisten geknüppelt.


Das war mein Stammtischwort zum Samstag.
Kommentar ansehen
28.08.2010 10:47 Uhr von Karma-Karma
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Schon wieder? Oder erst jetzt? Diese Meldung ist nämlich nicht gerade neu... Siehe auch hier: http://www.paramantus.net/... (Vorsicht, Satire!)
Kommentar ansehen
28.08.2010 10:59 Uhr von Karma-Karma
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
@falschparka Und dann auch noch Sarrazin als Avatarbild. Das sagt schon alles... o.O
Kommentar ansehen
28.08.2010 11:06 Uhr von XL-Schrauber
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Alter Hut: Seit (mindestens 2) Jahren schon bei der Bundespolizei und auch schon bei einigen Länderpolizeien.

http://www.bundespolizei.de/...
Kommentar ansehen
28.08.2010 11:53 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
gefährliche Waffe, vom Waffengesetz verboten: das stimmt so nicht. Die Dinger sind frei verkäuflich.

Baseballschläger ebenfalls.

Solange man damit jemand angreift und den Schädel einschlägt alles auch kein Problem
Kommentar ansehen
28.08.2010 12:41 Uhr von Karma-Karma
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wie schon gesagt wurde, die Teile sind in jedem Waffengeschäft frei verkäuflich. Man muss lediglich 18 dafür sein...
Kommentar ansehen
28.08.2010 13:51 Uhr von StefanMedia
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wikipedia: Das sagt Wikipedia dazu:
"Das Führen von Teleskopschlagstöcken ist in Deutschland verboten. Vor dem 1. April 2008 war nur das Führen bei Versammlungen oder auf öffentlichen Veranstaltungen für Privatpersonen untersagt. Besitz und Erwerb sind weiterhin für Personen über 18 Jahren frei, anders als die so genannten Stahlruten oder Totschläger, die aus mehreren Federelementen mit einer am Ende befestigten Stahlkugel bestehen und auf Grund der Schlagwucht zu den verbotenen Gegenständen nach dem Waffengesetz zählen."
Kommentar ansehen
28.08.2010 14:08 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Das is ja pervers mit solchen Teilen sorgt man nicht für Recht und Ordnung, sondern für schwere Verletzungen.
Jetzt kommen wir der Diktatur wieder ein Stück näher, indem man Leute erschlägt, die sich nicht unterordnen....wies scheint.

Kein gutes Vorbild, was die da abgeben....bin ein friedfertiger Mensch und hatte mit der Polizei noch nix am Hut, aber würden die mich mit so nem Teil niederknüppeln, dann würde ich die beim nächsten mal alle in den Schwitzkasten nehmen und ihnen den Kopf abreissen, oder mit na Armbrust auf die schiessen lol

Also irgendwie find ich das übertrieben, wolln die Gesetzehüter die Strassen jetzt mit Blut überziehen ?
So fördert man doch Gewalt und baut sie nicht ab....

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
28.08.2010 15:23 Uhr von shadow#
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Das Ding ist wenigstens ehrlich. Im Gegensatz zum guten alten Tonfa kann man damit nur noch eins:
Auf Menschen einprügeln um sie zu verletzen.
Kommentar ansehen
28.08.2010 15:58 Uhr von M2hott19
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
will ja nicht klugscheißen...trotzdem wird "Wiederstand" anders geschrieben... -.-
Kommentar ansehen
28.08.2010 16:32 Uhr von One of three
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ BuFu: "gewalt erzeugt gegengewalt "

Yepp, deswegen rüstet die Polizei auch auf ...

