28.08.10 09:08 Uhr
 938
 

Israel verstärkt militärische Streitkräfte bezüglich des Libanon

Ein US-Gesandter berichtete der libanesischen Armee von Israels Bereitschaft, alle militärischen Stützpunkte auf libanesischer Seite in nur vier Stunden komplett zu zerstören.

Die Vorbereitung wird getroffen, um bei einem erneuten Grenzvorfall entsprechend reagieren zu können. Anfang dieses Monats kam es an der Grenze beider Nachbarstaaten zu einem Schusswechsel, als die Israelis versuchten einen Baum zu fällen. Vier Israelis wurden dabei getötet und einer schwer verletzt.

Die Beobachtermission der UNO im Libanon hat im Nachhinein bestätigt, dass sich die israelischen Streitkräfte auf ihren Territorium befanden.


WebReporter: Bezalel_I
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Militär, Grenze, Nahost, Libanon, Militärschlag
Quelle: www.jpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2010 09:37 Uhr von Animus2012
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
ich: fürchte, es ist nun soweit!
Kommentar ansehen
28.08.2010 09:49 Uhr von hofn4rr
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
beobachter: >> Die Beobachtermission der UNO im Libanon hat im Nachhinein bestätigt, dass sich die israelischen Streitkräfte auf ihren Territorium befanden. <<

ob der un-beobachter den UN-teilungsplan von 1947 kennt?

ansonsten kann man stark bezweifeln, dass teile der libanesischen armee auf der israelischen seite auf baumfäller schießt.
zumal sich die meisten anderen berichte vorher ganz anders angehört haben.

aber bei der quelle wundert mich das auch nicht wirklich.
Kommentar ansehen
28.08.2010 09:51 Uhr von usambara
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
"Ein US-Gesandter berichtete der libanesischen Armee von Israels Bereitschaft..."
Seit wann gibt die USA Angriffspläne des engsten Verbündeten preis?
Kommentar ansehen
28.08.2010 10:06 Uhr von biertrinker23
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
an der Fähigkeit: der Israelischen Armee den Libanon jederzeit platt zu machen würde ich nicht zweifeln.

Der Libanon sollte lieber mal im eigenen Land aufräumen und die ganzen Milizen und Terror-Organisationen in den Griff bekommen und sich nicht vom Iran fernsteuern lassen.
Dann klappts auch mit dem Nachbarn.
Kommentar ansehen
28.08.2010 11:04 Uhr von NemesisPG
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@autor: Solange die Radikalen einen großen Einfluss in der Libanesischen Politik haben wird es auch dort keine Ruhe geben.
Dazu kommen noch die Palästinensischen Flüchtlinge die keine Arbeit bekommen wenn statt dessen ein Libanese die Stelle besetzen könnte. Die Spannungen kann man nicht nur den Israelis in die Schuhe schieben .
Kommentar ansehen
28.08.2010 12:13 Uhr von W4rh3ad
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"der Israelischen Armee den Libanon jederzeit platt zu machen würde ich nicht zweifeln."

Möglich, aber nicht auch noch Syrien, den Iran und Pakistan, die im Falle eines Angriffs sofort zur Seite stehen ;)
Kommentar ansehen
28.08.2010 12:37 Uhr von Dusta
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
hofn4rr: Blaue Linie, schonmal gehört?

"ansonsten kann man stark bezweifeln, dass teile der libanesischen armee auf der israelischen seite auf baumfäller schießt.
zumal sich die meisten anderen berichte vorher ganz anders angehört haben."

Welche Berichte, zeig doch mal. Die UNIFIL hat doch schon längst bestätigt, dass die Israelis die Grenze nicht übertreten haben und die Libanesen auf israelisches Staatsgebiet gefeuert haben.

Schau dir mal an, was hier los ist bei News über israelische Aufklärungsflüge über den Süd-Libanon.

Die libanesische Armee, eröffnet das Feuer auf israelische Soldaten, die sich auf israelischem Gebiet befinden und niemanden hier stört es. Ihr habt nichts besseres zu tun, als die Schuld bei Israel zu suchen und eure immergleichen Phrasen zu dreschen.
Kommentar ansehen
28.08.2010 12:52 Uhr von Bezalel_I
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
field test: @ 1984

:D schön, dass es jemand bemerkt hat

aber nicht weitersagen ^^
Kommentar ansehen
28.08.2010 13:05 Uhr von biertrinker23
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ 1984: "nee mein lieber die hisbollah ist gegründet worden NACHDEM israel den libanon besetzt hat und die israelischen besatzer nach 20 jahren aus libanon vertrieben, klar das den israelis das nicht schmeckt wenn sie fremde länder nicht widerstandslos besetzen können :)"

Dir ist schon klar, dass der Libanon Israel in der Stunde der Staatsgründung das erste mal den Krieg erklärt hat. Und kurz danach gleich nochmal.
Ist eben ein schwieriger Start für eine gute Nachbarschaft.

[ nachträglich editiert von biertrinker23 ]
Kommentar ansehen
28.08.2010 13:35 Uhr von Dusta
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
1984: "damit verstösst israel gegen uno resolutionen"

Diese Flüge erfolgen aus dem Grund, dass der libanesische Staat nicht in der Lage ist die Terroristen im Süden des Landes eigenständig zu überwachen.

Wogegen verstoßen den libanesische Soldaten, wenn sie grundlos IDF-Soldaten töten?

"mit der baum aktion haben sie auch gegen uno resolutionen vrstossen"

Schwachsinn.

Das war ein Routineeinsatz. Israel rodet regelmäßig das Buschwerk im Grenzstreifen. Den Spielraum für diese Maßnahmen haben sie sich geschaffen, indem sie zwischen Grenzzaun und blauer Linie einen Sicherheitstreifen einrichteteten. Das ist genau das, was du nicht verstehst, wenn du ein Foto der Soldaten die über den Zaun hinweg schneiden als Beweis für deine Meinung ansiehst.

"nur israel behauptet das es israelisches territorium ist "

Nein, die UN hat das bestätigt.

"wobei niemand das beurteilen kann, nichtmal die uno"

Der Libanon hat dem Verlauf der Linie doch im Grunde schon im Waffenstillstandsabkommen von 1949 zugestimmt. Der Verlauf der Linie orientiert sich an den International anerkannten Grenzen des Libanon, was willst du mehr?
Kommentar ansehen
28.08.2010 14:08 Uhr von usambara
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Routineeinsatz wegen Buschwerk? auf dem Video sieht man schon diverse Abhöreinrichtungen, die nicht nur an der Grenze verlegt werden, sondern auch jenseits der Grenze- mit Selbstzerstörung.
Funktioniert diese mal nicht, geht man selbstverständlich auch mal über die Grenze um die Technik zu bergen und sie nicht dem Feind zu überlassen.
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
28.08.2010 14:15 Uhr von ISR
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
1984: Israel hat die grenze nicht übertreten
also immer lesen
und nicht auf die Stimmen im kopf hören
Kommentar ansehen
28.08.2010 15:17 Uhr von zahntech
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
als ob: die eine Riesen Land wäre wollen die jetzt Truppen in Norden
verstärken?
Kommentar ansehen
28.08.2010 15:26 Uhr von NemesisPG
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@w4rh3ad: Du glaubst doch nicht allen Ernstes das Pakistan und der Iran dem Libanon beistehen werden. Allenfalls Syrien als direkter Nachbar und das ist noch sehr fraglich . Wenn die Nachbarstaaten keine Siegchance sehen , werden sie mucksmäuschenstill in der Ecke sitzen bleiben.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?