Der nächste Schritt ist ein Gürtel mit Pflastersteinen - damit man als Polizist zurückwerfen kann.
Kommentar ansehen
28.08.2010 16:41 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Naja die Treten den Leuten ja auch ins Gesicht, wenn die schon am Boden liegen, was will man da erwarten ^^
Kommentar ansehen
28.08.2010 17:02 Uhr von OnkelSid
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung! Wer hier behauptet man kann mit einem EKA / Teli nur draufknueppeln und toeten, der IRRT! Habe den Umgang mit dem EKA gelernt und kenne viele andere Anwendungen als töten! Vom einfachen entwaffnen, z.B. bei Messern bis hin zum fixieren. Also erstmal informieren und dann schreiben ;)

@Topic:
Kann den Einsatz von Teleskopschlagstoecken nur befürworten, solange damit auch korrekt umgegangen und nicht wie bei der BuPo einfach nur sinnlos auf Koepfe und Hals eingeschlagen wird wie frueher mit dem Tonfa oder Gummiknueppel...
Kommentar ansehen
28.08.2010 17:45 Uhr von horus1024
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@schnauzbart333: hast du das Teil auf eine Kindergeburztag mitgenommen? Auf öffentlichen Veranstaltugen waren die Teile auch damal verboten.
Kommentar ansehen
28.08.2010 17:51 Uhr von fkn-0wned-
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
mhhh: Also Ich wurde vor ca. 1 Jahr (definitv nach dem 01.04.08) von der Polizei kontrolliert, hatte 1 Pfefferspray (Tierabwehrspray^^) und 1 "Teleskopschlagstock" dabei, und ich hab weder eine Anzeige gekriegt noch haben die mir das ding weggenommen... Habe VOR dem Revier beides wiedergekriegt... Kommt immer auf die Region und besonders auf die Bullen drauf, an wie die gerade drauf sind....

[ nachträglich editiert von fkn-0wned- ]
Kommentar ansehen
28.08.2010 18:09 Uhr von fkn-0wned-
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Terrorstorm: Ja ich weiss, aber eigentlich gilt ja seit 01.04.2008 ein generelles mitführverbot

"Zudem dürfen Hieb- und Stoßwaffen, hierzu gehört auch der Teleskopschlagstock, sowie Einhandmesser seit dem 1. April 2008 nicht mehr in der Öffentlichkeit geführt werden. Ein Verstoß stellt eine Ordnungswidrigkeit dar."

Ich weiss es nicht mehr genau aber ich glaube ein Polizist hat mal zu mir gesagt das das in Ordnung ist, solange man den "Teleskopschlagstock" in der Hosentasche etc. mitführt und nicht damit rumfummelt... Ich bin mir nicht sicher, aber wie gesgat, Ich habe auch KEINE Ordnungswidrigkeiten Anzeige bekommen....
Kommentar ansehen
29.08.2010 00:15 Uhr von ConniB
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die "Nelli" oder wie sie in Berlin heisst, wird hier seit 1930 aber nicht durch die Polizei verwendet.
Ich habe selbst bis 2004 so eine gehabt. Einsatz in meinem Leben war ca 6 mal... Aber diese Leute griffen mit völlig zerschlagenen Knochen niemanden mehr an.Kugel aus Stahl, war hier erlaubt!
Die P...ei wird das aber total missbrauchen, wie die Gummiknüppel.
Das gibt zumindest in Berlin den totalen Krieg..!!!
Kommentar ansehen
29.08.2010 03:53 Uhr von Anklaeger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@OnkelSid: Dann befürworte ich den Einsatz von Lasern, damit die EKA-Benutzer nicht mehr sehen wohin sie schlagen.
In Griechenland experimentiert man ja schon ;) .

Und wenn sich jemand erdreistet sich dagegen zu schützen bekommt das Opfer die Anzeige, weil man es in schizzophrener Logik zu einer "Waffe" macht.

[ nachträglich editiert von Anklaeger ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:29 Uhr von BeaconHamster
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Womit sollen die denn sonst Angreifern Einhalt: gebieten, mit ernster Stimme und einem höflichen Aufruf?
Die werden damit Niemanden zu Tode prügeln, wir sind hier nicht in den USA.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?